Entertainment mit Sinn

Nutzen und Chancen von Live-Entertainment

Unterhaltung spielt bei Veranstaltungen eine wichtige Rolle – gerade wenn ein Programm oder ein Produkt mit Emotionen aufgeladen werden soll. Trotzdem wissen viele Veranstalter nicht, wie sie beispielsweise Live-Entertainment in das Gesamtkonzept eines Events sinnvoll einbauen können. Unternehmen schöpfen deswegen das Potenzial von Unterhaltung bei Veranstaltungen oft nicht aus.

Die Musical-Stars Lukas Perman und Marjan Shaki bei einem Auftritt für Mary Kay Cosmetics.
Die Musical-Stars Lukas Perman und Marjan Shaki bei einem Auftritt für Mary Kay Cosmetics. (Bild: Mary Kay Cosmetics)

Entertainment muss inszeniert und als zielgerichtetes Element in den Gesamtablauf einer Veranstaltung eingeplant werden, damit es seine dramatische, soziale und emotionale Wirkung voll entfalten kann. Keine Frage, Musik kann mitreißen. Ein klassisches Orchester zum Beispiel wirkt sowohl optisch als auch akustisch immer imposant. Stars verfügen über eine Aura, die das Publikum und die Medien fasziniert. In Unternehmen, die im Arbeitsalltag sachlich und effizient handeln müssen, fehlt jedoch manchmal das Gespür für die künstlerische Inszenierung. Der falsche Künstler für die Zielgruppe, die falsche Location, das falsches Timing oder fehlendes Fingerspitzengefühl bei der Kommunikation – dies kann den Effekt eines Auftritts schmälern oder gar zerstören. „Das Buffet ist jetzt eröffnet – ach ja, und ich soll sagen, die Band beginnt in dem Saal da drüben zu spielen.“ Eine solche Ankündigung, die bei einem professionellen Event tatsächlich so passiert ist, wirkt sich fatal auf die Atmosphäre und das Interesse des Publikums aus. Ein Element, das eigentlich zu den Höhepunkten des Programms gehören sollte, wird so als Nebensache präsentiert.

Anzeige

Musik sinnvoll, relevant und nachvollziehbar mit Inhalten verknüpfen

„Was früher die Auswahl des annähernd richtigen Schaltmediums für den Kunden war, ist heute ein komplexes Zusammenspiel vieler Gewerke einer Eventkonzeption“, so Andy Fuhrmeister von Friends – Gesellschaft für Events, Marketing und Kommunikation. „Es reicht nicht, den Gästen eine schöne Location und tolle Einladungen sowie anspruchsvolles Catering zu bieten. Die Kommunikation entsteht auf der Bühne, hier wird emotionalisiert, hier gibt sich der Gast freiwillig den gesendeten Botschaften hin und nimmt sie positiv auf. Deshalb ist es wirklich wichtig, bei der Budgetverteilung in diesem Bereich nicht zu sparen und mit Spezialisten zu arbeiten.“

Die Musical-Stars Lukas Perman und Marjan Shaki bei einem Auftritt für Mary Kay Cosmetics.
Die Musical-Stars Lukas Perman und Marjan Shaki bei einem Auftritt für Mary Kay Cosmetics. (Bild: Mary Kay Cosmetics)

Aber auch die bloße Anhäufung von Spektakel und Glamour zu einer Ansammlung von protzig-grellen Elementen lässt das Publikum meist nur ratlos zurück. Frank Mielke von bplusd live: „Musik ist eine der Zutaten, die am meisten Emotion bei Gästen erwecken kann. Solche Bausteine sind aber nur Mittel zum Zweck und können bei unsachgemäßem Einsatz verpuffen: Wer sie nicht sinnvoll, relevant und nachvollziehbar mit seinen Inhalten verknüpft, wird hier umsonst investieren. Wann setze ich Musik ein, warum, was genau und wie? Solche Fragen sind heute noch wichtiger als in den oft strapazierten früheren Zeiten. Warum? Weil die Netto-Aufnahmekapazität bei den Rezipienten, den Empfängern von (Live-) Kommunikation, selbstredend nicht im gleichen Maße gestiegen ist.“

Das Publikum braucht also Einführungen, Übergänge und Pausen, um seine Eindrücke verarbeiten zu können. Wird es überfordert, verliert es das Interesse und „klinkt sich aus“. Deswegen lohnt es sich, in Eventprofis wie Eventmanager oder Ablaufregisseure zu investieren. Der Ablaufregisseur Jochen Hinken sieht sich als Bindeglied zwischen Mensch und Technik: „Ablaufregie ist die Kunst, das Technische mit dem Menschlichen in kurzer Zeit zu verbinden. Es gehört sehr viel Fingerspitzengefühl dazu, die einzelnen Charaktere so zu leiten, dass es eine Einheit ergibt, die man sehen und spüren kann. Das perfekte Timing spielt dabei eine wesentliche Rolle, auf das ich immer wieder achte.“

Stefan Schiffeler, Schiffini GmbH & Co. KG, erläutert die kritische Rolle der Technik für den Unterhaltungswert eines Events: „Als Technikanbieter und Spezialist für Firmenveranstaltungen sehen wir viel Potenzial, um das Live-Entertainment dem Anlass entsprechend noch besser erstrahlen zu lassen. Wichtig dabei sind die richtige Dimensionierung, die Qualität und das entsprechend erfahrene und kreative Personal, welches Ton, Licht, Bühne, Raum und Design als eine sich ergänzende Einheit versteht.“

Auftritt von Nelly Furtado beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014
Auftritt von Nelly Furtado beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 (Bild: Dariusz Misztal)

Zielsetzung und Gesamtkonzept

Gerade Musik kann bei Veranstaltungen viele verschiedenen Ziele dienen: Sie kann nostalgische Gefühle heraufbeschwören, sie kann symbolische Bedeutung haben oder sozialem Engagement dienen. Events wie Jubiläen sollten den gemeinsamen musikalischen Erinnerungsschatz der Teilnehmer nutzen. Schon das Intro eines Songs kann beim Publikum Erinnerungen heraufbeschwören, denn jeder Mensch trägt in sich den „Soundtrack seines Lebens“. Die Musik wirkt durch ihren Wiedererkennungswert und versetzt die Teilnehmer in die gewünschte Stimmung. Dies funktioniert mit den Hits der 1970er, 80er und 90er Jahre besonders gut, denn in diesen Jahrzehnten erreichten viele Musiker noch ganze Generationen.

Natürlich muss auch die Herkunft der Teilnehmer bei der Auswahl der Musiker berücksichtigt werden. Ist die Zielgruppe national oder international? Ein deutscher Künstler spricht nicht alle Mitarbeiter eines weltweit tätigen Unternehmens an. Bei entsprechender Inszenierung kann die Musik leichter Grenzen überschreiten und Herzen erreichen als eine Rede des Vorstands.

Soziales Engagement geschickt verknüpfen

Live-Entertainment bietet Unternehmen bei Veranstaltungen über die Musik hinaus die Chance, wichtige Themen anzusprechen. Mit den Mitteln von Varieté, Business-Theater oder Pantomime können Konflikte auch ohne Worte geschickt thematisiert werden. Stars wie Bono, Nelly Furtado, Bob Geldof oder Peter Maffay nutzen ihre Popularität, um sich gegen Armut und Ungerechtigkeit einzusetzen. Ihr Engagement ist im Lauf der Zeit zum wichtigen Bestandteil ihres Images geworden. Hieraus ergeben sich Synergien mit Unternehmen, die gemeinnützige Projekte unterstützen wollen. Voraussetzung ist jedoch, dass dieses Engagement ernst gemeint ist. Einen prominenten Musiker als Markenbotschafter zu verpflichten, ist ausgesprochen teuer und der Auftritt eines Stars kann 100.000 Euro und mehr kosten. Manche Stars sind bereit, bei einem Event einige Songs zu spielen, wenn ein Unternehmen beispielsweise an ihre gemeinnützige Stiftung spendet. Nicht zuletzt sind viele von ihnen auch einverstanden, im Rahmen eines Events Interviews zu geben, wenn dies ihr soziales Engagement fördert. Unternehmen haben auch die Chance, durch das gemeinsame Engagement eine engere und längerfristige Beziehung zu einem Star aufzubauen.

Nelly Furtado beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014
Nelly Furtado beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 (Bild: Frank Fendler)

Entertainment mit Sinn

Das Angebot an spektakulärer, populärer, anspruchsvoller oder sozial engagierter Unterhaltung ist also groß. Dennoch oder gerade deswegen ist es nicht leicht das wirklich passende Entertainment für die jeweilige Veranstaltung zu bestimmen. Dabei sollte der private Geschmack des Geschäftsführers oder Eventmanagers keine Rolle spielen. Vielmehr muss das Unternehmen reflektieren, welche Ziele es durch Show und Entertainment bei einer Veranstaltung erreichen will. Diese unterhaltsamen Elemente müssen Teil eines stimmigen Gesamtkonzeptes sein. Entertainment ist ein mächtiges, emotionales und dramatisches Instrument, aber kein einfacher Automatismus. Vielmehr muss sein Sinn für das Publikum erkennbar sein.

 

Zum Autor Stefan Lohmann:

Stefan Lohmann ist international als Booking Agent tätig. Seine Erfahrung und sein Verhandlungsgeschick stellt er nun als professioneller Live-Entertainment-Einkäufer (Talent Buyer) ausgesuchten Eventagenturen, Firmenevents, Kulturfestivals und Veranstaltern zur Verfügung.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Interessanter Artikel. Ergänzend dazu vielleicht ein Artikel zur aktuellen Forschung vom Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik zum Wesen und den Wurzeln musikalischer Vorlieben. Zitat: “Es gibt Situationen, da finden wir Schlager passend und lustig, aber das würden wir nie in einem Musikgeschmack-Fragebogen ankreuzen.” – http://bit.ly/1HIgIgy

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: