FAMAB Sustainability Summit 2017

Entwicklungen und Strukturen in einer „Sustainable Company“

Der FAMAB Sustainability Summit 2017 hat eines klar gemacht: Nachhaltigkeit ist in Unternehmen längst kein optionaler Bonuspunkt mehr, sondern wird von vielen Kunden vorausgesetzt und gilt sogar immer öfter als wettbewerbsrelevant. Stephanie Forstner, Senior-Projektleitung und Nachhaltigkeitsbeauftragte bei lemonpie Eventcatering stellte auf dem ersten Nachhaltigkeitskongress dieser Art die Entwicklungen und Strukturen in einer Sustainable Company vor. 

Stephanie Forstner, Senior-Projektleitung und Nachhaltigkeitsbeauftragte, lemonpie Eventcatering
Stephanie Forstner, Senior-Projektleitung und Nachhaltigkeitsbeauftragte, lemonpie Eventcatering (Bild: Stephanie Forstner)

Nachhaltigkeit im Unternehmen, speziell in der Branche des Eventcaterings, ist heutzutage längst kein optionaler Bonuspunkt mehr. Als erfolgreiches Familienunternehmen fühlt sich lemonpie der Zukunft von Natur und Gesellschaft besonders verpflichtet. Die Unterstützungserklärung des Nachhaltigkeitskodexes „Fairpflichtet“, die Ernennung eines Nachhaltigkeitsbeauftragten und die enge Zusammenarbeit mit dem FAMAB (LECA-Mitglied ) sowie die (Re-)Zertifizierung zur Sustainable Company sind nur einige Maßnahmen, um das nachhaltig strukturierte Eventcatering Unternehmen in offizielle Regularien zu setzen, getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“.

Anzeige

Es ist jedoch besonders die Vielzahl kleiner Dinge, die ein Unternehmen nachhaltig werden lassen: Angefangen von der Raumtemperatur der Büros, dem Einkauf regionaler und saisonaler Produkte bis hin zum freundlichen „Hallo“ für jeden Mitarbeiter. Der Unternehmensaufbau von lemonpie basiert deshalb auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Erst „ein Kessel Nachhaltiges“ ergibt in der Summe eine Unternehmensstruktur mit sensibilisierten Mitarbeitern und dem ständigen Streben nach Optimierung im Wertesystem der Nachhaltigkeit. Als besonderes Highlight zum Jahresabschluss organisierte lemonpie Eventcatering beispielsweise für seine Mitarbeiter eine Weihnachtsfeier, die in großen Teilen nachhaltig konzipiert war, und zeigt damit den festen Willen, nicht nur über Nachhaltigkeitzu reden, sondern sie auch vorzuleben.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Wettbewerbsvorteil Nachhaltigkeit – wie das?

Nachhaltigkeit: Veränderte Regelungen in Recht und Gesetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: