Nachhaltigkeit in der Eventbranche

Nachhaltige Events im Lernprozess

Vorausschauendes Denken ist erwünscht, vor allem in Bezug auf Nachhaltigkeit. Doch wie steht die Branche zu dem Trend, der vielleicht mehr als nur das ist? EVENT PARTNER hat bei Wissenschaftlern, Dienstleistern und Agenturen nachgefragt: In diesem Fall bei Michael Hosang vom Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf. 

Michael Hosang
Michael Hosang, Studieninstitut für Kommunikation, Düsseldorf (Bild: Studieninstitut für Kommunikation)

Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit in Ihren Ausbildungsgängen?
Grundsätzlich wird das Thema in unseren Seminaren zusehends wichtiger. Wichtiger deswegen, weil sich die Eventbranche, wie ja manch anderer Industriezweig auch, hier in einem Lernprozess befindet. Sprich, alle Beteiligten haben verstanden, dass gerade Events als Instrument der Markenbildung nachhaltiger konzipiert und umgesetzt werden müssen. Aber der Live-Kommunikation fehlt es noch an ausreichenden Erfahrungen. Eben diese macht die Branche mittlerweile und erweitert damit beharrlich und kontinuierlich das Feld ihrer Möglichkeiten.

Anzeige

Seit wann spielt das Thema für Sie eine Rolle?
Nachhaltigkeit beschäftigt uns schon länger und wir sind meines Wissens nach auch eines der ersten Weiterbildungsinstitute, das dieses Thema auf der eigenen Agenda hat. Wir haben in dem Zusammenhang jüngst die Position einer Nachhaltigkeitsbeauftragten geschaffen. Aber wir sind ja auch schon aktiv, etwa indem wir in vielen Bereichen das Ausdrucken von Printunterlagen vermeiden. Und Sie können sich vorstellen, dass hier bei Hunderten von Seminarteilnehmern eine Menge an Papier zusammenkommt.

Wie bereiten Sie das Thema auf?
Wir setzen direkt in den Seminaren an und steigern hier die Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit, die zahlreichen Facetten und die Bedeutung für Events. Und wir bieten neu ab Herbst 2015 in Kooperation mit der CSR-Expertin Tanja Knecht das sechstägige Intensivseminar CSR-Manager an. Wir sind davon überzeugt, dass einerseits das Wissen um CSR-Strategien, Prozesse und Projekte dem Eventmanager deutliche Wettbewerbsvorteile verschafft. Und Teilnehmer sich hier andererseits ein neues berufliches Feld eröffnen können. Denn mit dem steigenden Interesse der Wirtschaft bezüglich des Themas steigt auch die Nachfrage nach CSR-Managern.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel zur Branchenumfrage: Vorausdenken erwünscht – „Nachhaltigkeit“ als Qualitätssiegel.

Im Folgenden finden Sie weitere Kommentare im Rahmen der Branchenumfrage “Nachhaltigkeit” – schauen Sie doch mal vorbei!

Kommentare zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Wie Bayer zur Nachhaltigkeit steht › Event Partner
  2. Mehr Nachhaltigkeit durch langlebige Produkte › Event Partner
  3. Weitsichtiges Denken für mehr Nachhaltigkeit › Event Partner
  4. GEPA: Wie „Deutschlands nachhaltigste Marke“ Events feiert › Event Partner
  5. Kontrapunkt: Nachhaltigkeit auf Events und im Alltag leben › Event Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: