Wenn Realität und Virtualität verschmelzen

Interaktion durch Video-Mapping

Spektakuläre Showkonzepte stehen in Sachen Live-Kommunikation ganz oben auf der Rangliste von Agenturen und Eventveranstaltern. Mit „Video-Interaktion“ wird von EH-Showbox aus München ein weiterer aufsehenerregender Showact angeboten. Dabei greift das Unternehmen das boomende Thema Videomapping für Events auf und lässt Künstler live damit interagieren.

Anzeige

Ein Beispiel aus der Event-Praxis: Es hat sich unter den Teilnehmern des Team-Meetings herumgesprochen, dass sich die Veranstalter etwas Besonderes haben einfallen lassen. Nach ein paar Sekunden absoluter Dunkelheit zucken plötzlich Bündel blauer Lichtblitze und elektrische Wellen über die riesige Leinwand. Fünf schemenhafte Umrisse schälen sich in mehreren Metern über dem Boden aus dem Schwarz. Erst schweben sie noch beinahe regungslos nebeneinander, doch als die Musik ihren Rhythmus findet und die Bilder konkrete Formen annehmen, kommen auch die fünf Körper in Bewegung. Absolut schwindelfrei fliegen sie durch dreidimensionale Baupläne und Industrieanlagen, überschlagen sich, wechseln auf der Leinwand die Ebenen.

„Wir nennen das Videomapping für Events oder auch Video-Interaktion“, erklärt Etienne Herr, Gründer und Geschäftsführer der EH-Showbox später. Das bedeutet: „Im Hintergrund läuft ein Video ab, das als Interaktion und Animation für die Vertikalakrobaten dient. Die Artisten werden passend zur Musik und einer bis ins Detail ausgearbeiteten Choreografie mit programmierten High-Speed-Winden über die Projektionsleinwand gezogen. Dabei entsteht der Eindruck, dass sie komplett in die 3D-Animationen auf der Leinwand eintauchen.“

„Mit dieser Methode vermitteln wir selbst sehr spezifische und oft auch komplexe Themen auf eine sehr emotionale Art und Weise und verankern so die Markenbotschaft unserer Kunden in den Köpfen ihrer Zielgruppe.“ Im oben genannten Beispiel war der Auftraggeber ein Telekommunikationsanbieter und die Videointeraktion komplett auf seine Wünsche und den Markenkern zugeschnitten. Etienne Herr: „Wirklich jedes Unternehmen hat Themen, die sich hervorragend in Bilder, Musik und Bewegung übersetzen lassen. Wir helfen gerne dabei, diese Themen auszuarbeiten und entsprechend emotional zu transportieren.“

 

Beim Videomapping für Events ist alles möglich

Dank der ungewöhnlichen Kombination aus Akrobatik und modernsten technischen Möglichkeiten sind der Kreativität beim Videomapping für Events keine Grenzen gesetzt. Es sieht spektakulär aus, wenn die Artisten an den High-Speed-Winden quer über die Leinwand schießen. Genau so hat es aber auch seinen Reiz, wenn, wie in diesem Fall, zwei Tänzer mit den 3D-Animationen interagieren. Es müssen aber auch nicht immer ausschließlich computergenerierte Welten sein. Auch echte Videos, vermischt mit ein paar Spezialeffekten, sorgen für große Augen. Bei einem Auftrag in Asien hat EH-Showbox ein solches Projekt sogar an der Fassade eines Hochhauses umgesetzt. Ein großer Vorteil dabei ist, dass der komplette künstlerische Prozess bei EH-Showbox aus einer Hand kommt. Die Münchner verfügen nicht nur über langjährige Erfahrung in Sachen 3D-Animationen, Video- und Show-Produktionen, sondern arbeiten auch genauso lange mit speziell geschulten Tänzern, Akrobaten und Artisten zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: