Von Hiroshima nach Frankfurt

Mazda3-Drive Night mit Catering von lemonpie

Mazda3-Drive-Night-mit-Catering-von-lemonpie

Im Zuge der Markteinführung des neuen Mazda3 veranstaltete Mazda unter der Ägide der brandbelow GmbH agentur für direkte kommunikation, Wiesbaden, die „Mazda3 Drive Nights“. Ziel der Drive Nights war es, die spektakuläre „Route 3“ -Tour von acht fabrikneuen Fahrzeugen von Hiroshima/Japan bis nach Frankfurt zur Messepremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) am 7. September 2013 nachzuempfinden und im Rahmen dessen den neuen Mazda3 den Endkunden vorzustellen.

Anzeige

Die „Mazda Route3 – Die Hiroshima-Frankfurt Challenger Tour 2013“ war eine Neuauflage der legendären Mazda Langstreckenfahrt Hiroshima-Frankfurt, die bereits 1977 mit dem Mazda 323 der ersten Generation und 1990 mit dem Mazda 626 bewältigt wurde. Die Strecke von Hiroshima nach Wladiwostok legten die Fahrzeuge per Schiff zurück. Von dort ging es in insgesamt sieben Etappen weiter durch 30 Städte in fünf Ländern, zwei Kontinenten und neun Zeitzonen. Die Teilstrecken dauerten jeweils drei bis sechs Tage, in denen bis zu 2.500 Kilometer zurückgelegt wurden. In 30 Tagen bewältigte man insgesamt über 15.000 km.

Unter teils schwierigen Bedingungen hatten die Testfahrer dabei ausreichend Gelegenheit, den Mazda3 kennenzulernen und sich von seinen Tugenden zu überzeugen. Neben fantastischen Landschaftseindrücken, wie beispielsweise am Baikalsee und dem Altai-Gebirge, lernten die Fahrer dank eines exklusiven Kulturprogramms mit Stadtbesichtigungen und Veranstaltungen auch Menschen und Kulturen der verschiedenen Regionen kennen.

Veranstaltungen in drei Städten

Um diese Erlebnisse in Verbindung mit den Fahrzeugleistungen den Kunden nahe zu bringen, hatte man sich für eine Veranstaltungsreihe in drei Städten entschieden. Teilnehmen konnten nur geladene Gäste. Begonnen wurde in Dortmund (26.09.2013), weiter ging es in München (10.10.2013) und schließlich in Magdeburg (17.10.2013). Zwischen 250 und 350 Personen nahmen an den jeweiligen Tagen teil. Die großräumigen Hallen in den Städten waren vom Kölner Caterer lemonpie komplett mit Mobiliar ausgestattet und entsprechend dekoriert worden. Aufgabe war es, 72 Sitzmöglichkeiten an Hochtischen, inklusive Barhocker zu schaffen. Außerdem wurden 25 Stehtische mit weißen Hussen in der gesamten Catering-Halle platziert.

Das „Catering der 5 Nationen“ fand bei den Gästen großen Anklang – der Kunde war zufrieden.
Das „Catering der 5 Nationen“ fand bei den Gästen großen Anklang – der Kunde war zufrieden.

Eine besondere Herausforderung lag für lemonpie allerdings in der kulinarischen Umsetzung unter Einbeziehung der fünf Länder und ihrer Spezialitäten, welche die Fahrer auf ihrem Weg von Japan nach Deutschland durchquert hatten. Die Länder waren Japan, Russland, Weißrussland, Polen und Deutschland. Man entschied sich für fünf „Cateringstationen der Nationen“, an denen sämtliche Gerichte frisch zubereitet wurden. Bei den alkoholischen Getränken, insbesondere auch im Hinblick auf die Fahrtüchtigkeit der Probefahrer, ließ man die typisch osteuropäischen Getränke außen vor. Es gab allerdings Asahi (japanisches Bier), Tyskie (polnisches Bier) und deutsche Weine.

Die Veranstaltungen waren ein voller Erfolg. Das von lemonpie geschaffene Ambiente mit modernem, klarem Mobiliar in Verbindung mit einer inspirierenden Beleuchtung hatte die Gäste in erwartungsvolle Laune versetzt. Das frische Zubereiten der kulinarischen Highlights durch bestens aufgelegte Köche sowie ein engagiertes und herzliches Serviceteam hatten für prächtige Stimmung gesorgt. Die anschließende Präsentation des Mazda3 konnte also vor äußerst zufriedenen Kunden stattfinden. Die für die komplette Veranstaltung verantwortlichen brandbelow GmbH agentur für direkte kommunikation und lemonpie wurden damit den Zielen ihres Auftraggebers Mazda vollends gerecht.

Catering der Nationen

»Japan – Vorspeise
Frischgeschnittener Thunfisch auf einem Eisblock / Wakame Alge / Wasabi / Ingwer / Sojasoße
»Russland – Suppe
Soljanka – typisch ost-europäische Suppe, säuerlich-scharf
»Weißrussland – Fisch
Kulebjaka – Pastete aus frischem Fisch im goldbraunen Hefeteig / Kräuterdipp / Blinis – eine aus Osteuropa stammende Art des Eierkuchens
»Polen – Beilage
Pirogge – gefüllte Teigtasche aus Hefe-, Blätter- oder Nudelteig, die in der osteuropäischen und finnischen (karelischen) Küche weit verbreitet ist. Gefüllt mit Kartoffeln und Pilzen
»Deutschland – Fleisch
Roastbeef an Kartoffel-Pastinaken-Püree mit Kräuterseitlingen
»Lemonpie – Dessert
Russischer Apfelkuchen / Vanille Sauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: