Education in der Eventbranche

Wie sinnvoll sind spezialisierte Event-Studiengänge?

Die Studiengänge, die sich auf die Ausbildung zukünftiger Eventler spezialisieren, nehmen weiter zu. Wir haben zwei Studierende der Hochschule Hannover gefragt, warum sie sich für den Studiengang Veranstaltungsmanagement entschieden haben!

Maik-Fabian Goslar, Absolvent Studiengang Veranstaltungsmanagement, HS Hannover

Maik-Fabian Goslar, Absolvent Studiengang Veranstaltungsmanagement, HS Hannover
Maik-Fabian Goslar, Absolvent Studiengang Veranstaltungsmanagement, HS Hannover (Bild: Privat)

Warum hast du dich für ein Studium in dem Bereich entschieden?

Anzeige

Ich bin den Weg in die Veranstaltungsbranche gegangen, weil hier viel Faszinierendes möglich ist. Ich wollte bis hierhin gelerntes einbringen und mich höher qualifizieren um bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Mit dem dualen Format, also der Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann und dem Bachelorstudiengang Veranstaltungsmanagement, existierte ein passendes Angebot.

Was hast du an der Hochschule gelernt, das du anderweitig nicht erlernt hättest?

Dank der akademischen Ausbildung habe ich das Handwerkszeug und vor allem einen Weitblick erlangt, mit dem ich mich auf dem Veranstaltungsmarkt sehr gut bewegen kann. Ich bin der Überzeugung, dass ein umfassendes Verständnis über diese vielfältige Eventbranche notwendig ist, um zuerst seinen persönlichen Weg zu finden und schließlich darin aufgehen und etwas bewegen zu können. Genau darauf hat mich das Studium vorbereitet.

Aber darüber hinaus hört die Kraft des Studiums auf. Denn ein Gefühl für die Branche zu entwickeln, das Wissen darüber, dass nicht alles was im Lehrbuch steht auch immer genau so funktioniert bringt einem nur die Praxis. Schließlich erbringen wir komplexe Dienstleistungen, arbeiten mit und für Menschen deren Anforderungen es zu erfüllen gilt. Das kann kein Curriculum, sondern nur die Praxis lehren.

 

Lynn Westenberger – Bachelor Veranstaltungsmanagement an der Hochschule Hannover, 6. Semester

Lynn Westenberger – Bachelor Veranstaltungsmanagement an der Hochschule Hannover, 6. Semester
Lynn Westenberger – Bachelor Veranstaltungsmanagement an der Hochschule Hannover, 6. Semester (Bild: Privat)

Warum studierst du Veranstaltungsmanagement?

Diese Frage wird mir häufig gestellt. Vor allem von Menschen, die bereits Jahre in der Branche arbeiten. Die vorherrschende Meinung ist, dass es doch schon immer ohne Studium geklappt hat. Ich allerdings möchte meinen Job so gut wie möglich machen. Ich möchte mir sicher sein, dass die Veranstaltung, für die ich die Verantwortung übernehme, alle aktuellen Regeln einhält, sicher ist, Erfolg für den Kunden bedeutet und ein unvergessliches Erlebnis für den Besucher generiert. Eventuell könnte ich dies auch ohne ein Studium schaffen. Das Studium zum Veranstaltungsmanager gibt mir jedoch die Sicherheit und Routine, den Job ohne (unnötigen) Stress und mit Zuversicht anzugehen. Ich lerne eine Veranstaltung aus dem nichts zu zaubern, selbstständig Wissen zu erarbeiten, und mit Zeitdruck umzugehen. Und mit dem richtigen Maß an Eigeninitiative kommt auch die Praxiserfahrung nicht zu kurz.

[6084]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: