Events und Digitalität im Vereinigten Königreich

Experimentelle Events in Großbritannien

Wie sieht eigentlich das Eventbusiness im Vereinigten Königreich aus?  EVENT PARTNER hat Ryan Curtis, PR-Manager bei der drpgroup, gefragt, wie es um das aktuelle Event-Business auf der Insel steht. 

Von drpgroup inszeniertes Event
Von der drpgroup inszeniertes Event

Der Event-Markt in Großbritannien bewegt sich definitiv wieder aufwärts. Hinter uns liegen einige sehr unsichere Zeiten. 2008 begann die Krise mit einer Rezession. Jeder in der Branche erinnert sich an diese harten Zeiten. Man begann die Kosten zu senken und einige Kunden erwarteten unsere Leistungen umsonst. Einige Branchen kürzten ihre Event-Budgets komplett. Speziell der Bereich des Finanzsektors nahm eine entsprechende Wendung zum Schlechten.

Anzeige

In jedem größeren Event im Vereinigten Königreich verschob man den Schwerpunkt vom gewichtigen Spektakel zu einem schärferen Fokus auf die Botschaft und die greifbare Kapitalrentabilität. Für die gesamte Branche fühlte es sich an, als wäre man im Nebel oder einer dicken Rauchwolke gefangen, ohne im Voraus zu wissen, ob man es hindurch schaffen würde.

Gesünder nach der Krise

Großartig war es, wie die gesamte Branche in Großbritannien die Ärmel hochkrempelte. Die Budgets schrumpften zwar, aber wir waren gefordert, mit einem mehr an Kreativität Lösungen zu finden. Obwohl es hart und zuweilen anstrengend war, half es unserer Branche, schärfer zu sehen und gute Lösungen bei geringeren Kosten zu entwickeln. Als das Jahr 2012 dann an unsere Türen klopfte, hatten wir die Rezession hinter uns und konnten optimistisch auf die positiven Auswirkungen der Olympischen Spiele in London hoffen. Diese Spiele brachten einen Stolz auf alles Britische mit sich. Die Wirtschaft begann wieder leicht zu wachsen, obschon kein Wirtschaftswachstum prognostiziert war. Mittlerweile sind wir gesamtwirtschaftlich wieder beim Stand von vor der Krise.

Bei einem Blick auf unsere Branche kann man feststellen, dass diese heute definitiv gesünder dasteht. Das Geschäft wächst und die Kunden nehmen wieder Geld in die Hand. Aber sie erwarten auch höhere Leistungen bei geringeren Kosten. Unsere Kultur, wie wir unser Geschäft betreiben, ändert sich und setzt weiter auf die Reduzierung der Kosten. Glücklicherweise haben wir bei der drpgroup den Vorteil unserer Inhouse-Ressourcen, um damit klarzukommen.

Kreativität in klein

Die britischen Kunden werden wieder abenteuerlustiger. Sie möchten neue Wege ausprobieren, wie man Botschaften in einem Live-Setting vermittelt. Besonders experimentelle Events und das Thema „digital“ sind dabei ganz vorne. Dinge wie Augmented Reality und digitale Verknüpfung stehen jetzt an der Tagesordnung und es ist keine Überraschung, dass sich unser eigenes Inhouse-Digital-Team in zweieinhalb Jahren verdoppelt hat.

Wenn wir den Blick darauf werfen, wie wir Neugeschäft generieren und uns in Pitch-Prozesse begeben, müssen wir feststellen, dass die Kunden sich unsere kreativen Ideen sehr genau anschauen, wir jedoch sehr oft anschließend gezwungen sind, runtergerechnete und verkleinerte Versionen der ursprünglichen Ideen abzuliefern, die ins Budget passen. Dass wir Pitch-Honorare von unseren Klienten oder von Firmen erhalten, ist sehr selten. Diese Pitches können sehr gut organisiert sein und sich auf vier oder fünf gut ausgewählte Agenturen konzentrieren. Sie können aber auch unglaublich komplex und aufgeblasen sein, wenn mehr als 150 Agenturen Zeit und Mühe in ein langwieriges Pitch-Verfahren stecken.

drpgroup inszenierte ein Event mit einem Formel 1 Wagen
drpgroup inszenierte ein Event mit einem Formel 1 Wagen

On schedule: Nachhaltigkeit und Sicherheit

Das Thema Nachhaltigkeit ist bei den meisten Menschen sehr präsent, und um sicherzustellen, dass Veranstaltungen ethisch und umweltgerecht einwandfrei verlaufen, ist die Praxis wichtiger als das Ankreuzen der Kästchen auf den Beschaffungsformularen. Wir wurden bereits 2010 nach der Norm BS 8901 zertifiziert, die nun als ISO 20121 nach der internationalen Anerkennung bei den Olympischen Spielen bezeichnet wird, sowie nach ISO 14001. Damit waren wir die erste Agentur im Vereinigten Königreich, die beiden Nachhaltigkeitsstandards entsprach. An der Spitze der Liste stehen die Energieeinsparung und das Recycling auf dem Weg zu mehr Umweltfreundlichkeit.

Ein weiteres heißes Thema, das noch nicht offiziell abgeschlossen werden kann, sind die neuen Gesundheits-und Sicherheitsbestimmungen, die von der britischen Health and Safety Executive ausgegeben werden. Anders als es manche Vorurteile besagen, haben wir durchaus eine äußerst strenge Gesetzgebung,. Sicherheit ist ein wichtiger Faktor für alle Unternehmen bei der Ausführung von Veranstaltungen. Im Oktober 2014 sollen die verschärften Vorschriften veröffentlicht werden.

Die Veranstaltungsbranche wird mittlerweile auch von der Regierung richtig eingeschätzt. Man sieht die Umsätze bei 39 Milliarden Pfund für die britische Wirtschaft. Selbst die Downing Street ist aufmerksam geworden und man bemüht sich, die Visa-Vorschriften für internationale Events zu verbessern, was unsere Arbeit erleichtern würde. Das Vereinigte Königreich ist durch seine koloniale Vergangenheit international sehr stark vernetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: