Let the Show begin!

Blog: Weniger ist manchmal mehr im Showbusiness

Raunendes Staunen, Ergriffenheit, Begeisterung, strahlende Augen – das ist die Wunschvorstellung eines jeden Eventlers, wenn er in die Gesichter „seiner“ Gäste schaut. Doch das zu erreichen, das Publikum noch wirklich zu begeistern, ist heute schwieriger denn je.

Show mit technischer Unterstützung von Ambion für Miele auf der IFA 2013
Show mit technischer Unterstützung von Ambion für Miele auf der IFA 2013 (Bild: Ralf Rühmeier)

Höher, schneller, weiter! Eventgäste werden in ihrem ganz normalen Alltag schon derart mit technischen Neuheiten, Multitasking, geteilten Aufmerksamkeiten überzogen, dass Events – oder vielleicht eher Eventverantwortliche – das Bedürfnis haben, sie müssten hier (technisch) immer noch einen draufsetzen, um das Publikum emotional zu erreichen. Die Folge: geistige und emotionale Überfrachtung.

Anzeige

Nicht nur macht die Geschwindigkeit der technischen Entwicklungsmöglichkeiten dem Eventler hier irgendwann einen Strich durch die Rechnung, den geneigten Eventgast beschleicht auch irgendwann das Gefühl, er habe das alles irgendwann, irgendwo schon einmal gesehen. Und die Begeisterung hält sich folglich in Grenzen. Da hat der Eventler den Salat.

Göttin aus dem Stück Amaluna von Cirque du Soleil
Göttin aus dem Stück Amaluna von Cirque du Soleil (Bild: Charles William Pelletier)

Wie kommt man raus aus diesem Teufelskreis? Woher die zündenden Ideen nehmen, um Eventgäste und Auftraggeber zu überzeugen? Ist weniger wirklich mehr?

Fragen, die die neue Ausgabe EVENT PARTNER 6.16 beantwortet. Gleich hier versandkostenfrei bestellen!

EVENT PARTNER 6.16 Titel

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ich stimme zu, dass im Showbusiness weniger manchmal mehr ist. Häufig gibt es einfach zu viele Eindrücke und man kann sich kaum noch auf das wesentliche konzentrieren. Es gibt aber mittlerweile so viele verschiedene Möglichkeiten von Vorstellungen und die Veranstaltungstechnik spielt da einen zentralen Punkt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: