Produkt: Event Partner 05/2019
Event Partner 05/2019
Titelthema: SICHERHEIT – Wie erstelle ich ein Räumungskonzept? Videoüberwachung – ja oder nein? Was tun nach einem Arbeitsunfall? +++ Frauen in der Safety-Branche – Kolumne +++ N&M Eventtech-Trends +++ satis&fy, rgb, Party Rent – Report +++ IAA 2019 – Fazit der Eventbranche
Betriebliches Kontinuitätsmanagement

Einsatzbereiche von Business Continuity Management

Business Continuity Management – das betriebliche Kontinuitätsmanagement – ist ein Schlüsselkonzept für die Bewältigung etwaiger Krisen aufgrund von Schadensereignissen oder Betriebsstörungen. Der Eintritt eines Stör- oder Schadensfalles stellt für Unternehmen wie für Events eine vielseitige Belastung dar. Lernen Sie mehr in unserem eDossier!

Stromkästen auf einem Event
Stromversorgung auf einem Event (Bild: Detlef Hoepfner)

Im Gegensatz zu anderen Industrien, in denen die Kontinuitätseinplanung ein regelmäßiger Teil des Managementprozesses ist, reduziert sich die Betrachtung im Rahmen von Veranstaltungen jedoch häufig auf die reine Notfallplanung.

Anzeige

Das Business Continuity Management stellt sicher, dass Abläufe robust und Organisationen resilient sind – basierend auf dem Grundgedanken: „Sicherheit bedeutet, Schäden bewältigen zu können“. Es geht also um die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit eines Unternehmens/einer Veranstaltung trotz des Eintritts eines Stör- oder Schadensfalles.

Business Continuity Management ist ein ganzheitlicher Prozess,

  • der potenzielle Bedrohungen für eine Organisation und deren Einfluss auf die Geschäftstätigkeit sowie
  • einen Rahmen identifiziert, um eine organisatorische Widerstandsfähigkeit aufzubauen, mit der Fähigkeit, schnell auf Ereignisse zu reagieren (Business Continuity Institute).
<<< Laden Sie sich hier den umfassenden Ratgeber zu Business Continuity Management herunter! >>>

Im Gegensatz zum Risikomanagement besteht die Aufgabe des Business Continuity Management nicht in der Minimierung der Eintrittswahrscheinlichkeit des Gefahrenrisikos, sondern in der systematischen Vorbereitung auf die Bewältigung von Schäden. Deshalb ist die zugrunde liegende Fragestellung des Business Continuity Management nicht, ob ein Schaden eintritt, sondern wie dieser beschaffen ist und welche Auswirkungen er hat, wenn er eintritt.

Eine solche Betrachtung wird in der Praxis von Unternehmen häufig gescheut, da diese fälschlicherweise als vermeintliches Eingeständnis mangelnder Sicherheit interpretiert wird. Insbesondere Worst Case Szenarien sind im Kontinuitätsmanagement aber ein wichtiges Instrument zur Aufdeckung organisatorischer Schwächen und helfen, Aussagen in Bezug auf das eigene Sicherheitsverständnis zu treffen.

Mit mehreren Praxisbeispielen, Tipps zur Aufstellung eines Business Continuity Management Plans sowie einer Schadensrelevanzanalyse und zuletzt Literaturtipps erfahren Sie in dem umfassenden Download von EVENT PARTNER alles, was Sie über Business Continuity Management wissen müssen. Hier herunterladen!

Produkt: Bestuhlungsvarianten im Überblick
Bestuhlungsvarianten im Überblick
Manche Bestuhlungsvarianten fördern Kommunikation, andere schränken sie ein. Wir geben einen Überblick zu den 9 häufigsten Varianten für Veranstaltungen!

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Wie erstellt man einen Notfallplan für Events? › Event Partner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren