Berufe quer durch die Eventbranche

Event-Jobs im Portrait: Stefan Lohmann, Artist Relations Manager

Wer sich für einen Beruf innerhalb der Eventbranche interessiert, schaut sich in der Regel zu aller erst im Eventmanagement um. Dass es jedoch noch viel mehr Berufe gibt, die die Eventbranche am Laufen halten, beweist unsere Reihe „Berufe quer durch die Eventbranche“.

Stefan Lohmann, Artist Relations Manager, Talent Buyer und Booking Agent
Stefan Lohmann, Artist Relations Manager, Talent Buyer und Booking Agent (Bild: Privat )

Allgemein: Ein paar Fakten zu deinem privaten Hintergrund.
Ich bin Kaufmann für audio-visuelle Medien, 1973 in NRW geboren und seit über 25 Jahren ist Hamburg meine Perle und Heimat. Meine Frau und unsere zwei Kinder sind Liebe, Rückgrat, Herausforderung, Hobby, Urlaub für die Seele, Spaß und Spannung in einem. Neben Musik und Live Entertainment kann ich mich für Kunstausstellungen begeistern und für Menschen, die mich auf unterschiedlichste Weise inspirieren – besonders im Bereich pädagogische Lern- und Zukunftsmodelle und gesellschaftliche Weiterentwicklung.

Anzeige

Deine aktuelle Jobbezeichnung?
Artist Relations Manager / Talent Buyer & Booking Agent

Stefan Lohmann 2016 beim LEA Award mit dem Berlin Show Orchestra
Stefan Lohmann 2016 beim LEA Award mit dem Berlin Show Orchestra. (Bild: Musikwoche )

Was sind deine Aufgaben im Job?
Als Artist Relations Manager und Talent Buyer stehe ich auf Kundenseite und sorge als deren Einkäufer für bestmögliche Konditionen und eine zielgerichtete Auswahl an nationalen und internationalen Stars, Shows und Künstlern. Zudem verhandle ich die Verträge und sorge für einen reibungslosen Ablauf zwischen den beteiligten Parteien. Als Live Entertainment Netzwerk bieten wir einen Pool an Musikern, Tänzern, Performern, Artisten, Projection Mapping Artists, Aerial Acts, Showacts bzw. Kreativen aller Art. Gemeinsam kreieren wir Live Entertainment Konzepte anhand der Vorgaben unserer Kunden.

Live Entertainment

Ich persönlich finde es spannend, Live Entertainment als 360 Grad Entertainment zu verstehen und bei Veranstaltungen ein „mittendrin“ Erlebnis zu bieten – eben mehr als den Blick auf eine Bühne. Das kann schon bei der Welcome Reception beginnen und geht beim Roommapping und Aerial Acts weiter.

Ob Welcome Entertainment zur Begrüßung und Einstimmung der Gäste oder Vertikal Ballett und Videomapping Shows, um die Gäste zum Staunen zu bringen. Ob Orchester mit Stargastbegleitung oder internationale Partyband, um multinationale Events zum Kochen zu bringen. Ob Opernstar oder Street-Artist oder ein Celebrity-Speaker, der mit seiner Rede und Persönlichkeit die Gäste berührt und für Standing Ovations sorgt. Unser wichtigstes Ziel ist es eine emotionale Verbindung zum Publikum herzustellen und eine Interaktion zwischen Publikum und Entertainment zu fördern. Aber immer orientiert an der Zielsetzung der Veranstaltung.

Stefan Lohmann gemeinsam mit Pressesprecherin Michaela Susan Pollok beim Tag der Deutschen Einheit in Frankfurt.
Stefan Lohmann gemeinsam mit Pressesprecherin Michaela Susan Pollok beim Tag der Deutschen Einheit in Frankfurt. (Bild: Ben Pakalski)

Welche schulische/berufliche Laufbahn hast du bis heute durchlaufen?
Abitur, Tontechnik Assistent (SAE), Erfahrung gesammelt in fast allen Bereichen des Musikbusiness. Ob auf Tour mit Künstlern, Live Clubs, Festivals, bei Verlagen, Plattenfirmen und im CD Vertrieb. Zudem habe ich eine Ausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien, mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Künstleragentur sowie internationales Künstler Booking. 2014 folgte dann die Gründung meiner eigenen Firma und des Live Entertainment Netzwerkes.

Was macht dir an deiner Arbeit besonders Freude, was würdest du ändern wollen?
Die kreative Zusammenarbeit mit den Kunden und den Künstlern. Es gibt nichts Schöneres als ein staunendes, interagierendes und glückliches Publikum! Diese positive Energie, die vom Publikum kommt, macht süchtig. Als offizieller Live Entertainment Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und aus privater Überzeugung, setze mich gerne für die nachhaltigere Umsetzung von Veranstaltungen ein. In dem Bereich gibt es viele Möglichkeiten der Verbesserung.

Stefan Lohmann zusammen mit „Mike and the mechanics“ in Berlin: Tim Howar, Stefan Lohmann, Andi Schwandtner, Mike Rutherford (v.l.n.r.) und Andrew Roachford (vorne).
Stefan Lohmann zusammen mit „Mike and the mechanics“ in Berlin: Tim Howar, Stefan Lohmann, Andi Schwandtner, Mike Rutherford (v.l.n.r.) und Andrew Roachford (vorne). (Bild: Markus Wenzel )

Wo siehst du dich in der Zukunft, privat und/oder beruflich?
Ich sehe mich privat und beruflich in der Zukunft genau da, wo ich jetzt bin. Ich kann mir keinen besseren Beruf, keinen besseren Ort und keine bessere Familie vorstellen. Aber für unsere Kunden wird sich in Zukunft Einiges ändern. Denn je mehr unseren Service nutzen, desto größer werden die Vorteile.

 


 

Inspiration zum Thema Interaktion direkt aus dem Live Entertainment Netzwerk gibt es hier:  

 



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: