Wie ein Kapitän auf der Brücke

Ablaufregisseur Rainer Ketterer im Interview

Was macht eine gute Ablaufplanung aus? Welche Eigenschaften und Fähigkeiten bringt ein Ablaufregisseur mit? Und welche Rolle spielt das Timing? Rainer Ketterer hat im Interview mit EVENT PARTNER-Autor Andreas Schäfer sein langjähriges Wissen aus dem Bereich der Ablaufregie geteilt.

Rainer Ketterer
Ablaufregisseur Rainer Ketterer bei der Arbeit (Bild: Björn Pados / applegreen GmbH)

Die ersten Erfahrungen im Bereich Veranstaltungen sammelte Rainer Ketterer in den 80er und 90er-Jahren im Theater in Villingen-Schwenningen, wo er für verschiedene Aufführungen die Lichteinstellungen und Tonzuspielungen betreute. Seine ersten Einsätze als Ablauf- und Medienregisseur hatte Rainer Ketterer in einer Softwarefirma, für die er als ausgebildeter Pilot arbeitete. Parallel betreute er dort das eigene Präsentationszentrum für Kundenveranstaltungen, die er als Projektleiter ebenfalls konzipiert hatte.

Anzeige

Schon hier halfen ihm seine Fähigkeiten hoch konzentriert und exakt zu arbeiten, denn als ausgebildeter Pilot weiß er, was es bedeutet, den Überblick und die Ruhe zu behalten. Von dort aus wechselte er zur Produktionsabteilung des Radiosenders SWR3 und betreute in dieser Zeit rund 800 Veranstaltungen. 2007 machte er sich selbstständig und stieg in die Firma applegreendesign GbR in Baden-Baden ein. Während dieser Zeit qualifizierte er sich als Meister für Veranstaltungstechnik. 2014 übernahm er die Firma als alleiniger Geschäftsführender Gesellschafter und wandelte diese in die applegreen GmbH um. Seit diesem Zeitpunkt liegt der Schwerpunkt in den Dienstleistungen für Event-Produktionen und der kreativen Sparte der Live-Visio-Projektion. Dazu später.

Die künstlerische Integration des Livebildes

Baden-Baden ist die Wahlheimat von Rainer Ketterer. Neben der landschaftlich schönen Region ist vor allem die verkehrsgünstige Lage ein Pluspunkt für ihn. Baden-Baden besitzt einen eigenen Flughafen und die Autobahnanbindung der Nord-Süd-Ost-Achse. Die ICE-Strecke lässt ihn schnell in alle Regionen Deutschlands reisen.

applegreen Visio-Projection
Seinen Schwerpunkt legt applegreen u.a. auf kreative „Live Visio-Projektionen“. (Bild: applegreen GmbH / Knipsbude)

Den Schwerpunkt von applegreen definiert er im Bereich Ablaufregie, Stagemanagement, Projektleitung, Produktionsleitung, Konzeption von Veranstaltungen, Veranstaltungsplanung und Umsetzung. Die Hauptzielgruppe sind Event-Agenturen, Full-Service-Event-Technik-Anbieter und Locations.

Ein zweiter Schwerpunkt von applegreen sind die kreativen „Live Visio-Projektionen“. Das sind spektakuläre Projektionen auf kreativen Projektions-Flächen wie Raumwände, Gebäude, 3D-Elemente und allem, auf das sich projizieren lässt. Die Spezialität ist die künstlerische Einbindung des Livebildes in die Projektion. Diese Projektionen sind bei Präsentationen, Roadshows, Konzerten und DJ-Veranstaltungen im Einsatz.

  1. Was macht eine gute Ablaufplanung aus?

Im ersten Schritt ist es wichtig, die Wünsche und Ziele sowie das Konzept des Kunden zu erfahren, um daraus einen schlüssigen Ablauf- beziehungsweise Regieplan der Gesamtveranstaltung zu erstellen. Je früher der Ablaufregisseur hier eingebunden ist, umso besser. In der Realität ist dies nicht immer möglich. Deswegen ist es die Kunst, in der zur Verfügung stehenden Zeit einen optimalen Regieplan zu erstellen. Ein Regieplan ist im Grunde eine detaillierte Ergänzung oder auch ein Ersatz zum Drehbuch, das der Regisseur aus der Konzeption heraus erstellt und in welchem er die Gestaltung und Dramaturgie festlegt. Dabei gilt es eine exakte Ablauf-, Medien- und Zeitplanung in einem übersichtlichen, klar strukturierten und einfach zu verstehenden Plan zu erstellen, der dann angepasst an die jeweiligen Gewerke verteilt werden kann.

applegreen Visio-Projectio
Basics der Ablaufplanung: Die Wünsche und Ziele des Kunden kennen. (Bild: applegreen GmbH)

In der Regel ist es notwendig, den Regieplan laufend an Korrekturen anzupassen, sei es durch notwendige Zeitanpassungen oder aufgrund geänderter Abläufe bzw. Kundenwünsche. Eine Kommunikation des Konzeptes, der Ziele und des Regieplans an das gesamte Umsetzungsteam in Regie-Meetings ist dabei unerlässlich und sichert den Erfolg der Veranstaltung.

  1. Welche Eigenschaften und Fähigkeiten bringt ein Ablaufregisseur mit?

Für mich ist der Ablaufregisseur der Kapitän der Veranstaltung, der diese mit hohem Engagement und Zuverlässigkeit zu jeder Zeit sicher führt und steuert – egal wie ruhig oder rau die See ist. Kompetentes, souveränes und ruhiges Auftreten vermittelt dem Kunden bereits im Vorfeld der Veranstaltung ein gutes und sicheres Gefühl. Der Kunde muss die Gewissheit haben, dass seine Veranstaltung in guten Händen ist und er sich komplett auf das Team verlassen kann.

Der Ablaufregisseur hat das Timing zu jeder Zeit im Blick.
Der Ablaufregisseur hat das Timing zu jeder Zeit im Blick. (Bild: applegreen GmbH)

Für die Erstellung des Regieplans benötigt der Ablaufregisseur Struktur, Zeitgefühl und Kreativität. Während der Veranstaltung ist es entscheidend, zu jeder Zeit den Überblick und die Ruhe zu bewahren. Dabei benötigt es zum einen höchste Konzentration und Aufmerksamkeit, um zur richtigen Zeit die richtigen Cues zu geben, zum anderen aber auch Flexibilität und Mut, um bei unvorhergesehenen Dingen spontan zu reagieren und die entsprechende Entscheidung zu treffen. Was aber am Ende nicht fehlen darf, sind Spaß und Freude an dem was man tut, denn das ist für mich die Basis für eine gute Leistung, und das überträgt sich auch auf das Team.

  1. Welche Rolle spielt das Timing?

Das Timing spielt eine ganz entscheidende Rolle: Sei es Start oder Dauer der Veranstaltung bzw. verschiedener Programmpunkte, punktgenauer Einsätze oder Zuspielungen im Ablauf. Generell gilt hier, der Ablaufregisseur hat das Timing zu jeder Zeit im Blick und im Griff. Bei Abweichungen muss er die entsprechenden Maßnahmen ergreifen und schnell die notwendigen Entscheidungen treffen.

  1. Wie behält man am besten den Überblick?

Die erste Regel lautet: der Kapitän verlässt während der laufenden Veranstaltung niemals die Brücke. Er ist hoch konzentriert, weiß immer, wo man im Ablauf steht und hat alle relevanten Informationen jederzeit im Blick: Regieplan, Zeit, Medien sowie Akteure und Beteiligte der Veranstaltung. Er ist während des Ablaufs zu jedem Moment präsent und gibt alle Stand-bys und Cues rechtzeitig und klar. Gleichzeitig ist er im Plan voraus und kommuniziert die nächsten Schritte. Entscheidend hierfür ist eine gut verständliche Kommunikation zu allen Beteiligten zu jeder Zeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: