Vergangenheit trifft auf moderne Technik

Nichts an Faszination verloren: Locations mit Industriecharme

Noch immer scheint die Beliebtheit ungebrochen: Locations mit Industrieflair. Doch woher kommt diese Popularität, was sollte hinsichtlich der Eventplanung beachtet werden und welche Industrie-Locations müssen Planer auf dem Schirm haben? Wir haben bei den Eventagenturen nachgefragt.

METAStadt
METAStadt (Bild: METAStadt)

Backsteinbauten & Design-Elemente in der METAStadt

Für zahlreiche Events der lokalen Vok-Dams-Teams hat sich die Wiener Trend-Industrie-Location METAStadt hervorgetan. Die Industriehallen des 14.500 m2 großen Veranstaltungsgeländes wurden aufwändig renoviert und überzeugen mit der Kombination aus über 100 Jahre alten Backsteinbauten und modernen Design-Elementen – zusammen mit den großen Fensterfronten und dem weitläufigen Outdoor-Bereich ein eindrucksvolles Gesamtbild.

Anzeige

Der raue unbehandelte Look von Industrie-Locations zieht eine Bandbreite unterschiedlicher Veranstaltungsformate an – hier werden der Kreativität kaum Grenzen gesetzt, weil alles neu entstehen muss. Es entsteht ein Kontrast zwischen alt und neu, urban und chic, der immer wieder aufs Neue interessant wirkt. Bei der Veranstaltungsplanung in einer Industrie-Location ist zu beachten, ob es sich hierbei um eine genehmigte Veranstaltungsstätte handelt und eventuelle Umbaumaßnahmen zum Eventzeitpunkt geplant sind. Allgemein muss die Infrastruktur einer Industrie-Location immer im Ganzen geklärt werden, da oft selbstverständliche Komponenten, wie z.B. Heizmöglichkeiten, noch organisiert werden müssen.

Ulrike Ellmann, Director, Vok Dams


Alte Werft
Alte Werft (Bild: Michael Ihle / Joke Event)

Wachgeküsst: Alte Werft in Bremen

Die Alte Werft lag tatsächlich jahrzehntelang im Dornröschenschlaf. Im März 2019 wurde sie wachgeküsst und ist jetzt am Markt buchbar. Und das mit einer super zentralen Lage im schönen Bremen.

Alte Werft
Alte Werft (Bild: Michael Ihle / Joke Event)

In Industrie-Locations sticht ganz klar die Architektur hervor. Rough und außergewöhnlich. Es ist beeindruckend, sich mit Veranstaltungen an besonderen und historischen Orten zu bewegen. Jede Industriehalle hat ihre ganz eigene Geschichte zu erzählen. Es ist sicherlich nicht die günstigste Lösung, sich in solche Räumen zu begeben (aber die Schönste!). Die Infrastruktur muss häufig temporär eingebracht werden. Das kann dann auch mal eine Heizung sein oder der Strom. Dementsprechend sollte auf das Budget geachtet werden. Ein paar Taler muss der Kunde schon in der Tasche haben.

Sebastian Wessels, Leiter Projekteinkauf & -controlling, Joke Event


Fredenhagen
Fredenhagen (Bild: Fredenhagen)

Fredenhagen – ein Ort voller Geschichte

Die Eventlocation Fredenhagen in Offenbach am Main ist nicht nur eine Veranstaltungsstätte, sondern ein Ort voller Geschichten, die sich durch 100 Jahre Industriebau ziehen. Trotz Umfunktionierung ist die Optik ihrem Ursprung in vielerlei Hinsicht treu geblieben. Die weitläufige ehemalige Produktionshalle erinnert mit mächtigen Fabrikfenstern, massiven Lastkränen, Vorarbeiterbüros und klassischen Backsteinwänden deutlich an den Industriebau. Das großzügige Außengelände mit Grünfläche bietet außerdem viel Freiraum, räumlich als auch kreativ. Insgesamt findet man hier in der charakterstarken Location Platz im „Alten Stahlbau“, im „Neuen Stahlbau“, in Nebenräumen sowie im Außenbereich.

Fredenhagen
Fredenhagen (Bild: Fredenhagen)

Locations mit Industrieflair, wie die Eventlocation Fredenhagen, begrüßen einen sofort mit einem rustikalen Charme und bieten dennoch viel Freiraum für eine flexible Gestaltung. Die Räumlichkeiten sind gefüllt mit Geschichte, die sich, ohne sich aufzudrängen, deutlich abzeichnet und den Besucher authentisch in eine andere Zeit versetzt. Mit faszinierender Architektur, außergewöhnlicher Atmosphäre und rustikalem Design überzeugen Locations mit Industrieflair mit einem einzigartigen Ambiente und bieten eine Veranstaltungsstätte für jeden Anlass.

Natascha Kneissl, Unit Manager Live Communication, Jazzunique


Wagenhalle
Wagenhalle (Bild: Daniel Stauch)

Echtes Leben in den Wagenhallen Stuttgart

Als die Marketing-Events laufen lernten und eine eigene Branche entstand, dauerte es eine ganze Weile, bis die Macher den Olymp aus Ballsälen, Konferenzhallen, Mehrzweckhallen, Messe- und Funktionsräumen verließen und sich auf „Neuland“ einließen. Anfangs als Verlegenheitslösung gedacht angesichts benötigter Kapazitäten, Preise und Termine, entdeckten Auftraggeber und Agenturen schnell den rauen Charme von Gebäuden, die ehrlich und ungeschminkt nach Arbeit riechen. Ein Trend, der nun schon seit mehreren Jahrzehnten nichts an Faszination verloren hat.

Da jede gute Dramaturgie aus Spannungsbögen, Kontrasten und Überraschungen besteht, sind Industrie-Locations für eine ganze Bandbreite an Veranstaltungsformen ein geeigneter Transmissionsriemen, um „the Story to Tell“ authentisch zu vermitteln. Einerseits hat Architektur die Kraft, Stimmungen und Lebensgefühle auszudrücken, andererseits formen aber auch Menschen und ihre Arbeit mit den Spuren, die sie hinterlassen, Gebäude. Und das färbt wiederum auf Besucher ab. Die menschengemachte Patina alter Ziegelwände, Stahlkonstrukte und Betonböden, der Nachhall der Produktion in Spinnereien, Stahlwerken, Schlachthöfen lässt bei Veranstaltungen eine Erdung und Inspiration erleben, die man in aseptischen Räumen kaum finden kann.

Wagenhalle
Wagenhalle (Bild: Daniel Stauch)

Eindrucksvolle Illuminationen entwickeln, Räume über den Veranstaltungszeitraum hinweg verändern, Storytelling medial und live erlebbar machen und das alles in einer Umgebung, die authentisch und ehrlich empfunden wird: Das geht in Industrie-Locations meist schöner und beeindruckender als anderswo. Insbesondere, wenn gezielt architektonische und dramaturgische Kontraste gesetzt werden.

In unseren Kundenprojekten integrieren wir sehr gerne „echtes Leben“ durch aktuelle Nutzer in Markeninstallationen und diversen Veranstaltungsformen. Seien es Räume des Auftraggebers, Shared Offices, Theater, Outlets oder Künstlerkommunen. Spuren von Bewegung, Aktion und Interaktion verstärken – richtig eingesetzt – die Wirkung von Kommunikation.

In geradezu idealer Weise kombinieren dies die sanierten Wagenhallen in Stuttgart. Top ausgestattet in Haustechnik und Basis-Veranstaltungstechnik bieten die multifunktionalen Eisenbahnhallen unweit des Stuttgarter Bahnhofs inmitten von Sozialprojekten, Kunst-Companies und innovativem Kleingewerbe etwas Unschätzbares: Atmosphäre, Energie, inhaltliche Statements, Zentralität und Professionalität.

Régis Feddersen, Mitglied der Geschäftsleitung, Freiheitblau


Kraftwerk Berlin
Kraftwerk Berlin (Bild: Camille Blake)

Eine neue Welt: Kraftwerk Berlin

Während der Eingangsbereich noch recht unscheinbar daherkommt, tut sich dahinter eine gänzlich neue Welt auf. Nachdem man die Treppen zur beeindruckenden Ebene 2 erklommen hat, scheint es, als hätte man sich auf ein Film-Set von Blade Runner verlaufen. 8.000 m2 Fläche, 20 Meter lichte Deckenhöhe, viele spannende Winkel und Ecken – mehr als genug Raum für kreative Ideen. Die drei Ebenen sind dabei über Durchbrüche verbunden, was dem Gebäude eine spektakuläre Transparenz verleiht. All das bedeutet eine Vielzahl an Inszenierungsvarianten sowohl in der Höhe als auch in die Tiefe.

Das Kraftwerk Berlin ist eindeutig ein Stück Berliner Architekturgeschichte, gepaart mit einer hochmodernen Infrastruktur für verschiedenste Eventformate. Gerade dieser authentische Charme ist es, der Industrie-Locations im Allgemeinen so beliebt macht, auch wenn man bei der Planung ein größeres Augenmerk auf bauliche und logistische Themen haben muss. Aber: Blade Runner wird eben auch nicht im Kongress Hotel gedreht.

Matthias Wagner, Creative Director, marbet


Motorwerk Berlin
Motorwerk Berlin (Bild: Patricia Kalisch)

Motorwerk & Kraftwerk– Top-Industrie-Locations in Berlin

Industrie-Locations sind in vielerlei Hinsicht inspirierende Veranstaltungsorte. Zum einen, weil sie immer eine eigene Geschichte erzählen. Zum anderen, weil ihre lebendige multifunktionale Architektur viele kreative Gestaltungs- und Inszenierungsmöglichkeiten bereithält.

Kraftwerk Berlin
Kraftwerk Berlin (Bild: Markus Mielek / Stefan Hoederath / YouTube)

Zwei Top Berliner Industrie-Locations sind für uns das Kraftwerk und das Motorwerk – beide schon mehrfach bespielt, u.a. für das YouTube Festival oder die eBay Open Deutschland. Die zwei Industrie-Ensembles beeindrucken mit ihrer Symbiose der Gegensätze: Alte Industriearchitektur trifft hier auf modernste Infrastruktur. Die ehemaligen Industriehallen strahlen eine rohe ungebremste Kraft, spürbare Intensität, aber auch ein Stück Imperfektion aus. Attribute, die auf der emotionalen Ebene auch ein identitätsstiftendes Berlin-Gefühl transportieren und das Veranstaltungserlebnis nachhaltig prägen. Gerade mit Blick auf Events für Unternehmen aus der Digitalwirtschaft sind Industrie-Bauten für uns oft die erste Wahl. Dieses fast schon greifbare Spannungsfeld zwischen Historie und Moderne, zwischen alt und progressiv kreiert eine besondere und einzigartige Atmosphäre.

Klemens Wiese, Senior Project Manager, insglück



Die Top-Favoriten aus dem Jahr 2016

Steht man in den alten Gemäuern einer ehemaligen Industriehalle, entstehen unwillkürlich Bilder im Kopf, wie das wohl damals so gewesen ist, in den Zeiten um die Jahrhundertwende und danach …  Schweiß- und Teergeruch, die Dieselgeneratoren dröhnen, muskelpackte Männer rufen sich über den Lärm Anweisungen zu, und die Damen leisten am Fließband Arbeit im Akkord. Dieses Flair des Vergangenen kombiniert mit den heutigen Möglichkeiten moderner Technik macht einen ganz besonderen Reiz aus, und ist als Eventlocation gefragt wie nie.

Auch 2016 haben wir bereits unter deutsche Eventagenturen nach deren persönlicher Lieblingslocation mit Industrie-Charme gefragt. Dabei stand das Ruhrgebiet mit unter anderem mit der Zeche Zollverein und dem Colosseum Theater Essen hoch im Kurs!

Kraftwerk Berlin Level 2
Industrie-Locations haben einen ganz eigenen Charme, so wie das Kraftwerk Berlin. (Bild: Cecilia Zawadzki / Kraftwerk Berlin GmbH)

Kraftwerk Berlin

Ich spreche mich für das Kraftwerk Berlin aus. Die Größe der Location und die Ursprünglichkeit des Baus beeindrucken!!!

Matthias Holst, Director und Prokurist bei fischerAppelt

Meine favorite Location mit so was von Industrie-Charme ist das Kraftwerk Berlin. Clubs meets Art meets Dance meets Events meets Concrete & Steel.

Gerrit Jessen, Geschäftsführer CMM CMP


Gourmet Meile in der Zeche Zollverein
Das UNESCO Welterbe Zollverein bietet sich für eine Reihe von Veranstaltungen an, u.a. die Gourmet Meile. (Bild: Jochen Tack/Stiftung Zollverein)

Zeche Zollverein

Nordrhein-Westfalen ist reich an Locations mit Industrie-Charme, die von uns auch intensiv für Veranstaltungen genutzt werden. Die Bandbreite reicht hier von der Jahrhunderthalle in Bochum bis zum Colosseum Theater in Essen. Mein absoluter Favorit aber ist die Zeche Zollverein in Essen. Diese Location steht für die Geschichte des Ruhrgebietes mit seinen Zechen und der Stahlverarbeitung genauso wie für die Zukunft der Region, die auf beeindruckende Weise den Wechsel geschafft hat. So gilt die Zeche Zollverein heute als Zentrum der Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet. In diesem UNESCO Welterbe spürt man förmlich den Herzschlag der Region. Für Veranstaltungen verschiedener Größenordnungen stehen insgesamt 16 unterschiedliche Locations zur Verfügung. Als Rahmenprogramm bieten sich der Besuch des Ruhr Museums mit der längsten Rolltreppe Deutschlands an oder das Red Dot Design Museum. Wer es gern modern und stylisch mag, dem empfehle ich eine Veranstaltung im Sanaa-Gebäude, das von den mehrfach ausgezeichneten japanischen Architekten Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa entworfen wurde. Ein genialer Kontrast zur Industrie-Landschaft der Zeche Zollverein.

Colja Dams, Geschäftsführer Vok Dams


Kraftzentrale in Duisburg

Die Kraftzentrale in Duisburg ist eine riesige Industriehalle, in der früher heiße Luft für die Hochöfen produziert wurde. Die Halle ist mit 170 Meter Länge riesig – das ist perfekt für imposante Inszenierungen. Sie ist trotz ihrer Größe unglaublich schnell beheizbar und kann durch einen eingebauten Kran und einen bereits vorhandenen Vorhang ganz flexibel dem Raumbedarf angepasst werden. Und schon bei der Anfahrt zur Halle begleitet einen das eher raue Ambiente von Hochöfen und Gießhallen, denn die Kraftzentrale liegt mitten im Landschaftspark Duisburg-Nord. Mehr Industrie-Charme geht nicht.

Mario Nicolosi, Managing Director bei Metzler : Vater


Foyer im Colosseum Theater Essen
Das Colosseum Theater Essen sorgt bei Eventbesuchern schon im Foyer für Staunen. (Bild: Colosseum Theater Essen)

Colosseum Theater Essen

Mein Favorit ist ganz klar das Colosseum in Essen! Zuletzt in der Zusammenarbeit zum FAMAB Award im November 2014 und auch schon in den vielen Jahren zuvor, pflegen wir eine besondere Beziehung zu dieser einzigartigen Location. Auf Rang 2 liegt das UNESCO Welterbe Zollverein für mich – schwierig sich hier für eine bestimmte Location zu entscheiden, da alle ihre Faszination haben. Zu nennen sind auf jeden Fall das Sanaa-Gebäude, der Erich Brost-Pavillon und das Kokerei Café.

Thomas Siepmann, Geschäftsführer TAS Emotional Marketing GmbH


Düsseldorfer Rheinhöfe

In den Düsseldorfer Rheinhöfen, direkt neben unseren Agenturräumen, liegt das Lofthaus. Besonders gut gefallen uns die kreative Atmosphäre im „Deck“ und der „Jäger Bar“ sowie die Wandelbarkeit der Haupthalle. Daumen hoch!

Ingo Schwerdtfeger, Geschäftsführer marbet 


BROICH Catering&Locations
Die Vulkanhalle in Köln liegt in einem der angesagtesten Kölner Veedel. (Bild: BROICH Catering & Locations)

Es ist die Vulkanhalle in Köln. Nicht nur ein netter Name, sondern auch eine sehr schön renovierte Location in einem der angesagtesten Kölner Veedel. Tolle Architektur, angenehme Größe, vielfältige Inszenierungsmöglichkeiten und eine ansprechende Umgebung (was ja sonst oft ein Problem ist bei Industriehallen – meist gelegen „jottweehdeh“ in gottverlassenen Gegenden; das ist hier zum Glück nicht so). Ich erinnere mich an eine Veranstaltung, bei der wir einen vorhandenen, original erhaltenen „Catwalk“ – so eine Art Technik-Brücke aus Metallgittern – zum Kern der Inszenierung eines Marken-Relaunchs gemacht haben: Die Gäste bewegten sich über die hundert Jahre alte Brücke hinein in ihr zukünftiges Unternehmens-CI und konnten es zuerst von oben betrachten. Ein sinnfälliger, simpler, aber effektvoller Moment – inspiriert von den Möglichkeiten des Raums.

Tobias Stupeler, ehemaliger Creative Director, Uniplan GmbH & Co. KG


Interessante Locations in ganz Deutschland

Locations mit Industrie-Charme lieben wir, sind es doch oft Brüche mit dem Erwarteten. Gerade das Spannungsverhältnis von alt und neu, edel und lässig macht einen Präsentationsort zu einer Überraschung. Die vermeintlichen Schwächen der Location, wie etwa die abgebröckelte Mauer, können durch gekonnte Inszenierung zu heimlichen Stars der Örtlichkeit werden. Und der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt – so lange die Storyline stimmt. Beispiele für coole und interessante Locations findet man in (fast) jeder Stadt, in München die Schlafwagenfabrik oder die Alte Ziegelei, in Düsseldorf die Nachtresidenz oder das Gasometer Oberhausen, in Berlin das E-Werk oder das Wasserwerk.

Brigitte Nußbaum, Geschäftsführerin trendhouse event marketing GmbH

 

>> Die Schilde-Halle in Bad Hersfeld ist eine spannende Eventlocation mit Industrie-Flair, die sich besonders für automotive Veranstaltung eignet. Auch die Gebläsehalle in Niedersachsen kann mit industriellem Design überzeugen.

 

[11829]

Kommentare zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Die Gebläsehalle: Industrie-Location in Niedersachsen › Event Partner
  2. Halle 45: Industrieller Charme in flexiblem Raum › Event Partner
  3. Location in Live Escape Game-Atmosphäre › Event Partner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren