Wechsel der Areale & zeitliche Trennung

Prolight+Sound und Musikmesse in 2016 getrennt

Noch vor dem offiziellen Start der Prolight+Sound, Eventplaza Conference und Musikmesse 2015 kursierten am Vorabend die ersten Gerüchte, dass es ab 2016 einige bedeutende Änderungen bzgl. der Ausrichtung der Fachmessen für Veranstaltungstechnik und Musikinstrumentenwirtschaft geben wird.

Geländeplan Prolight+Sound 2016
Geländeplan Prolight+Sound 2016

Heute, am ersten Messetag, gab es dann die offizielle Bestätigung: Demnach wird es ab 2016 eine zeitliche Entzerrung der beiden Messen geben. Vorgesehen ist, dass die Prolight+Sound und Eventplaza Conference von Dienstag bis Freitag veranstaltet wird, während die Musikmesse von Donnerstag bis Sonntag stattfinden soll. Damit überschneiden sich die beiden wichtigsten Messen für die Veranstaltungstechnikbranche sowie die Musikinstrumentenbranche nur noch an zwei Tagen.

Anzeige

Außerdem wird es eine Neuaufteilung der Hallen geben. Die Musikmesse soll die bisherigen Hallen 8 bis 11 der Prolight+Sound beziehen, und die Prolight+Sound damit auf das Ostgelände der Messe in die „vorderen“ Hallen 1 bis 6 wandern. Die Eventplaza Conference 2016 soll im Forum einquartiert werden. Hier wird mit dem Freitag ein zusätzlicher Konferenztag hinzukommen; Überlegungen zufolge könnte sich dieser Tag thematisch dem „Nachwuchs“ sowie dem „ABC der Eventbranche“ widmen.

Im Zuge des neuen Messekonzepts solle die bisherige Bereichsleiterin der Musikmesse Cordelia von Gymnich von ihren bisherigen Pflichten entbunden werden und sich neuen Aufgaben innerhalb der Messe Frankfurt widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: