Im Interview: Oliver Wendel

LPS Event Catering: Auf zu neuer Größe

Mit der Ernennung von Oliver Wendel zum neuen Geschäftsführer strebt LPS Event Catering, ehemals Lufthansa Party Service wiederum die Vorreiterrolle im Segment Premium-Catering von Großevents an. EVENT PARTNER-Chefredakteur Dr. Walter Wehrhan traf Oliver Wendel zu einem Gespräch.

Oliver Wendel, Geschäftsführer LPS Event Catering
Oliver Wendel, Geschäftsführer LPS Event Catering (Bild: LPS)

Nach verantwortlichen Stationen bei Käfer sowie Kofler & Kompanie, beides 1a-Catering-Adressen, sind Sie nun geschäftsführend bei LPS verantwortlich, bei dem Sie vor Jahren Ihre Karriere im Bereich Event-Catering begonnen haben. Welche Zielrichtungen und Strategien haben Sie sich vorgenommen?
Unser Anspruch ist es, wieder eines der führenden Event-Catering-Unternehmen in Deutschland und der Spezialist für Großevents zu werden. Der Lufthansa Party Service war Wegbereiter für das professionelle Event-Catering in Deutschland und mit Abstand die Nummer eins in diesem Segment. Mit dem „neuen“ LPS Event Catering wollen wir unsere Rolle im Premiumsegment wieder einnehmen und in den nächsten zwölf bis 18 Monaten deutliche Zeichen setzen. Dafür konzentrieren wir uns auf große Premium-Events und die vier Segmente: Events, Messe-Events, Sports Hospitality und Locations.

Anzeige

Mit der Compass Group, 100%-ige Muttergesellschaft von LPS, haben Sie das größte Catering-Unternehmen der Welt im Rücken. Sicherlich ein Vorteil bei Infrastruktur, Organisation und Logistik – lokal wie international…
Defnitiv. Wir können die Vorteile eines absoluten Spezialisten mit engem persönlichen Kontakt zu den Kunden mit der beeindruckenden Infrastruktur der Muttergesellschaft kombinieren. In München, Frankfurt, Berlin, Hamburg und Düsseldorf haben wir eigene LPS-Büros mit verantwortlichen Projektleitern. Darüber hinaus haben wir bundesweit eine einmalige Infrastruktur, was Produktions-, Equipment- und Logistikkapazitäten angeht. Die Steuerung, Konzeption und Produktion führen wir als LPS autark durch. Auch international können wir von Deutschland aus große Events fast überall auf der Welt ausrichten. Wir müssen nicht nach einem Partner vor Ort suchen, sondern können die Standorte der Gruppe für unsere Leistungen nutzen, was vieles vereinfacht und für die Kunden ein echter Vorteil ist.

Premium-Catering bei Großevents bedeutet auch, Trends zu setzen oder sich den aktuellen Herausforderungen wie u. a. Nachhaltigkeit zu stellen. Was ist von LPS zu erwarten?
LPS war immer ein Trendsetter im Catering und das Premium-Segment lebt von innovativen Ideen. Da wir uns auf Großevents konzentrieren, werden wir maßgeschneiderte innovative Konzepte entwickeln und auch hier unserem Anspruch gerecht werden. Wir werden mit einer erfahrenen Mannschaft eigene innovative Akzente setzen. Innovative Ideen zu entwickeln ist eine wichtige Grundlage. Der Kunde fordert innovative Ideen und neue Ansätze sowie eine Top Qualität zu einem fairen Preis. Das bietet der LPS. Was das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz angeht, da sind wir durch die enorme Vorarbeit und Organisation der Compass Group bereits sehr gut aufgestellt. Diesen Support hat kein vergleichbarer Event Caterer.

Im Bereich der Businessfelder der Event-Caterer lassen sich Tendenzen erkennen, dass Event-Caterer zunehmend Agenturleistungen anbieten bzw. übernehmen. Wie wird LPS agieren?
Wir sehen unsere Rolle als Partner der Agenturen. Das ist mir persönlich sehr wichtig. Explizit bedeutet dies, dass wir nicht das Bestreben haben, Agenturleistungen zu übernehmen. Wir bleiben Caterer. Das ist bei Großevents auch ratsam. Aus meiner langjährigen Zusammenarbeit mit vielen Agenturen schätze ich eine offene und persönliche Partnerschaft und das gemeinsame Bestreben, eine tolle Leistung abzuliefern.

LPS zählte in der Vergangenheit zu den Begründern des Lobby-Verbandes „LECA“ im Rahmen des FAMAB. Nach einem langjährigen Rückzug sind Sie wieder der LECA beigetreten. Was sind Ihre Gründe?
Wir sehen es als unsere Verantwortung als führender Anbieter auch für die Interessen der Event Caterer einzustehen und uns aktiv zu engagieren. Natürlich ist die LECA für uns auch eine Plattform und ein wichtiges Austauschforum, das ich in meinen bisherigen Stationen sehr geschätzt habe. Als bei der EXPO 2000 die Event Caterer begonnen haben zu kooperieren, war ich als Verantwortlicher beim Lufthansa Party Service einer der „Gründerväter“ der LECA.

Der Strukturaufbau von LPS steht zurzeit natürlich an oberster Stelle: Können Sie uns evtl. schon Groß-Events nennen, bei denen wir die Kreativität und Leistungsfähigkeit von LPS erleben können?
Obwohl wir die ersten Monate genutzt haben, um unsere Strukturen aufzubauen, haben wir neue Projekte akquiriert und durchgeführt. Unter anderem zwei Großevents mit je rund 1.300 Gästen für ein Telekommunikationsunternehmen. Demnächst begleiten wir eine größere Roadshow für den Airport München mit mehreren Stationen in Süddeutschland und Österreich. Aber natürlich sind wir aktuell bereits in einigen Ausschreibungen und ich bin mir sicher, dass wir in Kürze unsere Leistungen bei weiteren spannenden Events unter Beweis stellen werden. Zum ersten Juni haben wir die ESMT in Berlin als Location- und Gastronomiepartner übernommen und werden in dem einmaligen Gebäude in bester Lage sicher tolle Events für unsere Kunden ausrichten.

Herr Wendel, vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: