#recyclingganzgross

Überdimensionales Recycling als Marketing Aktion

Sonnenliegen sind am Strand an sich nichts Ungewöhnliches. Wenn sie aussehen wie übergroße Zahnpastatuben allerdings schon. Mit einer ungewöhnlichen Marketingaktion will die Agentur Peperoni und Albert Concepts – Interior Architecture mehr Aufmerksamkeit auf Recycling und richtige Mülltrennung lenken. Nicht nur im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit vereint die Aktion auch für Events wichtige Aspekte. 

Übergroße Zahnpastatuben am Strand
Schon von Weitem fallen die ungewöhnlichen Sonnenliegen ins Auge. (Bild: BSR Berlin / Youtube )

In Berlin gibt es viele ungewöhnliche Dinge zu bestaunen, die folgende Marketingaktion bildet da keine Ausnahme: Mit alltäglichen, aber überdimensionalen Gegenständen sollten die Berliner und Berlinerinnen auf das Thema Müllrecycling aufmerksam gemacht werden. Dazu gehörten riesige Zahnpastatuben, eine gigantische Weißblechdose, die als Fahrradständer diente und ein als Bank zweckentfremdeter übergroßer Karton.

Anzeige

Die sechs übergroßen Alltagsgegenstände entwickelte die Agentur Peperoni und Albert Concepts – Interior Architecture für Trenntstadt-Berlin. Über Berlin verteilt, sollte die Aktion das Thema Recycling in den städtischen Raum holen. Dank ihrer Größe boten die Objekte nicht nur eine Kuriosität für´s Auge, sondern zudem eine hervorragende Möglichkeit zur Interaktion mit den Passanten, die nur allzu gern Fotos mit den ungewöhnlichen Objekten machten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: