Produkt: Download Frankreich: Meeting Destination 2020
Download Frankreich: Meeting Destination 2020
Frankreich Meeting Destination 2020 bietet einen Überblick über Neueröffnungen und allerlei Wissenswertes für Veranstaltungsplaner.
Captain’s Talk

MICE-Business: Welches Schiff für welches Event? – Teil 2

Was haben Cruiseliner von 300 bis 2.700 Kabinen fürs MICE-Business zu bieten? Auf welchen Meeren sind sie unterwegs? Wie sehen Veranstaltungen an Bord solcher Giganten aus? Worauf sollten Eventplaner:innen achten, wenn mehr als 4.000 Gäste in See stechen?

Tagsüber Pooldeck, abends stylishe Dinner-Location mit Platz für alle Gäste dieses All-Suites-Liners
Tagsüber Pooldeck, abends stylishe Dinner-Location mit Platz für alle Gäste dieses All-Suites-Liners (Bild: Mike Louagie)

Anzeige


>> Weiterlesen: Kreuzfahrtschiffe – Teil 1

Im vergangenen Captain’s Talk ging es darum, wie kleinere Kreuzfahrtschiffe unterschiedlicher Kategorien als Eventlocation genutzt werden können.


Elegant tagen: bis zu 300 Kabinen

Beginnen wir mit den vergleichsweise kleinen Großen. Gemeint sind Kreuzfahrtschiffe mit circa 300 Kabinen für Events mit bis zu 600 Teilnehmenden.  In dieser Kategorie überwiegt ein 5-Sterne-Angebot, die Unterbringung aller Gäste in Suiten ist keine Seltenheit. Das Budget, das diese All-Suites-Liner aufrufen, definiert bereits ihr Klientel: Sie sind der Rahmen für Konferenzen des oberen Managements, für Incentives mit den Top-Partner:innen eines Unternehmens oder den besten Mitarbeiter:innen. Die großzügig geschnittenen, eleganten Schiffe steuern weltweite Destinationen an. Ein Plus, denn eine Cruise in Nordeuropa, Übersee oder den exotischen Gefilden Asiens und Südamerikas begeistert diese Teilnehmenden besonders.

An Bord ist eine Vielzahl an Restaurants ganz selbstverständlich. Das kulinarische Repertoire kann von einer Reise „Around the world“ bis hin zur erlesenen Sterneküche reichen. In diesem Zusammenhang sind auch die Sonnen- und Pooldecks erwähnenswert. Denn die lassen sich für die komplette Anzahl an Reisenden in jede gewünschte Art von Eventlocation verwandeln – zum Beispiel in ein festliches Barbecue, das in einer fulminanten Firmenparty unter den Sternen mündet.

Ist das geplante Event als Tagung gedacht, bieten die Show Lounges wahrlich alles, was es dafür braucht. Üblicherweise dienen sie dem Entertainment-Programm an Bord. Während einer exklusiven Firmencharter stehen sie als Konferenzräume mitsamt Tagungstechnik bereit. Die gediegene Eleganz dieser Schiffsgattung ist ein Eyecatcher in jedem Hafen!

Das Hauptrestaurant an Bord eines modernen Midsize Ships
Das Hauptrestaurant an Bord eines modernen Midsize Ships (Bild: Oceania)

Ausgelassen feiern: bis zu 600 Kabinen

Die nächstgrößere Kategorie wird im internationalen Cruise Guide als Midsize Ships bezeichnet. Das meint Kreuzfahrtschiffe für bis zu 1.200 Gäste in Doppelkabinen. Diese Kategorie empfehle ich gern mittelständischen Unternehmen, die ihre Belegschaft einladen möchten. Ein Dankeschön an alle Mitarbeiter:innen oder ein Firmenjubiläum könnte kaum wirkungsvoller inszeniert werden! Denn diese Schiffe sind chic und offerieren ein ordentliches Spektrum an Entertainment, Well-being und sportlichen Aktivitäten. Ballsportplätze an Bord eines Kreuzfahrtschiffes faszinieren einfach. Ebenso die Hightech-Fitness-Studios und oft mehr als 1.000 m2 großen Spas mit Massagen, Beauty-Treatment, Wellness, Yoga und vielem mehr. Genauso beeindruckend sind die Konferenzmöglichkeiten. Die stylishen Show Lounges bieten modifizierbare Bühnenbilder, bequeme Lounge-Sessel und natürlich modernste Technik.

Ausgelegt ist die Main Lounge in der Regel auf eine Einzelbett-Kapazität – also eine Belegung der Kabinen mit nur einer Person, wie es bei Tagungen und businessfokussierten Events üblich ist. Ihre Nutzung ist im Charterpreis inklusive, genau wie sämtliche weitere Räumlichkeiten für separate Meetings.

Auch ökologisch tut sich in diesem Segment einiges: Midsize Ships sind heute mit neuester Technologie ausgestattet. Das umfasst selbstredend auch die Antriebssysteme. Statt der umweltschädlichen Heavy Oils, mit denen noch die meisten Containerschiffe fahren, kommen moderne Treibstoffe zum Einsatz. Ergänzend reduzieren Abgaswäscher, sogenannte Scrubber, Schwefeloxid- und andere schädliche Emissionen um bis zu 95 %. Mit diesem Wissen hinterlassen maritime Events an Bord dieser eleganten Cruise Liner unvergesslich positive Eindrücke an ein Firmenevent. Umso erfreulicher, dass in den nächsten Jahren weitere dieser Midsize Ships vom Stapel laufen!

Bei solchen Show Lounges kommen Eventplaner:innen ins Träumen.
Bei solchen Show Lounges kommen Eventplaner:innen ins Träumen. (Bild: Wilson Butler)

Autark cruisen: 1.000 bis 2.700 Kabinen

Kreuzfahrtschiffe dieser Kapazitäten werden Ressortschiffe genannt. Wie in einem Ressort befindet sich einfach alles, was es für Events, Incentives und Konferenzen braucht, an Bord. Das Entertainment, das sie aufbieten, ist gigantisch. Eisstadien, Hockeyfelder, Tennisplätze, Basketball-Hallen, Shopping Malls und Spielcasinos sind nur einige. Den Spa-Bereichen mit jeder erdenklichen Form von Treatment und ihren chilligen Ruhezonen sind ganze Decks gewidmet. Damit könnten die Teilnehmenden theoretisch – und sofern gewünscht – die Dauer der Veranstaltung in ihrer ganz eigenen „sozialen Blase“ verbringen. Ein Trend, den die Pandemie gerade verstärkt, und der das Chartern von Kreuzfahrtschiffen für Corporate Events noch interessanter macht.

Wie bei jeder Exklusivcharter können die Routings auch für diese Schiffsgröße individuell zugeschnitten werden. Damit ist für Einzigartigkeit gesorgt. Eine solche Reise kann man so kein zweites Mal buchen. Überhaupt lässt sich Einzigartigkeit überall an Bord umsetzen. Indem die vorhandenen Großleinwände und Laseranlagen das Motto der Veranstaltung branden oder durch die besonders kreative Inszenierung einer Konferenz in den wandelbaren Lounges. Wie bei den All-Suites und Midsize Ships stehen auch hier State-of-the-Art-Bühnentechnik und sämtliche Lounges, Barbereiche und Atrien nach Belieben zur Verfügung des Charterkund:innen. Ebenso die vielen verschiedenen Restaurants, die in ihrer Architektur meist spektakulär sind. Wenn beispielsweise bis zu 1.000 Gäste auf mehreren Ebenen Platz finden, lässt sich das hervorragend für Gala-Abende nutzen.

Und es gibt weitere Optionen: eine Aufteilung in unterschiedliche Sitzungen, die zeitgleiche Nutzung aller Restaurants an Bord oder die Verlagerung in eine ausgefallene Location an Land. Hier kommt eine Besonderheit der großen Ressortschiffe zum Tragen. Sie sind nicht nur ganzjährig weltweit unterwegs. Oft besitzen die Reedereien eigene Inseln in tropischen Gefilden. Ausgestattet mit kompletter Infrastruktur für Spaß und jede Form von Event, lassen sich hier gigantische Beachpartys am eigenen Strand darstellen – für 1.000, 2.000, ja sogar für 5.000 Gäste und mehr!

Das Beispiel einer italienischen Reederei zeigt, dass dies nicht nur von Spaßdenken getrieben ist, sondern durchaus der Nachhaltigkeit dienen kann. Sie erwarb eine ehemals industriell genutzte Insel in der Karibik und erschuf darauf ein Eiland mit intaktem Ökosystem. Heute finden hier Flora und Fauna paradiesische Bedingungen. Selbst das Korallenriff, das die Insel umgibt, konnte durch das Engagement der Reederei wiederbelebt werden. An einem solchen Ort darf auch gefeiert werden!

Wie bringt man 5.000 Gäste ohne Transfer an den Strand?
Wie bringt man 5.000 Gäste ohne Transfer an den Strand? (Bild: AP Images for MSC Cruises)

Reedereien laufen Privatinseln an

Doch wie kommen eigentlich so viele Menschen für eine Party von Bord? Wie lange dauert die Ausschiffung und was dann …? Braucht es Land-Transfers für alle Reisenden? Die ganz großen Ressortschiffe laufen stets einen festen Hafen an. Sie gehen nicht in Küstennähe vor Anker und tendern ihre Gäste aus, wie es bei den kleineren Ressortschiffen durchaus der Fall sein kann. Liegt ein solcher Ozeanriese an der Pier und öffnet seine Ausstiege, staunt der Laie, wie sich ein so großes Schiff leert! Es ist ein tagtägliches Prozedere, das von den Offizier:innen an Bord perfekt koordiniert wird. Einmal an Land, braucht es für unser Beispiel keine lästigen Transfers. Denn die kleinen Privatinseln der Reedereien sind darauf ausgelegt, dass die Schiffe ihrer Flotten direkt am traumhaften Karibikstrand anlegen. Die Party kann beginnen!


Über den Autor:

Christian Mühleck
Christian Mühleck (Bild: Rebecca Marshall / OceanEvent GmbH)

Fragen Sie den Kreuzfahrtexperten Christian Mühleck, welches Schiff das richtige für Ihr Corporate Event ist: muehleck@oceanevent.com

Produkt: Download Frankreich: Meeting Destination 2020
Download Frankreich: Meeting Destination 2020
Frankreich Meeting Destination 2020 bietet einen Überblick über Neueröffnungen und allerlei Wissenswertes für Veranstaltungsplaner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.