Inspirierendes Set Design für den leeren Raum

Stage Set Design von Avi Sechvi

Das Buch von Theaterpionier und -zauberer Peter Brook, das jegliche Bühne als leeren Raum definiert, ist mittlerweile ein Must-Read für alle Theaterleute weltweit. Unsere Welt der schnellen Botschaften hat das noch nicht verstanden und kennt das Buch nicht. Es ist nicht nur eine Frage der Budgets, dass viele Eventbühnen eine sehr einförmige, eindimensionale Projektionsfläche sind mit wenig ausgefallenem Set Design. Es gibt ein Antidot: Bedienen wir uns der guten Ideen der guten Theaterleute, die die Grenzüberschreitung nicht scheuen. Avi Sechvi wäre so einer.

 

Anzeige

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Avi Sechvi hat lange in Tel Aviv gelebt. Auf der Dachterrasse mit Blick in den Mittelmeersternenhimmel muss man einfach traumhafte Ideen haben. Mittlerweile bewohnt er das Gartenhaus seines verstorbenen Vaters im Vorort Ness Ziona, der einer heißen Sonne und einer Wüste mit Übergang zum Sumpf ein kleines Paradies abgerungen hat. Shalom Sechvi, der Vater, kam als polnischer KZ-Überlebender in den Jahren vor der Staatsgründung ins heutige Israel, wo er erst mal Fuß fassen musste in einem neuen Land mit einem anderen Krieg. Erst spät konnte er die Tradition seines Vaters fortsetzen, der in Polen ein geachteter Maler war.

Auch Avi Sechvi, der älteste Sohn, setzt diese Tradition fort. Er ist aber in die dritte Dimension der Traum-Räume vorgestoßen und ist ein gefragter Designer in seinem Land. Da Avis Vater aus dem ehemals deutschen Teil des späteren Polens stammte, versteht Avi Sechvi übrigens ganz gut Deutsch.

Kunstaffines Israel

Avi Sechvi hat seinen Beruf an der Fakultät der schönen Künste im wunderbar quicklebendigen Tel Aviv studiert. Und auch noch die Fachrichtung Multimedia am „Yaad“ College. Den BA in Stage Design macht er bereits 1987 und arbeitet seitdem frei für das Fernsehen und diverse namhafte Theater. Das Cameri und das Habima sind natürlich dabei. Den Preis des Internationalen Theaterfestivals Acco konnte er neben anderen Preisen auch schon gewinnen.

Israel ist ein recht junges, aber wahnsinnig kunstaffines Land, was wir in Zentraleuropa leider gar nicht so mitbekommen – obschon erstaunlich viele Tanzensembles mit hervorragender Reputation immer wieder auf unseren Festivals gastieren. Das ist schade, denn Air Berlin und das Internet können Israel recht nahe an Deutschland und Mitteleuropa heranrücken.

„Bei meiner Arbeit als Bühnendesigner sehe ich mich als Diener einer Sache, die viel größer als mein privates Ego ist.“
Avi Sechvi

Erfolgreiche Set Designs inszenieren nicht die Botschaft selbst, sondern sie erschaffen das Environment für die Botschaft: Den Lebensraum, das Ökotop, und zwar so, dass der Inhalt der Botschaft als relevant eingeordnet wird. Der Ablauf ist dem des Lernens gleich. Damit hat sich der Hirnforscher Gerhard Roth sehr intensiv beschäftig (nachzulesen in EVENT PARTNER 5.03, S. 86, Essay „Einsteins Hirn“). Und wer jetzt gerne auch noch das Buch zum Raum erleben will: „Der leere Raum“, im EVENT PARTNER Shop.

Da geht es ganz viel um das passende Stage Set Design, um Inszenierung und Realitäten: Peter Brook meint, dass wir auf der Bühne den Elefanten nicht haben müssen – dass der dort ist, können die Schauspieler spielen. Ein alte Theaterweisheit besagt: Den König spielen die anderen. Und versuchen sie jetzt ganz fest, nicht an einen Elefanten zu denken! Ganz fest! Kein Elefant!!!

Stage Design Beispiele von Avi Sechvi:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: