Kampagne „Mein erstes Mal“

Geberit Roadshow setzt Deutschland aufs Dusch-WC

Was ist ein Dusch-WC und wie fühlt sich das an? Unter dem Motto „Mein erstes Mal“ tourte der Hersteller für Sanitärprodukte Geberit von Juli bis September mit dem AquaClean Mobil quer durch Deutschland. Hier konnte man erleben, wie sich die Reinigung mit Wasser anfühlt. Ein sensibles Thema für eine Roadshow – und den Selbstversuch.

Das Thema der Intimreinigung ist immer noch tabubehaftet und wird in der Öffentlichkeit kaum diskutiert. Dabei hat die Reinigung mit Wasser große Vorteile. Studien zeigen, dass sich viele Menschen nach der herkömmlichen Reinigung mit Papier nicht richtig sauber fühlen (Studie GfK 2008 und tns emnid 2011). Sanitärprodukte-Hersteller Geberit übernimmt daher die Initiative und geht an öffentlichen Orten direkt auf die Menschen zu, um sein Angebot an Dusch-WCs und das Prinzip der Reinigung mit Wasser der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Anzeige

Der Handel könne das in dieser Form nicht leisten, so Volker Röttger, Leiter Marketing Kommunikation Geberit: „Primäre Aufgabe des Händlers ist die gezielte Beratung von Menschen, die sich bereits im Entscheidungsprozess befinden. Mit der Roadshow denken wir langfristiger, setzen am Anfang des Entscheidungsprozesses an. Wir machen auf die Möglichkeit der Reinigung mit Wasser aufmerksam, schaffen Interesse und damit den notwendigen Impuls, die Vorteile eines Dusch-WCs gegenüber einer herkömmlichen Toilette abzuwägen. Mit dem neuen Erlebnis setzt bei den meisten Menschen ein Umdenkprozess ein. Genau das wollen wir bewirken. Es geht hier schließlich um einen echten Kulturwandel. Das braucht seine Zeit.“ Thomas Brückle, Bereichsleiter Marketing Geberit, ergänzt: „Das Schwierigste ist, die Menschen zum Testen zu bewegen. Denn Intimhygiene ist ein Thema, über das kaum jemand gerne spricht. Deshalb haben wir die Kampagne ‚Mein erstes Mal’ genannt – analog zum berühmten ersten Mal. Das soll zum einen neugierig machen und zum anderen den Selbstversuch in den Fokus rücken.“ Die Grundidee zur Kampagne stammt von Brückle selbst.

Verschiedene Stufen der Annäherung

Der erste Kontakt mit dem Dusch-WC ist meist das Video, das Geberit zielgerichtet über Online- und Social-Media-Kanäle streut. Der Film zeigt Menschen verschiedenen Alters, die erstmals ein Dusch-WC benutzen. Das Erlebnis von Wasserdusche und Föhn spiegelt sich in den Gesichtern. Das Video vermeidet unangenehme Assoziationen mit der Toilette, setzt stattdessen auf leisen Humor und echte Gefühle. Als Kreativagentur hinter dem Clip (und der Roadshow) stecken Meumann + Haller. Regisseur Zoran Bihac ist vor allem durch seine Videoproduktionen für die Musikindustrie bekannt. Die Produktion übernahm Schokolade TV, das Seeding – sprich: das virale Marketing – Viral Lab.

Die zweite Stufe der Annäherung an das Dusch-WC findet sodann während der Roadshow von Geberit statt, begleitet durch die ausführende Eventagentur vitamin e. Mit dem AquaClean Mobil gastierte Geberit diesen Sommer an ausgewählten Locations in ganz Deutschland und lädt zum Testen ein. Hierzu wurden Personen, die in der Vergangenheit mit Geberit in Kontakt getreten sind, z.B. durch das Anfordern einer Broschüre oder die Anmeldung zum Newsletter, und im Umkreis von 50 km einer Roadshow-Location wohnen, gezielt angeschrieben.

Der Selbstversuch im AquaClean Mobil

Vor dem AquaClean Mobil stehen in aller Öffentlichkeit funktionstüchtige Dusch-WCs – da, wo sie eigentlich nicht hingehören. Das erregt Aufmerksamkeit und schafft den Erstkontakt mit den Promotern. Im weiteren Verlauf wird der Interessierte in das Mobil geleitet, wo verschiedene Dusch-WC-Modelle ausgestellt sind. Mit einer Fernbedienung kann man Duschfunktion und Föhn selbst ausprobieren – vorerst noch als Trockenübung. Beim nächsten Schritt kommt bereits Wasser ins Spiel: Vorsichtige und skeptische Menschen können per Handstrahltester die Temperatur des Wassers und die Stärke des Duschstrahls an den Handinnenflächen erleben. Das baut Berührungsängste ab. Zuletzt – der Selbstversuch: Zwei Toiletten stehen zum diskreten Selbstversuch hinter verschlossenen Türen bereit. Getestet wird stilvoll auf dem neuesten Geberit Dusch-WC, dem AquaClean Mera mit Duschfunktion, Föhn, Geruchsabsaugung, Sitzringheizung und automatisch öffnendem und schließendem Deckel.

Die Resonanz ist durchweg positiv, der Wissensstand der Menschen jedoch ganz unterschiedlich: Manche kennen das Dusch-WC von einer Asienreise oder haben es bei Bekannten schon gesehen. Andere haben noch nie davon gehört und können sich gar nichts darunter vorstellen. Auch die Offenheit diesem sehr persönlichen Thema gegenüber ist ganz verschieden. „Mancher Interessierte braucht einfach Zeit, um seine Hemmschwelle zu überwinden“, erklärt Volker Röttger, „wir hatten mehrmals den Fall, dass am Abend jemand doch zum Testen kam, der sich morgens nicht getraut hatte. Je nach Wissensstand und Offenheit können wir individuell reagieren und an die Thematik sensibel heranführen. Durchweg alle Besucher gehen mit neuem Wissen, einer neuen Erfahrung und viel Gesprächsstoff nach Hause.“

Nebenbei: Mit den Dusch-WC-Tests sammelt Geberit Leads interessierter Endkunden, um diese über einen ausgeklügelten Mix an Direktmarketing-Maßnahmen im Kaufentscheidungsprozess zu begleiten und diesen maßgeblich zu verkürzen. Und wann starten Sie den Selbstversuch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: