Produkt: Crowd Management: Wie kann man Unglücke verhindern!
Crowd Management: Wie kann man Unglücke verhindern!
Was sind die Auslöser von Unglücken bei Veranstaltungen und was braucht man zu deren Verhinderung?
Berufe quer durch die Eventbranche

Event-Jobs im Portrait: Florian Leise, Teamleitung Produktions-& Safety Management bei Zweiplan

Nicht jeder in der Veranstaltungsbranche ist ein Eventmanager. Dass es weitaus mehr Berufsbilder gibt, zeigt unsere Reihe „Berufe quer durch die Eventbranche“. Dieses Mal im Portrait: Florian Leise, der bei Zweiplan in München die Teamleitung Produktions-& Safety Management innehat.

Anzeige

Florian Leise(Bild: Ralph Larmann)

Zum Einstieg ein paar Fakten zu Ihrem privaten Hintergrund.

Ich bin entspannte 37 Jahre jung, aus dem wunderschönen südlichen Ruhrgebiet stammend und in München mit meiner Familie zu Hause. Wenn ich nicht arbeite, koche ich für mein Leben gerne und versuche, das Hobby auf dem Mountainbike oder wahlwiese auch zu Fuß in den Bergen zu kompensieren.

 

Ihre aktuelle Jobbezeichnung?

Teamleitung Produktions-& Safety Management

 

Was sind Ihre Aufgaben im Job?

In erster Linie kommuniziere und koordiniere ich viel und versuche mein Team, meine Kollegen und unsere Partner mit den richtigen Informationen zu versorgen und vor allem für die anstehenden und laufenden Projekte zu begeistern – was dann ohnehin nicht mehr so schwer ist ;-). So bin ich mit meinem Team für die perfekte und sichere Durchführung jeglicher Veranstaltungen verantwortlich. Egal ob für eine Roadshow mit 200 Personen, eine Vertriebsveranstaltung mit 5.000 Teilnehmern, das Großevent mit 40.000 Gästen oder das Special Event in Locations, welche niemals als solche angedacht waren. Da muss das Team gemeinsam funktionieren.

Sicherheitskonzeptionen und die Erstellung von Sicherheitskonzepten, technische Fachplanungen, Planen von temporären Infrastrukturen sowie die Planung und Durchführung der Eventlogistik ist unser tägliches Brot. Vor allem aber die Sicherheit darf bei den Veranstaltungen sowie bei unserer eigenen Crew nie zu kurz kommen. Das Thema Sicherheit und Vertrauen ist so ein sensibles Thema, und mein Team und ich sind dafür da, unseren Kunden diese Angst zu nehmen und sich mit dem Thema aktiv auseinanderzusetzen. Genehmigungsverfahren, von Anfang an Ziele, Möglichkeiten und Grenzen bei der Realisierung einer Veranstaltung im Blick zu haben und das bestmögliche Optimum zu erreichen, sind Teil meiner Aufgaben.

Des Weiteren bieten wir mit unserer Marke ,,Event-Sicherheit 360°‘‘ Dienstleistungen rund um das Thema Veranstaltungssicherheit an. Dabei durchleuchte und optimiere ich mit meinem Team Veranstaltungen unter den Aspekten geltender Vorschriften und wir übernehmen auf Wunsch auch die Kommunikation mit Behörden für alle relevanten Genehmigungsprozesse. Wir tragen dafür Sorge, dass unsere Dienstleister ihre Pflichten wahrnehmen und stehen im engen Austausch mit unseren Partnern und Kunden.

 

Zweiplan safety(Bild: Zweiplan)

 

Welche schulische/berufliche Laufbahn haben Sie bis heute durchlaufen?

Ich bin mit meiner Lehre zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik 1998 in Bochum professionell in die Eventbranche eingestiegen, welcher ich bis auf zwei Jahre bei einem Elektronikhersteller für A/V-Technik auch treu geblieben bin. Ich habe viele Jahre freiberuflich sowie angestellt als Projekt- und Technischer Leiter auf zahlreichen, technisch komplexen und internationalen Veranstaltungen gearbeitet. Das waren dann u.a. Veranstaltungen wie der Klimagipfel oder UN-Sicherheitskonferenzen. Seit 2015 bin ich bei der Zweiplan GmbH und verantworte den Bereich Produktions- & Safety Management.

Anfang des Jahres habe ich den Lehrgang zum Planungskoordinator für Veranstaltungssicherheit beim TÜV Süd absolvieren dürfen. Hier wurde einmal wieder deutlich, wie wichtig es ist, in unserer Branche rund um das Thema Sicherheit aufzuklären und zu beraten. Die Sicherheit unserer Mitarbeiter und unserer Gäste sollte nie in Verbindung zu irgendwelchen Budgets oder Befindlichkeiten stehen, sondern viel mehr die Selbstverständlichkeit darstellen.

 

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit besonders Freude, was würden sie ändern wollen?

Die vielen unterschiedlichen Menschen, das Team, die unterschiedlichen Fachleute in unserem Team, der Austausch mit den Kollegen, die täglich wechselnden Anforderungen, die Verantwortung und das Wissen, dass es eine Deadline gibt, bis wann man liefern muss, und die damit verbundenen Herausforderungen haben mich schon immer begeistert. Das Gefühl, wenn man am Ende einer Veranstaltung in all die begeisterten Gesichter schauen kann, ist schon jedes Mal wieder etwas Besonderes!

 

Wie wichtig ist Ihnen (Ihre) Arbeit allgemein?

Da wir in der Arbeit einen nicht unwesentlichen Teil an Zeit verbringen, ist die Arbeit ein wichtiger Bestandteil und dieser sollte ganz viel Spaß bringen und einen fordern. Aber auch gerade die Work-Life-Balance muss in unserem Job stimmen und vor allem die Familie darf nicht vernachlässigt werden, da schaffe ich mir einen eigenen Ausgleich zur Arbeit.

 

Wo sehen Sie sich in der Zukunft, privat und/oder beruflich?

Eventsicherheit ist ein großes Thema und genau mit diesem Thema möchte ich mich gerne beruflich weiter beschäftigen. Mein Wissen ausbauen, weitergeben und zukunftsorientiert denken und unsere eigene Marke Eventsicherheit 360° noch weiter mit meinem Team ausbauen.

[10010]

Produkt: Recht & Versicherung: Rechte und Pflichten von Auszubildenden
Recht & Versicherung: Rechte und Pflichten von Auszubildenden
Auszubildende sind die Grundlage für unsere wirtschaftliche Zukunft. Dennoch gibt es viele Unternehmen, die ihre Azubis nicht angemessen leiten und sie ganz im Gegenteil sogar als billige Arbeitskraft ausbeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren