Die tollsten Firmenjubiläen

Jubiläum mit Wir-Gefühl: Vok Dams inszeniert 150 Jahre Bayer

„Wir sind Bayer“ – so feierte Bayer seinen 150. Geburtstag in der BayArena Leverkusen. Dieses Wir-Gefühl wurde in einer interaktiven Geburtstagsfeier erlebbar: 30.000 Mitarbeiter und deren Familien sangen den Anniversary Song, intonierten Bayers Herzschlag und bildeten – als emotionales Highlight – das größte lebende Bayer-Kreuz. 1.500 Freiwillige aus Bayer-Vereinen, prominente Gäste sowie Künstler von Comedy über Musik bis hin zu beeindruckenden Show-Acts gestalteten gemeinsam ein beeindruckendes Fest mit Wow-Faktor, das präsent bleibt – authentisch und begeisternd.

Leverkusener BayArena
Zum Unternehmens-Jubiläum bildeten Gäste und Mitarbeiter von Bayer das größte lebende Bayer-Kreuz. (Bild: Vok Dams )

„Wir sind Bayer“ war Motto und roter Faden zugleich und war in allen Elementen des Programms präsent, das von Vok Dams in Zusammenarbeit mit der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH (BayArena-Plus) für Bayer AG Brand, Communications and Government Relations realisiert wurde.

Anzeige

Das ganze Jubiläumsjahr hindurch fanden unterschiedliche Events und Veranstaltungen rund um den 150. Geburtstag von Bayer statt. Am Nachmittag des 29. Juni 2013 sollten dabei diejenigen im Mittelpunkt stehen, die zum Erfolg des internationalen Konzerns beigetragen haben: Die Mitarbeiter (ehemalige genauso wie derzeitige) und ihre Familien. Nun ist das bei einem so großen Unternehmen kein kleines Unterfangen, und schnell war klar, dass die BayArena an maximale Belegungsgrenzen geführt werden würde: 30.000 Gäste aus ganz Deutschland sollten an dieser einmaligen Geburtstagfeier teilnehmen.

Aufsteigende Luftballons
(Bild: Michael Rennertz )

Am 29. Juni 2013 reisten 30.000 Gäste mit 44 Shuttlebussen aus ganz Deutschland in die BayArena. Dafür war die BayArena komplett umgestaltet worden – der Rasen mit einer Schutzabdeckung versehen und bestuhlt, die Anwohner vorab eingebunden, und bereits Wochen vorher war mit den 1.500 freiwillig Mitwirkenden (Sänger, Musiker, Tänzer etc.) geprobt worden. 120 Scheinwerfer waren aufgehängt, knapp 45 Kilometer Kabel verlegt und eine Musik-Anlage mit 126.000 Watt Leistung sorgte für besten Sound. Das rustikale Catering griff die Stadionatmosphäre auf: 45.000 Würste, 40.000 Liter Getränke, fünf Tonnen Pommes frites und 50 Hektoliter Currysauce versorgten die Gäste.

Mittendrin – Die Menschen im Fokus
Das Geburtstagfest sollte die Menschen feiern, die Bayer zu dem gemacht haben, was es ist. Es sollte die Menschen in den Mittelpunkt stellen und nicht bloß „frontal“ stattfinden. Die Idee dazu ließ sich in nur drei Worte fassen „Wir sind Bayer“. Dieses Wir-Gefühl galt es erlebbar zu machen. Es war klar, dass das Wir-Gefühl im Stadion aber nicht nur durch die Menge und den Stadionkessel allein erzeugt werden sollte, sondern durch die individuelle Beteiligung möglichst aller an sorgsam inszenierten und platzierten Interaktionen. So entstand schließlich ein Konzept, das sich ganz unterschiedlicher Elemente und dramaturgischer Mittel bediente, um die Gäste bei diesem überdimensionalen Familienfest immer wieder zu begeistern, zum Staunen und vor allem zum Mitmachen zu bringen – und das alles „ganz nah dran“. Das Besondere dabei war die Einbindung von mehr als 1.500 Freiwilligen, die sich aus unterschiedlichen Bayer-Sport- und Kultur-Vereinen rekrutierten und die immer wieder gestalterisch mit in die anspruchsvolle Choreografie dieser Großveranstaltung einbezogen wurden.

Event Performance mit blauen Bällen
(Bild: Michael Rennertz )

Nach intensivem Warm-Up, in dem Interviews mit Bayer Sportstars sich mit Dance-Choreografien abwechselten, startete der Countdown. Bereits in der Begrüßung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Dekkers wurde Dank und Wertschätzung für das, was die Mitarbeiter täglich leisten, zum Ausdruck gebracht. Aber auch Stolz auf das, was Bayer ausmacht. Und davon gab es an diesem Tag noch viel zu sehen. Nach einer Happy-Birthday-Show, bei der neben Sportlern aus Bayer-Vereinen auch 150 Kindern aus Kindertagesstätten von Bayer mitwirkten, standen die Geburtstagskinder unter den Gästen im Vordergrund. Auch hier galt es wieder „ganz nah dran“ zu sein an den Menschen bei Bayer. Anschließend traten die 10 vorab durch Online-Abstimmung bestimmten Sieger des weltweiten Bayer-Song-Contest zum ersten Mal gemeinsam mit dem eigens komponierten Bayer-Jubiläumssong auf. Und nach ein wenig Übung mit Voice-Instructors sangen alle 30.000 Gäste mit. Zum Atemholen folgte eine Show am Giant Wheel. Danach erzählten dann Paare, die sich bei Bayer kennen gelernt hatten, ihre ganz persönliche „Bayer“-Geschichte. Gezielt wurden ganz unterschiedliche „Geschichten hinter den Gesichtern“ gesucht, die im Vordergrund stehen sollten.

BayArena, Leverkusen
Aufgeregte Stimmung in der Leverkusener BayArena am 29. Juni 2013. (Bild: Rupert Warren )

Passend dazu der nächste Programmpunkt: Der „Herzschlag“ von Bayer. Höhepunkt der Veranstaltung war das größte „lebende“ Bayer-Kreuz, das alle Zuschauer gemeinsam bildeten. Unterstützt von Großbannern, die von Mitgliedern von Bayer-Sportvereinen enthüllt wurden, hielten alle Gäste farblich genau zugeordneten Pappen in die Höhe, so dass sich aus der Vogelperspektive das berühmte Bayer-Kreuz ergab. Auf dieses gemeinsame „Big Picture“ folgte der Auftritt des Überraschungsstars: David Garrett begeisterte mit seiner virtuosen Geigen-Performance.

David Garrett
Zum 150. Bayer Jubiläum überraschte David Garrett die Eventgäste mit seiner Geigevorstellung. (Bild: Vok Dams )

Kommentare zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Früher war alles besser – oder? › Event Partner
  2. Wie meistert man die Königsdisziplin Jubiläumskonzeption? › Event Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: