ProMediaNews
Mainzplus Citymarketing

CIMT Annual Meeting in der neu sanierten Rheingoldhalle

Über 900 Teilnehmende aus über 30 Ländern haben anlässlich des CIMT Annual Meetings, Europas größter Krebsimmuntherapie-Kongress, vom 10. bis 12. Mai 2022 in der neu sanierten Rheingoldhalle getagt.

CIMT Annual Meeting 2022 in Mainz
CIMT Annual Meeting 2022 in Mainz (Bild: Andrea Enderlein)

Nachdem der internationale CIMT-Kongress 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste und 2021 komplett digital stattfand, trafen sich die internationalen Teilnehmenden in diesem Jahr wieder in Präsenz. Neben Özlem Türeci, Vorstandsmitglied von BioNTech und Mainzer Ehrenbürgerin, war auch Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christoph Huber, ein Congress Expert Mainz, Mitbegründer des CIMT e.V., Ehrenbürger der Stadt Mainz und Firmengründer von BioNTech, vor Ort mit dabei.

Anzeige

Begrüßt wurden vom 10. bis 12. Mai über 700 Tagungsteilnehmende vor Ort in der Rheingoldhalle und zusätzlich knapp 300 zugeschaltete Interessierte, die das dreitägige Vortragsprogramm und die Fachausstellung besuchten. Neben den Vorträgen diverser Wissenschaftler:innen sollte auch das Networking nicht zu kurz kommen: Nach zwei Jahren reduzierter persönlicher Zusammentreffen fand das Get-together-Event am 11. Mai dieses Jahr „open air“ in den „Mainzer KulturGärten“ im Innenhof des Kurfürstlichen Schlosses statt. Im Vordergrund standen der ungezwungene wissenschaftliche Austausch und persönliche Gespräche – Basis für potenziell entstehende, wissenschaftliche Kooperationen.

Mainzplus Citymarketing begleitet den CIMT-Kongress, der 2003 erstmals mit 100 Teilnehmenden im Hyatt, dann im Favorite Parkhotel und später in der Rheingoldhalle stattfand, von Beginn an. Die seit jeher teilnehmenden, internationalen Wissenschaftler:innen und Mediziner:innen hätten – damals wie heute – das gleiche Ziel: Forschung und Wissenschaft auf dem Gebiet der Immuntherapie maligner Erkrankungen weiterzuentwickeln – und dies durch die Förderung und Durchführung wissenschaftlicher Kongresse sowie Grundlangenforschung, Therapiestudien und Forschungskooperationen. Über die Jahre hätten die Akteure in Mainz ein hervorragendes Netzwerk aufgebaut. Durch ihre exzellente Forschung in der Krebs-Immuntherapie hätten sich die Mainzer Forschungsunternehmen und universitären Einrichtungen in der Branche einen besonders guten Ruf erarbeitet, heißt es in einer Meldung von mainzplus Citymarketing. Das außergewöhnlich hochkarätige Vortragsprogramm im Rahmen des CIMT-Kongresses hätte so renommierte Forschenden aus der ganzen Welt als Redner:innen gewinnen können.

Mainz und auch das Land Rheinland-Pfalz sollen gemeinsam zu einem der führenden Biotechnologiestandorte ausgebaut werden. So sollen in Mainz in den kommenden zehn Jahren durch den Ausbau des Biotechnologiestandortes 5.000 neue Arbeitsplätze entstehen, 30 Hektar Fläche zur Ansiedlung von neuen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden und rund 1 Milliarde Euro investiert werden.

CIMT Annual Meeting 2022(Bild: Andrea Enderlein)

Der jährlich wiederkehrende CIMT-Kongress spiele in dieser Entwicklung eine führende Rolle und stelle Mainz jedes Jahr in den Fokus auf dem Forschungsgebiet der Krebsimmuntherapie. Mainzplus Citymarketing habe Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christoph Huber 2017 als ersten „Congress Expert Mainz“ ernannt, um ihn als Botschafter und Multiplikator für den Wissenschafts-, Wirtschafts- und Kongressstandort Mainz zu gewinnen. „Wir sind stolz darauf, den für die Forschung so wichtigen CIMT-Kongress in der Rheingoldhalle zu beherbergen und mit unserem Know-how in der Kongress- und Veranstaltungsorganisation zu unterstützen. Wir sind seit Jahren mit dem CIMT e.V. verbunden und beobachten die Entwicklung des Kongresses mit großem Stolz und als Anerkennung für die großartige wissenschaftliche Arbeit, die in diesem Rahmen geleistet wird. Mainz profitiert davon, als wichtiger medizinischer, Pharma- und Biotechnologiestandort wahrgenommen zu werden und kann seinen Ruf als international anerkannter Kongressstandort weiter ausbauen“, freuen sich Marc André Glöckner und Katja Mailahn, Geschäftsführer der mainzplus Citymarketing GmbH.

Christine Castle, Managing Director des CIMT e.V., ergänzt: „Mit der neu sanierten Rheingoldhalle haben wir den perfekten Tagungsort – auch für die künftigen CIMT-Meetings – gefunden. Die maximale Flexibilität und das angenehme Ambiente in den modernen Meeting-Räumen sind ein großer Vorteil bei der Veranstaltungsplanung. Gerade die direkte Nähe zum Rheinufer betont das besondere Flair der Stadt Mainz, das unsere Teilnehmer so sehr schätzen.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.