Die Favoriten der Eventagenturen

Locations abseits des Mainstreams

Nicht für jedes Event und dessen Botschaft ist ein klassisches Setup aus geraden Stuhlreihen, weißen Wänden und einer dezenten Beleuchtung die richtige Wahl, für einige Events darf es auch gerne mal etwas ausgefallener sein – eben abseits des Mainstreams. Mit Kunst aus Müll, schnaubenden Pferden in einer Welt aus 1.001 Nacht und polierten Metallstangen haben die nachfolgenden besonderen Venues die Eventagenturen überzeugt.

Anzeige

Odonien(Bild: Laurence Voumard)

Morbider Charm im Odonien in Köln

Der sogenannte Freistaat Odonien liegt in unserer unmittelbaren Nachbarschaft in Köln-Ehrenfeld und beeindruckt uns immer wieder aufs Neue mit seiner spektakulären Kulisse. Mit Odonien hat der Künstler Odo Rumpf eine einzigartige Verbindung aus Freiluftatelier, Werkstatt, Veranstaltungsort und Kulturzentrum geschaffen.

Odonien(Bild: Erik Rosenberg)

Veranstaltungshallen, die Werkstätte des Künstlers, ein riesiges Fundstücklager, eine Freiluftbühne und ein reich bepflanzter Biergarten mit skurrilen Metallskulpturen bieten ein einzigartiges Ambiente aus Industriekultur und Improvisationskunst. Ein außerordentliches Flair verleihen die von Rumpf selbst erschaffenen Möbelstücke, Wasserspiele und Feuerinstallationen. Der morbide Charme Odoniens verschafft jeder Veranstaltung eine besondere Atmosphäre abseits des Mainstreams.

Simon Stahl, Creative Director, fischerAppelt, live marketing


Blackrussian(Bild: The Black Russian)

The Black Russian: Tagen in einem Nachtclub

Dort feiern, wo sonst an der Stange getanzt wird? Das Black Russian macht’s möglich! Im Herzen des Frankfurter Bahnhofsviertels erwacht dort die Nacht zum Leben. Die Eventlocation der anderen Art ist mehr als der klassische Nachtclub – in besonderem Ambiente kann hier nicht nur gefeiert werden, sondern auch getagt. Neben zentraler Lage und exklusiver Ausstattung bietet die clubeigene Bar Getränke für jeden Geschmack.

Jesper Götsch, CEO, Jazzunique


selman(Bild: Selman Marrakech)

Selman Marrakech – ein Traum aus 1001 Nacht

Eventlocation, Pferde und Superior-Hotel: dank dieses ungewöhnlichen Gesamtkonzepts taucht man im Selman Marrakech, gerade mal acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, in eine andere Welt ein. Traditionell marokkanische Ästhetik mischt sich hier mit moderner Eleganz. Die unterschiedlichen Innen- und Außenbereiche bieten viele Möglichkeiten für Events aller Art für bis zu 1.000 Gäste. Was das Selman aber wirklich zu etwas Besonderen macht: seine Araber-Pferde. Die zweitgrößte Araberzucht Marokkos ist direkt ins Areal integriert und bildet das Herz des familiengeführten Resorts. Gäste kommen dabei unmittelbar in Berührung mit den preisgekrönten Tieren: Ob beim Sunday Brunch auf der Terrasse begleitet von einer beeindruckenden Freiheitsdressur oder beim Galadinner in der von Jacques Garcia entworfenen Stallgasse. Die Symbiose aus spektakulärer Kulisse und der Anmut der vollblütigen Pferde der Wüste lässt jedes Event im Selman zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Ingo Schwerdtfeger, Geschäftsführer, marbet

[10082]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren