Produkt: Event Partner 04/2020
Event Partner 04/2020
Hygiene-Zertifizierungen und Fortbildungen: Zertifizierungen und Fortbildungen sollen helfen, durch die Corona-Krise zu steuern. +++ Krisenmanagement im Hotel und Eventbusiness: Die Corona-Pandemie hat leere Gästezimmer und Eventbereiche beschwert +++ Wie Gamification das Messestand-Design beeinflusst: In der Eventbranche wird das gebotene Erlebnis immer wichtiger +++ Renaissance des Eventformats Autokino: Das Autokino hat während der Corona-Pandemie eine Renaissance erfahren. +++ Messen erfinden sich neu: Messebranche legt im Spätsommer 2020 einen Restart hin +++
Zelte und Hallen als Übergangslösung

Küchen & Kantinen für den temporären Einsatz

Benötigen Sie für ein länger andauerndes Großevent ein Restaurant samt Küche? Wird die eigene Kantine gerade umgebaut? Eine modulare Raumlösung von Losberger De Boer kann hier die richtige Antwort sein.

Ritter Sport Kantinenzelt
Ritter Sport Kantinenzelt (Bild: Losberger De Boer / Jens Luebkemann)

Wird die eigene Kantine umgebaut, renoviert oder soll erweitert werden, sind modulare Raumlösungen ganz besonders gefragt. Dies betrifft Betriebskantinen, Kantinen an Universität und Schulen, Kantinen von öffentlichen Einrichtungen und viele mehr. Aber auch Feldlager benötigen temporäre Kantinen. Genauso wie bei mehrtägigen oder -wöchigen Großevents ein temporäres Restaurant oft erwünscht ist. Und soll der Biergarten auch im Winter betrieben werden, wird auch hier eine temporär überdachte Lösung gesucht.

Anzeige

Ab welcher veranschlagten Einsatzdauer sich die Aufstellung einer solchen temporären Raumlösung rechnet, hängt vom Verwendungszweck ab und kann stark variieren. Man kann ein Gastronomiezelt für eine Woche aufbauen, um besonders große Events zu realisieren. Oder vielleicht hat ein Gastronom auch nur über mehrere Monate eine größere Anfrage an Reservierungen, die er bedienen möchte. Wird eine Kantine umgebaut oder erweitert, wird eine temporäre Alternative oftmals für mindestens zwölf Monate benötigt.

Temporäre Kantine für Adidas
Temporäre Kantine für Adidas (Bild: Losberger De Boer)

Flächenbedarf

Der Flächenbedarf ist dabei komplett vom Anlass und den Anforderungen des Kunden abhängig. Die Optionen erstrecken sich von kleineren Zelten bis hin zu Highend-Lösungen für 4.000 bis 5.000 Gäste. „Je nach Wunsch des Kunden können auch doppelstöckige Konstruktionen errichtet werden, falls die Fläche begrenzt ist, aber viele Gäste untergebracht werden sollen“, erklärt Frank Schulze-Borgmühl, Prokurist bei Losberger De Boer.

Gewerke-Koordination

Um die Koordination der verschiedenen Gewerke von Versorgungsleitungen bis zur Elektrik muss sich der Kunde keine Gedanken machen. „Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern von Losberger De Boer sind wir in der Lage, unsere Restaurants und Kantinen schlüsselfertig an unsere Auftraggeber zu übergeben“, bekräftigt Jens Brömmel, Account Manager bei Losberger De Boer. Bei solchen Projekten werden u.a. ein Architekt, das Gesundheitsamt, Küchentechniker, Experten für Zu- und Abwasser, Sanitäranlagen sowie Firmen für die Ausstattung einbezogen. Sollte dies vom Kunden gewünscht sein, kann Losberger De Boer auch das komplette Design und die Möblierung übernehmen.

Restaurants und Kantinen werden schlüsselfertig, auf Wunsch auch möbliert, an die Auftraggeber übergeben.
Restaurants und Kantinen werden schlüsselfertig, auf Wunsch auch möbliert, an die Auftraggeber übergeben. (Bild: Losberger De Boer)

Vorteile modularer Raumlösungen

Der Vorteil gegenüber einem konventionell erstellten Gebäude liegt bei modularen Raumlösungen insbesondere darin, dass sie sich ideal an die Geländesituation anpassen können. Sie bieten deutlich mehr Flexibilität und auch kurzfristige Änderungen können durch die modulare Bauweise berücksichtigt werden. Wenn sich beispielsweise die Personenanzahl für ein Event während der Planung ändert, kann die Konstruktion bis kurz vor dem Event noch angepasst werden.

[12254]

Produkt: Recht & Versicherung: Event- und Messebauten – wer trägt die Verantwortung?
Recht & Versicherung: Event- und Messebauten – wer trägt die Verantwortung?
Größer, schneller, weiter – so oder so ähnlich scheint auch das Motto im Event- und Messebau zu sein. Doch wer trägt die Verantwortung für kolossale Messestände mit dunklen Ecken, grellen Lichtern und spitzen Kanten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren