Produkt: Recht & Versicherung: Besuchersicherheit und Lebensrisiko auf Events
Recht & Versicherung: Besuchersicherheit und Lebensrisiko auf Events
In der Diskussion, ob eine Veranstaltung „sicher" ist, wird oftmals das Lebensrisiko eines jeden Besuchers vergessen. Jeder Mensch hat (s)ein Lebensrisiko.
Hygiene-Beauftragte

Weiterbildungsangebote: Hygieneanforderungen und Infektionsprävention

Der allgemeine Wunsch nach Sicherheit im Zuge der Corona-Pandemie lässt diverse Lehrgänge entstehen, mittels derer sich Fachkräfte aus der Eventbranche zu Hygiene-Beauftragten fortbilden. EVENT PARTNER stellt ausgewählte Weiterbildungsangebote vor.

IHK-Zertifikatslehrgang: „Fachbeauftragte/r für Hygiene im Veranstaltungswesen“, #saveevents(Bild: Initiative #saveevents)

Präsenzseminar: „Zertifizierte/r Beauftragte/r für Infektionsschutz und Hygiene bei Veranstaltungen“, IBIT

In einer zweitägigen Fortbildung erlernen die Teilnehmer die rechtlichen und fachlichen Grundlagen für ihre Tätigkeit als Berater von Betreibern oder Veranstaltern. Sie übernehmen wichtige Qualitätssicherungs- und Überwachungsfunktionen, indem sie nicht nur die Einhaltung der Maßnahmen aus dem Infektionsschutzund Hygienekonzept sowie der ergänzenden Hygienepläne kontrollieren, sondern sie begleiten im Vorfeld die Unterweisung und Anleitung der mit der Wahrnehmung der Hygieneaufgaben betrauten Mitarbeiter, überprüfen die Maßnahmen und Wirksamkeit der Teilnehmerlenkung und der notwendigen Information in allen Phasen der Veranstaltungsplanung. Sie unterstützen bei den Maßnahmen zur Kommunikation, sorgen aber auch dafür, dass sowohl im Bereich des Arbeitsschutzes und der Infrastruktur als auch im Bereich des Caterings die Umsetzung von Standardhygienemaßnahmen zur Durchführung gelangen und überprüft werden.

Anzeige

Der Kurs endet mit einer ca. 30-minütigen Wissensüberprüfung. Die Teilnehmer erhalten Handreichungen und Muster zu einem Infektionsschutz- und Hygienekonzept sowie zur notwendigen Delegation der Aufgabenwahrnehmung durch einen Infektionsschutzbeauftragten. Die Fortbildung ist Teil eines IBIT-Kurssystems: Während im eintägigen Kurs „COViD-19: Infektionsschutz- und Hygienekonzepte für Betreiber und Veranstalter“ die strategische Arbeit und die Konzeption im Mittelpunkt stehen, liegt der Fokus in diesem Kurs auf der Umsetzung der Konzepte und Maßnahmen auf der operativen Ebene.

Kosten: 595 bzw. 645 Euro zzgl. MwSt.

>> ibit.eu/bildung/hygienebeauftragter

Webinar: Zertifikat „Hygienebeauftragte/r für die Veranstaltungswirtschaft“, Studieninstitut für Kommunikation

Die fünfteilige Trainings-Reihe „Hygienebeauftragte/r für Locations, Messen, Events und Hotels“ vermittelt sowohl die gesetzlichen Grundlagen der Hygiene bei Veranstaltungen als auch das Erkennen und Bewerten von Risiken und die damit verbundene Erstellung von Hygieneplänen für Events. Maßnahmen und das Vorgehen bei einer Pandemie werden behandelt wie auch ein Case zu Hygienevorkehrungen erarbeitet. Daneben sind die kommunikativen Herausforderungen von Hygienebeauftragten ein zentrales Thema, denn es ist genauso wichtig, Souveränität, Kompetenz und Verantwortung bei anderen auszustrahlen, um Menschen nachhaltig von den Hygienemaßnahmen zu überzeugen. Teilnehmer erhalten ein Zertifikat. Ab November gibt es auch einen Kurs „Hygienebeauftragte/r für Sport- und Freizeitanlagen“.

Kosten: 395 Euro zzgl. MwSt.

>> www.studieninstitut.de/hygienebeauftragter

IHK-Zertifikatslehrgang: „Fachbeauftragte/r für Hygiene im Veranstaltungswesen“, #saveevents

Die Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg hat gemeinsam mit Experten aus dem Veranstaltungssektor und Wissenschaftlern aus der Medizin einen IHK-Zertifikatslehrgang erarbeitet. Die Inhalte der sieben Module orientieren sich an den Leitlinien und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Es werden Grundlagen der Mikrobiologie, Infektiologie und Verfahren zur Prävention gelehrt. Vermittelt werden Themen wie Arbeitsschutz und -medizin, Sicherheitsausrüstung, Veranstaltungs- und Besuchersicherheit, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilungen, rechtliche Grundlagen, Datenschutz, Hygienekonzepterstellung, Lösungen für Auf- und Abbau, Klassifizierungen, die Fähigkeit zur realistischen Risikobewertung und insbesondere Regelungen zu SARS-CoV-2. Mit Bezügen zur Sonderausstellung „Back to Live“ in Offenbach erfahren Teilnehmer praktisch, wie Schutzmaßnahmen im Veranstaltungskontext korrekt umzusetzen sind. Der Lehrgang kombiniert 40% Theorie mit 60% Praxisbeispielen und Unterweisung in Ober-Mörlen und Fredenhagen in Offenbach. Um dieses erstmalig erarbeitete Fachwissen weit zu streuen, werde die Weiterbildung zum Selbstkostenpreis ermöglicht. Mit den durch die Seminargebühren erwirtschafteten Überschüssen sollen Projekte zur Forschungs- und Entwicklungsarbeit in der Veranstaltungsbranche unterstützt werden, so die Veranstalter.

Kosten: 1.560 Euro zzgl. MwSt.

>> www.saveevents.org/de/maßnahmen

[13455]

Produkt: Crowd Management: Wie kann man Unglücke verhindern!
Crowd Management: Wie kann man Unglücke verhindern!
Was sind die Auslöser von Unglücken bei Veranstaltungen und was braucht man zu deren Verhinderung?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren