Live-Kommunikation gegen Fremdenhass

CCD spendet Einnahmen aus Kongress der Rechtspopulisten

Vor kurzem äußerte sich starker Unmut gegenüber dem Congress Center Düsseldorf: Grund dafür ist ein dort stattfindender Kongress der Rechtspopulisten. In einer Pressemitteilung verkündete der CCD nun, die Einnahmen aus dem Kongress der Rechtspopulisten an Flüchtlingseinrichtungen der Landeshauptstadt Düsseldorf spenden zu wollen. 

Congress Center Düsseldorf
Außenansicht des Congress Center Düsseldorf (Bild: CCD )

Nachdem bekannt wurde, dass eine Buchung des CCD seitens der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten im Europäischen Parlament (EKR) vorliegt, wurden zahlreiche Stimmen laut, die mehr Haltung von dem Congress Center Düsseldorf verlangen.

Anzeige

In einem Kommentar auf Facebook äußert sich Stephan Schäfer-Mehdi folgendermaßen:
“#CCDHaltungbitte – Haltung wäre diese Veranstaltung abzusagen oder als CCD klar Stellung zu beziehen. Über die Hintertür der „Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer“ (ER) im EU-Parlament gibt es eine Bühne für “Schießbefehl”-Petry und Rechtspopulisten aus ganz Europa wie Dänische Volkspartei und Die Finnen. Werte Geschäftsführung der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH ein „Business as usual“ geht da nicht. Wir können in der Live-Kommunikation nicht so tun, als wäre es völlig egal, wer da Veranstaltungen macht. Viele der ER-Fraktione0n haben ihr wahres unmenschliches Gesicht gezeigt!”

Auch Jan Hennings kritisierte das Vorgehen des Düsseldorfer Kongresses: 
“Wer Rechtsaußen eine Bühne gibt macht sich mit schuldig. Denn es ist die Öffentlichkeit dieser Rechtspopulisten, die zu mehr rechter Gewalt und Rassismus in dieser Gesellschaft führt. Es kann uns in der Live-Kommunikation nicht Egal sein für wen wir Veranstalten. Darum leider nur ein Stern (eigentlich Keinstern) für das CCD! #CCDhaltungBitte”

Reaktion des CCD

Der Düsseldorf Congress Sport & Event begegnete den kritischen Stimmen nun mit einer Pressemitteilung: Nach umfangreicher Prüfung und Diskussion seien die Chancen, die Veranstaltung abzusagen nicht erfolgversprechend. Im Gegenteil würden sich Risiken wie erhebliche Schadensersatzforderungen und ein mögliches Einklagen des Veranstalters ergeben.

Der CCD betont jedoch, dass sich der Aufsichtsrat nachdrücklich von den rechtspopulistischen Inhalten der angekündigten Teilnehmer distanziert und bedauert die Annahme der Buchung. In Abstimmung mit dem Aufsichtsrat wird die Geschäftsführung des CCD einen anderen Weg gehen: Düsseldorf Congress Sport & Event appelliert für Humanität, Respekt und Vielfalt. Darum spendet das Unternehmen die Veranstaltungseinnahmen an Flüchtlingseinrichtungen der Landeshauptstadt Düsseldorf, in denen sich zahlreiche Mitarbeitende ehrenamtlich engagieren.

Die vollständige Pressemitteilung des CCD:

Außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrats der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH: Düsseldorf Congress Sport & Event spendet an Flüchtlinge

Aus Anlass der bestehenden Buchung des CCD Congress Center Düsseldorf seitens der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten im Europäischen Parlament (EKR) ist der Aufsichtsrat der Düsseldorf Congress Sport & Event heute zu einer außerordentlichen Sitzung zusammengekommen. Die Geschäftsführung informiert über die Chronologie der Abläufe und den weiteren Umgang mit der Veranstaltung.

Nach umfangreicher Prüfung und Diskussion sind die Chancen, die Veranstaltung abzusagen nicht erfolgversprechend. Im Gegenteil ergeben sich Risiken wie erhebliche Schadensersatzforderungen und ein mögliches Einklagen des Veranstalters.

Der Aufsichtsrat distanziert sich nachdrücklich von den rechtspopulistischen Inhalten der angekündigten Teilnehmer.

In Abstimmung mit dem Aufsichtsrat geht die Geschäftsführung einen anderen Weg: Düsseldorf Congress Sport & Event appelliert für Humanität, Respekt und Vielfalt. Das Unternehmen spendet die Veranstaltungseinnahmen an Flüchtlingseinrichtungen der Landeshauptstadt Düsseldorf, in denen sich zahlreiche Mitarbeitende ehrenamtlich engagieren.

Der Aufsichtsrat billigt und stützt die Vorgehensweise der Geschäftsführung im Umgang mit der vorliegenden Buchung als auch hinsichtlich zukünftiger Anfragen.

Hintergrund: Zwischen der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH und der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten im Europäischen Parlament liegt ein Mietvertrag für eine Vortragsveranstaltung am Samstag, 13. Februar, im CCD Congress Center Düsseldorf vor. Düsseldorf Congress Sport & Event hat die Buchung der Fraktion des Europäischen Parlaments auf Anfrage des Brüsseler Büros entgegen genommen. Inzwischen bedauert das Unternehmen dies, denn rechtspopulistisches Gedankengut ist in keinster Weise in den Häusern von Düsseldorf Congress Sport & Event willkommen.

 

Für den 13. Februar 2016, dem selben Tag, an dem der Kongress der Rechtspopulisten stattfindet, organisieren “Düsseldorfer Appell”, “Düsseldorf ist bunt”, “Düsseldorf stellt sich quer”, “Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf” und “Kreis der Düsseldorfer Muslime” um 14 Uhr Proteste am CCD Congress Center, Stockumer Kirchstr. 61, 40474 Düsseldorf. 

Die im Artikel erwähnten Statements auf Facebook finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: