Interview: Erlebnis Europa – Europa Experience

Kommunikation im Raum: Ganz Europa am Brandenburger Tor

Temporäre wie permanente Ausstellungen setzen Themen oder Produkte räumlich so in Szene, dass Unternehmenswelten oder Markenwelten erschaffen werden, die alle Sinne ansprechen und damit nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Die neue Ausstellung „Europa Erleben“ in Berlin bildet damit quasi ein Event auf lange Sicht. Wie es dort aussieht und welche Module langfristig Besucher generieren, verrät René Walkenhorst, Senior Projektleiter und Associate bei Atelier Brückner.

Erlebnis Europa – Europa Experience
(Bild: Michael Jungblut )

René Walkenhorst, Senior Projektleiter und Associate bei Atelier Brückner, im Kurzinterview:

Anzeige

Die neue Ausstellung „Europa Erleben“ in Berlin ist ein Spin-off des Parlamentariums von Atelier Brückner in Brüssel aus dem Jahre 2011. Wie ist es dazu gekommen? Das Europaparlament möchte die Europäische Idee zu den Menschen tragen und hat dafür Ausstellungen in allen EU-Hauptstädten vorgesehen. Die Ausstellung in Berlin ist davon die Erste. Sie bringt das erfolgreiche Konzept aus Brüssel in die Mitgliedsländer; andere werden folgen.

René Walkenhorst
René Walkenhorst (Bild: Daniel Stauch )

Anders als vor fünf Jahren sind Europa und die europäische Idee heute Gegenstand schwerer politischer Auseinandersetzungen. Wie tritt man inmitten dieser Debatten mit einer Ausstellung für die Europäische Idee ein?
Die Ausstellung hebt die vielen positiven Aspekte Europas hervor: Frieden und Zusammenarbeit, gemeinsame Werte, Austausch und Binnenmarkt. Viele Errungenschaften des geeinten Europas sind uns in unserem Alltag nicht mehr bewusst. Unsere Ausstellung will mit den Mitteln zeitgemäßer, innovativer Szenografie die Besucher in die Themen direkt einbinden; über eine spielerische Herangehensweise können sie die Errungenschaften selbst neu entdecken und als Bereicherung für sich erleben. Wir verfallen nicht in den emotional aufgeladenen Ton der Debatte. Die Ausstellung ist bewusst sehr faktenorientiert und neutral aufgebaut, nicht zugespitzt, nicht manipulativ – eben keine Werbung und keine Polemik, sondern ein möglichst neutraler und zeitgemäßer Blick auf Europa. Die Besucher sollen sich selbst eine Meinung bilden können.

Worauf sind Sie besonders stolz?
Das zentrale 360-Grad-Kino, das die Besucher ins Europäische Parlament versetzt, ist immer wieder ein sehr starkes Erlebnis, das die Vielfalt Europas und das Engagement seiner Parlamentarier eindrücklich vermittelt.

Der zeitgemäß und fließend gestaltete Ausstellungsraum zieht die Passanten hinein ins Kino, und ermöglicht damit einen einfachen Zugang zu komplexen politischen Themen. Alle Informationen sind in der Vielfalt von 24 Sprachen – allen offiziellen Amtssprachen der EU – aufbereitet. Aber worüber wir uns am meisten freuen: Wir haben seit der Eröffnung vor fünf Monaten bereits 65.000 Besucher begrüßen dürfen – darauf sind wir schon auch stolz.

Erlebnis Europa – Europa Experience
(Bild: Michael Jungblut )

 

Projekt: Erlebnis Europa – Europa Experience
Ort:
Unter den Linden 78, Berlin
Auftraggeber:
Europäisches Parlament / Bruns B.V. / STOFANEL Investment AG
Thema:
Geschichte und Politik der Europäischen Union
Eröffnung:
12. Mai 2016 Fläche: 450 m²
Ausstellungsgestaltung:
Atelier Brückner GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: