Die tollsten Jubiläen

Jubiläum: macevent gestaltet Schattentheater

225 Jahre sind ein Grund zum Feiern! Darum wurde die Kölner Eventagentur macevent von ihrem langjährigen Kunden „Sal. Oppenheim“ damit beauftragt, die Jubiläumsfeierlichkeiten in der Kölner „Flora“ auf bewährt kreative Art und Weise zu konzipieren und professionell durchzuführen. Am ersten Abend für rund 650 Kunden und am zweiten für knapp 1.000 Mitarbeiter.

Kerzenleuchter
(Bild: Dr. Bernd Kaemmerer)

Geschichte erlebbar zu machen war das Ziel. Authentisch. Stilvoll. Festlich. Mit nachhaltiger Verankerung in den Köpfen und Herzen der Gäste. Von der Konzeption bis hin zur Realisierung bestand für die Agentur die Herausforderung darin, die ungewöhnlich vielfältigen Verbindung der Familie Oppenheim mit der Stadt Köln zu veranschaulichen und für die geladenen Gäste erlebbar zu machen. Dabei stand die Geschichte des Bankhauses sowie die bewegte Biografie der Familie für viel mehr, als für ein reines zeitgeschichtliches Zeugnis der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert.

Anzeige

Das pünktlich zum Jubiläum erschienene Buch „Mehr als eine Bank. Oppenheim in Köln.“ diente den Kreativen der macevent als Basis für das Storyboard. In enger Zusammenarbeit mit der Historikerin des Bankhauses und dem Kölner Unternehmenstheater Mobilé wurde ein maßgeschneidertes Konzept entwickelt. Entstanden ist dabei eine packend-bezaubernde Schattentheater-Inszenierung, die die Unternehmensgeschichte authentisch und mit viel Liebe zu Detail  zum Leben erweckte. Dabei wurden die Gäste des Bankhauses in eine Phantasie-Welt entführt, in der die Körper der Künstler zu Objekten, Tieren oder Pflanzen verschmolzen und längst vergangene Ereignisse lebendig werden ließen. Ein Spiel mit Licht und Schatten. Begleitet von mitreißender Musik, entstand auf diese Weise ein fesselnder Bilderreigen, der Emotionen weckte und die Zuschauer vor Begeisterung von den Stühlen riss.

225 Jahre Sal. Oppenheim
Beim Schattentheater wurde Vergangenes durch Artisten wieder lebendig. (Bild: Dr. Bernd Kaemmerer)

Durch das Programm führte der bekannte Moderator und Comedian Klaus-Jürgen “Knacki” Deuser, der es perfekt verstand, sowohl die hochkarätigen Redner souverän und eloquent zu interviewen, als auch mit humorvollen Einlagen für beste Unterhaltung zu sorgen. Die Band „Szenario“ und ihr charismatischer Power-Geiger Christoph Broll rundeten das Programm auf mitreißende Art und Weise ab.

Neben strahlenden Gesichtern und einer ausgelassenen Stimmung gab auch ein begeistertes Lob aus dem Munde der Historikerin, bereits am Morgen nach dem ersten Veranstaltungsabend, dem Team rund um die macevent-Geschäftsführerin Karin Leiste Anlass zur Freude und bestärkte die Veranstaltungsplaner in der Gewissheit, dass man wohl alles richtig gemacht hatte: „…ich war gestern Abend – wie auch das restliche Publikum – total hingerissen von der Performance zur Unternehmensgeschichte  …ich kann nur von Herzen sagen „Bravissimo!“ – keiner, der dabei war, wird Ihre grandiose Vorstellung vergessen….Sie haben nicht nur mit dem Programm den richtigen Ton getroffen haben, sondern auch mit den tausend anderen Dingen, die einen gelungenen Abend ausmachen…!!!“

Geiger
Das Schattentheater wurde mit passender Musik untermalt. (Bild: macevent )

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Wie meistert man die Königsdisziplin Jubiläumskonzeption? › Event Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: