ProMediaNews
Society for Incentive Travel Excellence

SITE verstärkt Präsenz in Deutschland

Das Society for Incentive Travel Excellence (SITE) Germany Chapter, der Zweig für den deutschsprachigen Markt des internationalen Branchenverbandes, verstärkt mit zahlreichen Aktionen sowie einem neuen Vorstand seinen Auftritt und will damit ein starkes Signal für die aktuell gebeutelte MICE-Branche setzen.

SITE(Bild: SITE global)

Anzeige

„Für uns steht ganz klar der Gemeinschaftsaspekt im Mittelpunkt. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir nur gemeinsam gut durch diese weltweite Krise manövrieren können. Unser Ziel ist es, die Weichen zu stellen für einen Weg aus der derzeitigen Lage, unsere Mitglieder international zu vernetzen, Weiterbildungs- und Networking-Angebote zu schaffen sowie der Incentive-Industrie ein Gesicht zu geben“, erklärt Marina Parra-Flechsig, Managing Director/Eigentümer von Weichlein Tours + Incentives und Präsidentin des SITE Germany Chapters.

Mit einem starken Board als Team, bestehend aus Incentive-Expert:innen aus dem deutschsprachigen Markt – namentlich Wiebke Heerbeck vom Kongressbüro München, Jeannette Bangura von Beyond – events.incentives.concepts, Natascha Langhein vom Monaco Convention Bureau, Mirko Zieher von Air Partner sowie Karina Löpprich und Patrick Werner von Weichlein Tours + Incentives – freut sich Marina Parra-Flechsig auf die anstehenden Projekte.

Unter dem Motto „No P.A.N.E., no gain!“ (Abkürzung für: Partners’ showcase, Advice from international expert buyers, Networking, Education) werden regelmäßig virtuelle Workshops mit wechselnden Gastrednern organisiert. Mitglieder von SITE Germany werden auf den Social-Media-Kanälen vorgestellt und beworben. Für Studierende im Tourismus und Eventbereich fand bereits ein erstes Karriere-Speed-Dating statt, bei dem der Nachwuchs Kontakte zu Industriepartnern knüpfen konnte für einen gelungenen Berufsstart, Praktika oder Abschlussarbeiten. Weiter ist eine umfangreiche Förderung für Young Professionals geplant, unter der Leitung von Patrick Werner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.