ProMediaNews
Für bis zu 1.600 Teilnehmer

Neue, multifunktionale Veranstaltungshalle in Rheda-Wiedenbrück

Die neue Stadthalle an der Hauptstraße in Rheda-Wiedenbrück soll mit rund 2.200 m² Grundfläche zum Austragungsort für regionale Theater-, Musik-, Comedy- und Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse, Messen und Feiern werden.

Stadthalle_Rheda-Wiedenbrück(Bild: Stefan Brückner)

Anzeige

Das Grundstück ist in drei Abschnitte unterteilt. Die Stadthalle befindet sich im Norden, die Stellplatzanlage im Süden und im mittleren Bereich liegt die sogenannte Park Plaza als verbindendes Element zum Verweilen. Als öffentliches Gebäude soll die Stadthalle nicht nur den Zugang zum Flora-Westfalica-Park markieren, sondern auch die Stadtteile Rheda und Wiedenbrück samt ihrer Bewohner miteinander verknüpfen.

Die Fassade des zweigeschossigen Gebäudes ist geprägt durch eine markante Kubatur und hinterlüftete Metallfassade. Teils sind die Fassadenbleche geschlossen, teils perforiert, woraus an der Vorderseite eine kontrastreiche, diagonal gerichtete Gestaltung resultiert. Im Eingangs- und Foyerbereich sind großflächige Glasfassaden entstanden und gewährleisten einen hohen Tageslichtanteil im Innenraum. An der Nordseite öffnet sich das neue Kulturhaus durch eine Übereck-Verglasung Richtung Wiedenbrück. Der Anlieferhof im Nordwesten des Grundstücks ist von der Fassade umschlossen und über Tore auch für Kraftfahrzeuge befahrbar.

(Bild: Stefan Brückner)

Das Foyer, an das sich ein Cateringbereich mit Theke und Lager anschließt, ist in zwei voneinander abtrennbare Bereiche mit Größen von 354 m² und 135 m² unterteilt und kann so auch für kleinere Teilnehmergruppen genutzt werden. Das Herz der neuen Stadthalle ist der stützenfreie, fast 900 m² große, multifunktionale Veranstaltungssaal mit acht m Raumhöhe, 25 m Breite und 35 m Länge. Die 180 m² große Bühne ist nicht fest installiert, sondern lässt sich aus verschiedenen Elementen je nach Bedarf flexibel zusammenfügen. Dank mobiler Trennwände kann zudem das Foyer zum Veranstaltungsraum hinzugefügt werden, sodass sich Sitzplätze für bis zu 900 Personen arrangieren lassen. Stehend finden bis zu 1.600 Teilnehmer Platz. Außerdem können Bestuhlungsszenarien mit Tribüne und aufsteigender Bestuhlung im hinteren Bereich der Halle realisiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren