ProMediaNews
Avatare für Mobilität, Begegnung und Interaktion

Messe Karlsruhe mit digitalem 3D-Zwilling der Gartenhalle

Ab sofort bietet die Messe Karlsruhe einen digitalen 3D-Zwilling der Gartenhalle des Kongresszentrums Karlsruhe für hybride und digitale Messe- und Kongressformate sowie Networking- und Firmenevents an. Auf der Plattform Allseated exVo können sich Teilnehmende als Avatare frei in der digitalen Nachbildung der Location bewegen, virtuelle Messestände besuchen und spontane Videokonferenzen mit dem virtuellen Gegenüber führen.

Virtuelle Gartenhalle des Kongresszentrums Karlsruhe
Virtuelle Gartenhalle des Kongresszentrums Karlsruhe (Bild: Messe Karlsruhe / Lukas Müller)

„Wir haben die Zeit der Pandemie genutzt, um uns digital in vielfältiger Weise aufzustellen. Allseated exVo gibt Veranstaltungen durch eine realitätsgetreue 3D-Parallelwelt nun Event-Feeling zurück und setzt in Sachen Begegnung und Interaktion im virtuellen Raum ganz neue Maßstäbe. Die für unsere Aussteller wichtige Leadgenerierung und der Erlebnischarakter einer Veranstaltung werden dadurch im Gegensatz zu anderen digitalen Lösungen signifikant verbessert“, erklärt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Anzeige

Um interaktive Veranstaltungen im virtuellen Raum zu ermöglichen, wird die Gartenhalle – ähnlich wie die Welten aus Computerspielen – digital nachgebildet. Die Teilnehmenden können sich in der digitalen Location als Avatare bewegen, Messestände erkunden sowie Vorträge und Workshops verfolgen. „Wir haben durch den Austausch mit unseren Kunden erkannt, dass virtuelle Veranstaltungen kreative Konzepte mit Erlebnischarakter brauchen und intuitiv zu erkunden sein müssen, um die Teilnehmer neugierig zu machen, Emotionen zu erzeugen und dadurch eine lange Verweildauer zu erreichen.“, berichtet Holger Klanfer, Bereichsleiter Kongress & Kultur der Messe Karlsruhe, und ergänzt: „Gleichzeitig haben wir erfahren, dass sich Zufallsbegegnungen und spontane Treffen nur schwer ins Digitale übertragen lassen. Die virtuelle Gartenhalle wird dies nun ermöglichen.“

Mittels eines Klicks auf die im virtuellen Raum sichtbaren Avatare anderer Teilnehmenden, deren Namen, Foto und Unternehmenszugehörigkeit angezeigt werden, können Besucher:innen leicht eine Videokonferenz starten. Dadurch können sie nicht nur mit ausstellenden Unternehmen interagieren, sondern auch Einzel- und Gruppengespräche im digitalen Messegang initiieren.

Für Veranstalter:innen und Aussteller:innen bietet die virtuelle Gartenhalle individuelle Aufplanungsvarianten und Ausstattungsmöglichkeiten. Messestände können virtuell konstruiert und individuell mit Grafik- und Videocontent sowie Informationsmaterialien bestückt werden. Darüber hinaus bietet der virtuelle Raum den Veranstalter:innen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für Sponsoren- oder Corporatebranding sowie zahlreiche frei gestaltbare Werbeflächen. LiveStreams und aufgezeichnete Vorträge lassen sich schlüssig integrieren.

„Wir stellen Ausstellern und Sponsoren damit zukünftig eine virtuelle Präsenz als Alternative oder Ergänzung zur vor Ort-Teilnahme zur Verfügung, die unkompliziert zu nutzen ist und Gestaltungsspielraum lässt“, erläutert Holger Klanfer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.