ProMediaNews
Platz 1 und Platz 2 gehen an Absolventinnen der DHBW Ravensburg

Messe-Impuls-Preis 2019 vergeben

Beim diesjährigen Messe-Impuls-Preis wurden gleich zwei Absolventinnen der DHBW Ravensburg ausgezeichnet. Sofia Zindler holte mit ihrer Bachelorarbeit zum Thema Indoor Analytics bei Messen Platz 1, der zweite Platz ging an Doreen Richter für ihre Master Thesis an der IUBH Internationale Hochschule zum Thema Künstliche Intelligenz in der Veranstaltungsbranche. Der Preis zeichnet die besten akademischen Abschlussarbeiten im Bereich Messe-Management aus und wird seit 2013 vom FAMA Fachverband Messen und Ausstellungen vergeben.

Preisverleihung für den Messe-Impuls-Preis (von links): Hans-Joachim Erbel, Vorstandsvorsitzender FAMA, Doreen Richter (2. Preis), Sofia Zindler (1. Preis) und Carola Schwennsen, stellvertretende Vorsitzende FAMA
Preisverleihung für den Messe-Impuls-Preis (v.l.): Hans-Joachim Erbel, Vorstandsvorsitzender FAMA, Doreen Richter (2. Preis), Sofia Zindler (1. Preis) und Carola Schwennsen, stellvertretende Vorsitzende FAMA (Bild: FAMA)

Sofia Zindler hat sich in ihrer Bachelorarbeit mit einem Thema beschäftigt, das derzeit in aller Munde ist, von der Messebranche allerdings noch vernachlässigt wird – ihre Arbeit dreht sich um Big Data. Würden bei Messen viele Daten gesammelt, dann würde dies helfen, Kunden besser zu verstehen, Produkte und Services gezielt zu platzieren und Marketing zielgerichtet einzusetzen. Sofia Zindler hat daher das Potenzial von Mitteln wie Personentracking, Frequenzmessung und Objektverfolgung untersucht. Sie hat dazu Messegesellschaften online befragt und Experten interviewt. Zudem hat sie drei Einsatzmöglichkeiten – Use Cases – entwickelt und damit Anwendungsformen und mögliche Ertragsfelder herausgearbeitet. Beispiele sind eine frequenzorientierte Preisfestsetzung für Stände oder die Analyse von Besucherströmen. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Thomas Bauer, Studiengangsleiter in BWL-Messe-, Kongress- und Eventmanagement, er gab ihr eine 1,0 für die Arbeit. Zindlers Partnerunternehmen im Studium war die Hamburg Messe und Congress GmbH, dort arbeitet sie nun auch nach ihrem Abschluss.

Anzeige

„Die Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur Grundlagenforschung. Sie zeigt gleichzeitig sehr konkrete Use Cases auf. Das zusammen macht die Arbeit spannend wie wertvoll“, begründet FAMA-Vorstandsmitglied Carola Schwennsen die Entscheidung der Jury. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Platz 2 beim Messe-Impuls-Preis ging ebenfalls an eine ehemalige Absolventin Messe-, Kongress- und Eventmanagement der DHBW Ravensburg. Doreen Richter hat in ihrer Master Thesis an der IUBH Internationale Hochschule das Thema Künstliche Intelligenz in der Veranstaltungsbranche beleuchtet.

Auch im vergangenen Jahr gingen Platz 1 und 2 an Absolventen der DHBW Ravensburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren