ProMediaNews
Turbinenhalle erweitert, Auktionshaus renoviert

Mainzer Eventlocation Halle 45 schließt dritte Ausbaustufe ab

Die Mainzer Eventlocation Halle 45 hat sich erneut vergrößert und nun eine weitere Location im Angebot. Ab sofort komplettiert die 300 m2 große Turbinenhalle das Portfolio: Gemeinsam mit der Mainzer Veranstaltungstechnikfirma Soundline wird sie zunächst als Streaming-Studio angeboten. 2022 soll die schallisolierte Eventhalle dann vor allem für die Kongresskunden eine neue Möglichkeit darstellen. Nebenbei wurde auch das Auktionshaus einer Rundum-Renovierung unterzogen.

Auktionshaus vis-à-vis der Halle 45
Auktionshaus vis-à-vis der Halle 45 (Bild: Halle 45)

„Wir hätten die Zwangspause nicht besser nutzen können. Alle Arbeiten, zu denen wir im Regelbetrieb nicht gekommen wären, haben wir angepackt und erledigt. Neben der Renovierung unseres Schmuckkästchens, hat sich die Chance ergeben, eine neue Location hinzuzunehmen“, erklärt Dr. Hanns-Christian von Stockhausen, Geschäftsführer der Halle 45 GmbH, „Jetzt auf den Punkt fertig zu sein und unseren Kunden das Komplettpaket anbieten zu können, das macht uns natürlich stolz.“

Anzeige

Insgesamt verfügt die Halle 45 nun über 6.400 m2 Eventfläche, verteilt auf sieben Eventspaces. Gemeinsam mit der Veranstaltungstechnikfirma Soundline, einer der langjährigen Preferred Partner der Halle 45, wird die Turbinenhalle jetzt als Streamingstudio vermarktet. Mit „H45.tv – Das Kulturwohnzimmer“ hatten die beiden Mainzer Unternehmen im Frühling 2020 zu Beginn der Pandemie die erste Streamingplattform für die Kulturszene, aber auch Polittalks und andere Businessevents auf die Beine gestellt. Nach acht Wochen standen 36 öffentliche Konzerte und Events mit mehr als 25.000 Zuschauer:innen in der Halle 45 zu Buche.

Da die Halle 45 selbst seit Wochen wieder für größere Produktionen gebucht ist, zieht die Koproduktion jetzt als produktionsfertiges „H45.tv – Studio“ in die vis-à-vis gelegene Turbinenhalle. Im Vordergrund des Studios steht die zielgerichtete Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Kunden kleiner bis mittlerer Streamings. Neben der neu verlegten Glasfaseranbindung ist die gesamte technische Infrastruktur in Sachen Video-, Ton- und Lichttechnik bereits vor Ort verbaut. „Wer solch eine Halle sucht, der wird sie nicht finden. Akustik, samt Schallisolierung, Größe und Lage; die Turbinenhalle ist das perfekte Streamingstudio“, ist Soundline Geschäftsführer Alex Ott begeistert. Kunden können aus vier Paketen wählen, die alle bereits mit kompletter Übertragungs- und Bühnentechnik ausgestattet sind.

Die zweite, augenscheinlichste Neuerung auf dem Areal ist die neue, frisch gestrichene Fassade des Auktionshauses. Aber auch im Innenbereich wurde mehr als nur eine Hand angelegt. Das neue Echtholz-Parkett im Cateringbereich und auf der Empore soll echtes Wohnzimmergefühl aufkommen lassen. Die neu installierte Theke auf der Eventfläche ist mit den Holz- und Stahlelementen auf das neue Raumdesign abgestimmt. „Seit wir das Auktionshaus 2017 übernommen haben, hat sich immer wieder gezeigt, dass sie unsere wandelbarste Location ist. Mit diesem finalen Schliff stellt sie das einmal mehr unter Beweis, ob als hochexklusive Hochzeitslocation, für private Feiern und natürlich für besondere Konferenzen und Tagungen“, so von Stockhausen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.