ProMediaNews
Gebäudetechnik

KNX vernetzt Pavillons auf der Expo Dubai

Vom 1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022 präsentieren sich 192 Länder versammeln auf der Expo in Dubai in ihren beeindruckenden Pavillons den über 25 Millionen erwarteten Besuchern. Da das Thema Nachhaltigkeit einer der Schwerpunkte der Expo ist, spielt KNX, der weltweit führende technische Standard für die Heim- und Gebäudeautomatisierung, eine bedeutende Rolle auf der Weltausstellung.

Al Wasl Plaza (Bild: 2021 Mohammed Shamaa/Shutterstock.)

„Connecting Minds, Creating the Future” Ideen, Erfindungen und Innovationen so wie der Austausch zwischen den Nationen stellen das Kernanliegen der Weltausstellung dar, die in ihrer 170-jährigen Geschichte erstmals im arabischen Raum veranstaltet wird. Dabei stehen die Themen Nachhaltigkeit, Mobilität und Chance im Fokus der 35. Ausgabe der Expo. KNX ist als der weltweit führender technische Standard für die Heim- und Gebäudeautomatisierung ebenfalls auf der Expo Dubai dabei. Die Pavillons zahlreicher Länder enthalten vielfältige smarte KNX-Funktionen, die von HLK-Systemen bis hin zu Beleuchtungslösungen mit menschenzentriertem Ansatz, intelligenten Präsenzmeldern und architektonischer Beleuchtung mit Sonnennachlaufsteuerung reichen. Hier sind einige Beispiele:

Anzeige

Al Wasl Plaza: Der zentrale Hub

Im Herzen der Expo, dem im Durchmesser 150 Meter großen Al Wasl Plaza, basiert das Beleuchtungs- und Klima-System auf KNX. Beim Al Wasl Plaza handelt es sich um den Pavillon der Gastgeber-Nation, den Vereinigten Arabischen Emiraten, der zugleich als zentraler Hub für die Weltausstellung fungiert. Gekrönt wird der Plaza, der den historischen Namen von Dubai trägt, durch eine 65 Meter hohe, lichtdurchlässige Kuppel in Form des Expo-Logos, die als immersive 360-Grad-Projektionsfläche dient.

„Opportunity Pavilion“: Zusammenspiel aus Licht, Schatten und Farben

Durch den Einsatz von unter anderem KNX Thermostaten sorgt das KNX System im sogenannten „Opportunity Pavilion“, dessen Dach wolkenähnlich 32 Meter über dem Boden schwebt, für perfekte klimatische Bedingungen. Die imposanten Lichteffekte des „Opportunity Pavilion“, die aus dem Zusammenspiel von Transparenz, Licht, Schatten und Farben resultieren, werden ebenfalls durch verschiedene KNX Funktionen ermöglicht.

Perus Pavillon symbolisiert Wandel

Intelligente KNX Applikationen finden sich außerdem im Pavillon von Peru, der den Wandel des südamerikanischen Landes symbolisiert. Visuelle Highlights sind die Außenwände des Pavillons, die sich optisch an der peruanischen Webkunst orientieren, sowie riesige Mauern im Inneren, die von den Ruinen von Kuélap inspiriert sind.

Luxemburgs Pavillon: Unendlichkeit der Kreislaufwirtschaft

Das über ein KNX System gesteuerte Pavillon von Luxemburg ist von einem Möbiusband inspiriert, bei dem die Verdrehung und Faltung eines Bandes zu einer einzigen Fläche ohne Anfang und Ende führt. Dies soll die Kreislaufwirtschaft abbilden. Verschiedene Projektionen und Animationen im Pavillon zeigen das Land und seine Bewohner, während die Besucher dank der besonderen Architektur das Gefühl haben, gleichzeitig drinnen und draußen zu sein.

Luxemburgs Pavillon (Bild: Szabolcs Magyar/Shutterstock)

Frankreichs Pavillon: Mit der Kraft des Lichtes

Licht als Quelle von Inspiration, Wissen und Kreativität ist das zentrale Element des architektonischen Konzepts des französischen Pavillons. Zur Steuerung der aufwendigen Lichtinstallationen wurde KNX gewählt. Der Pavillon Frankreichs will den Fortschritt neu denken, Emotionen wecken und Ideen zur Neuerfindung der Welt freisetzen.

Belgiens Pavillon als „grüne Arche“

Der belgische Pavillon, gesteuert über ein KNX System, widmet sich als „grüne Arche“ dem Thema. Hier wird belgisches industrielles, technisches und wissenschaftliches Know-how ausgestellt. Der Pavillon spiegelt dabei gestalterisch eine Mischung aus lateinischer Romantik in der Kunst und angelsächsischer technischer Präzision in der Industrie wider.

Smarte KNX-Installationen sind auch zu finden in den Pavillons von Belarus, Brasilien, Marokko und Saudiarabien. Weitere mit KNX realisierte Projekte zur Heim- und Gebäudeautomatisierung finden sich unter https://projects.knx.org.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.