ProMediaNews

FAMAB Award 2017

Kategorie Cross: Das sind die Gewinner des FAMAB Award 2017

Im Rahmen des FAMAB Award 2017 wurden am 23. November 2017 erneut Agenturen und Dienstleister für ihre Projekte ausgezeichnet. Die Sieger durften sich in den Kategorien Event, Architecture, Crafts und Cross über die beliebten Äpfel freuen. Die Preisträger der Kategorie Cross präsentieren wir Ihnen in dem folgenden Beitrag!

FAMAB Award 2017
Anzeige

Sylvia Koch

Sie wollen wissen, wer in den anderen drei Kategorien eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen durfte? Dann geht es hier entlang:

Cross / Best Integrated Brand Campaign / Silber

Berlinale 2017

Einreicher:  PlanWerkstatt GmbH
Kunde / Auftraggeber:  Audi AG
Agentur:  Lmc.communication GmbH

Mit einer vielschichtig integrierten Kampagne gelang es Audi auf der Berlinale 2017 Präsenz zu zeigen und das Image der Marke positiv aufzuladen – als der Zukunft zugewandt und dem Kreativen eng verbunden. Unter anderem rief Audi auf der Berlinale die Initiative „European Film Market – Horizon“ (EFM Horizon) ins Leben; die Plattform unterstützt die Kreativbranche bei der Digitalisierung.

Im Zentrum der Inszenierung stand eine Serie unterhaltsamer Clips, die in den Kinosälen und in den sozialen Netzwerken gezeigt wurden. Die Filme machten sich den Umstand zunutze, dass Audi seit vier Jahren die Fahrzeuge stellt, mit denen die Stars zum roten Teppich chauffiert werden, und verwoben dies mit dem Thema des autonomen Fahrens – wobei die Grenzen zwischen Realität und Fiktion gleich mehrfach durchbrochen wurden.

Die Handlung der Filme endete beim Ausstieg auf dem roten Teppich – dort, wo das Herz der Filmfestspiele schlägt, führte Audi seine filmische Präsenz in die reale Welt über. In der Audi Lounge, als „Berlinale Open House“ ohne Zugangsbeschränkung konzipiert, konnten Besucher an Expertendiskussionen über Film und Technologie teilnehmen – die Themen der Initiative EFM Horizon – oder von der Tribüne aus das Geschehen auf dem roten Teppich live verfolgen. Der zweigeschossige Pavillon mit edlem Lounge-Ambiente war bei den Übertragungen von der Berlinale stets mit im Bild.

Den dritten Schwerpunkt der Kampagne bildete die Kreation von Inhalten für die sozialen Netzwerke. Dafür wurde eine eigene Redaktion aus Bloggern zusammengestellt; zudem konnten auch Prominente und normale Besucher mit dem Hashtag #AudiBerlinale ihre Erlebnisse der Berlinale mit der digitalen Welt teilen.

Statement der Jury: Die Jury würdigt die integrierte Kampagne der Preisträger, die erfolgreich eine Brücke zwischen Kreativität und Technologie schlägt. Clips mit autonom fahrenden Fahrzeugen, die Schauspieler über den roten Teppich fahren, Kurzfilme, Plakate, Events, Sponsorings, ein kontinuierlicher Newsfeed in sozialen Netzwerken sowie der Berlinale Open House Pavillon, in dem Besucher Expertendiskussionen, Stars und digitale Technologien hautnah miterleben konnten.

 

Cross / Best Integrated Brand Campaign / Bronze

Fraunhofer Jahrestagung 2017 extended

Einreicher:  onliveline GmbH – Büro für Konzeption & Inszenierung
Kunde / Auftraggeber:  Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Agentur:  onliveline GmbH – Büro für Konzeption & Inszenierung

Mit 69 Instituten & internationalen Projekten ist Fraunhofer eine Gesellschaft der angewandten Forschung deren Arbeit, Struktur & Gedankenwelt auch auf Vernetzung basiert.

In den letzten Jahren durfte onliveline die Preisverleihung inszenieren. Dieses Jahr ging es weit darüber hinaus: Wir sollten Fraunhofer als Marke darstellen und unterschiedlichsten Zielgruppen näherbringen: Der Dresdner Öffentlichkeit, exklusiv geladenen Gästen, Mitarbeitern & Kunden. Und das alles #real_digital.

Wir entwickelten:  – für die Dresdner Öffentlichkeit eine interaktive Stadtführung entlang 6 Schauplätzen im Herzen Dresdens, die Dresdner Fraunhofer Projekte verwoben mit den Geschichten Dresdens erzählt.  – für online Besucher, Mitarbeiter & Kunden eine Website, die ERSTmalig für Fraunhofer einen themenbasierten Zugang zu allen 69 Instituten darstellte, die dem konkret interessierten Publikum die Möglichkeit gibt, das Fraunhofer Universum geführt zu erkunden & verstehen. >> über die VA hinaus = Institutsvernetzendes & Kundenakquise- Tool  – für Mitarbeiter & Kunden eine haptische, begehbare Übertragung von explore.fraunhofer.de in Form einer Wander-Ausstellung. Multifunktionaler Schauplatz für PK, Get-Together & Ausstellung lässt das Fraunhofer Universum haptisch erleben: Projekte, Objekte, Vernetzung, Historie.  – für ein exklusiv geladenes Publikum werden besondere Projekte, die vernetzt gedacht waren, in einer real-digitalen Preisverleihung herausgehoben & auf explore.fraunhofer.de verortet.

So stellt sich Fraunhofer vor all ihren Stakeholdern, über das Event hinaus, vernetzt in Gedanke, Projekt & Struktur, komplett als Marke dar.

Statement der Jury: Mit 69 Instituten ist Fraunhofer eine Gesellschaft der angewandten Forschung deren Arbeit, Struktur & Gedankenwelt sich dem Außenstehenden hochkomplex darstellt. Ein nicht greifbares Universum. In Dresden wurde dieser unbekannte Raum ganzheitlich beleuchtet, Projekte ins Licht gesetzt, Vernetzungen hergestellt. Die Grenze zwischen real und digital waren fließend, die Leitidee zog sich durch alle Kanäle. Sämtliche Zielgruppen wurden angesprochen und erlebten Fraunhofer als Marke. Konzept, Stringenz und Vernetzung der Bausteine überzeugten die Jury.

 

Cross / Best Interactive Installation / Silber

Expo 2017 Deutscher Pavillon

Einreicher:  insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH
Kunde / Auftraggeber:  Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Agentur:  insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH

„Future Energy“ lautet das Thema der EXPO 2017 in Astana, Kasachstan. Unter dem Titel „Energy on track“ weist der Deutsche Pavillon den richtigen Weg in eine neue, nachhaltige Energie-Ära. Mit hohem Erlebniswert präsentiert sich Deutschland als starker Partner für eine saubere Zukunft, als das Land der Energiewende.

Architektur und Ausstellung bilden eine Symbiose: Der Besucher wird von den Energielinien durch die Ausstellung geleitet, die in der Eingangspassage eingeführt werden. Die perspektivische Grafik lädt die Besucher mit einer großen architektonischen Geste in den Pavillon ein.

Weiße Energielinien leiten den Besucher in das Intro. Wo die Energielinien auf eine der fünf Kräfte treffen, nehmen sie die Farbe der jeweiligen Kraft an. Als farbig geladene Linien führen sie den Besucher in den nächsten Raum, eine überdimensionale Karte. Aus der Vogelperspektive sieht er auf das Land der Energiewende. Verteilt auf der Karte der Zukunft findet er Exponate, die die neue Energielandschaft greifbar machen. Die farbigen Energielinien vernetzen die Exponate, sodass die Karte symbolisch zum Smart Grid wird. Das Thema Smart Grid bildet somit auch den logischen Übergang zur Stadt der Zukunft. Hier zoomt die Ausstellung mit vielen Evidenzexponaten in die Lebenswelt der Besucher. Unterstützt und intensiviert wird die Interaktion mit den Themen durch den Smartstick, der den Besuch des Pavillons zu einem großen Spiel macht: Mit dem Smartstick sammeln die Besucher Wissen und damit Smartpoints. Gemeinsam aktivieren sie damit die Energy-Show. Das Gemeinschaftserlebnis macht auf einfache und spielerische Weise erlebbar: „Your energy can change the world“.

Statement der Jury: Die starken Energien des Deutschen Pavillons auf der Expo 2017 haben auch die Jury aufgeladen – die gut durchdachten und dabei stabil funktionierenden medialen Interaktionsmöglichkeiten des Pavillons haben nicht nur die Besucher in Punkto natürliche Energiequellen aufgeklärt, sondern auch die Jury abgeholt.

 

Cross / Best Interactive Installation / Bronze

Digital Forest

Einreicher:  Live Lab AG mit Projektil Medialabel
Kunde / Auftraggeber:  Tata Consultancy Services
Agentur:  Live Lab AG

Der Indische IT-Anbieter Tata Consultancy Services (TCS) ist eine der Firmen, die den digitalen Trend maßgeblich mit formt. TCS ist am World Economic Forum in Davos jedes Jahr ein wichtiger Gastgeber, um sich international als digitaler Vorreiter zu positionieren.

Der Fokus der TCS Global Reception am WEF 2016 lag darin, die Thematik der Digitalisierung für die Gäste erlebbar zu machen.  Da die Gäste während dem WEF kaum Zeit haben, müssen sich die Veranstaltungen auf zwei Stunden beschränken. Um in dieser kurzen Zeit dennoch die gewünschte Botschaft vermitteln zu können, musste das Thema der Digitalisierung vollumfänglich im Ambiente gespielt werden – dies auf eine überraschende, innovative und dekorative Art.

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, hat Live Lab den „Digital Forest“ entwickelt. Der Digital Forest ist eine 360° Animation, die an die Innenseite des Doms projiziert wurde. Sie zeigt einen digitalen Urwald, der sich fortlaufend verändert. Von Tag zu Nacht, einmal scheint die Sonne, einmal regnet es – eine Verschmelzung aus Realität und Virtualität.

Jeder Gast hatte die Möglichkeit den Urwald durch seine individuelle Interaktion zu erweitern. Über ein iPad konnte zuerst ein Tier ausgewählt, dann eine eigene Textur erstellt und schließlich ein individueller Farbcode gestaltet werden. Sobald das Tier erschaffen war, wurde es in den digitalen Urwald freigelassen, wo es den Rest des Abends verbrachte.

Rund 60% der Teilnehmer haben ihr eigenes Tier kreiert. TCS kam mit jedem einzelnen Gast in Kontakt und positionierte sich als digitaler Leader. Zudem liess TCS für jedes erschaffene Tier einen Baum pflanzen, für die Wiederaufforstung von zerstörten Regenwäldern.

Statement der Jury: Die Jury begeisterte die charmante Präsentation der digitalen Kompetenz des Einreichers, in Kombination mit der gelungenen Interaktion mit den Gästen und dabei unaufdringlich auf ein globales Problem des Regenwaldabbaus und der Artenvielfalt einzugehen. Und dies eingebettet in einer sehr ästhetischen Gesamtkonzeption und einer technisch-einwandfreien Umsetzung. Deswegen verdient prämiert!

 

Cross / Best Live PR / Silber

Maybelline New York HOT TRENDS Xhibition 2017

Einreicher:  marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG Kunde / Auftraggeber:  L’Oréal Deutschland GmbH Agentur:  marbet – Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Im Rahmen der Berliner Fashionweek wurde eine innovative Präsentationsform der Beauty Trends 2017 für das Beauty Brand Maybelline New York im Rahmen der Berliner Fashionweek konzeptioniert und realisiert. Die Performance sollte Nähe zum Betrachter schaffen, Details zelebrieren und zugleich der Marke Maybelline Freiraum zum Wirken geben.  Gemäß dem Maybelline New York Firmenslogan „Make it happen“ konnten User, Fans und Follower ein halbes Jahr lang hautnah teilhaben an der großen Inspirationsreise der Maybelline Trendsquad. Vier Beauty-Blogger reisten einmal um die ganze Welt, um die neuesten Beautytrends aufzuspüren und sie dann schließlich im Januar 2017 auf der Berliner Fashionweek für Maybelline New York zu präsentieren. Dazu lieferte Maybelline pro Trendlook ein tragbares Everyday-Make-Up, übersetzt und abgewandelt von der Trendsquad für ihre Fans.  In der Runway Show – inszeniert als multimediales Gesamterlebnis – wurden die aufsehenerregenden Looks für das Publikum dann hautnah erlebbar. Über 300 qm bespielte Projektionsflächen sorgten für eine einmalige audiovisuelle Inszenierung der Show und ließen die Gäste in die Welt von Maybelline New York eintauchen.  Im Anschluss an die Show hatten die 850 Gäste die Möglichkeit, die einzelnen Looks noch einmal detailliert auf großformatigen Fotoaufnahmen in der HOT TRENDS Xhibition 2017 anzuschauen sowie zudem noch in der Styling Lounge selbst auszuprobieren.

Statement der Jury: Die Jury überzeugte die stringente Kommunikationsdramaturgie, die hohe Zielgruppenaffinität und die Zuspitzung auf den Höhepunkt: den Live Event! Dabei wurden Influencer konsequent und nahbar eingebunden und eine dauerhafte Interaktion mit der Community erreicht. Die tolle Atmosphäre und der mediale Output beim Live Event waren das i-Tüpfelchen. Frei nach Maybelline: You made it happen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: