ProMediaNews
Verleihung am 1. April 2019 in der Frankfurter Festhalle

Erste Nominierte für den 14. PRG LEA Award

Definitiv kein Aprilscherz: Am Montag, 1. April 2019, wird die Festhalle in Frankfurt am Main wieder zum Schauplatz für einen der wichtigsten deutschen Kulturpreise. Dann steht dort die 14. Verleihung des PRG Live Entertainment Award (LEA) auf dem Programm. Hier spielen die Menschen hinter den Erfolgen der vergangenen Veranstaltungssaison die Hauptrolle: Konzert- und Show-Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2018 geehrt.

LEA Awards(Bild: LEA-Award)

Anzeige

Insgesamt zufrieden blickt Prof. Jens Michow, geschäftsführender Präsident des Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) und Executive Producer der Award-Gala, auf das vergangene Jahr zurück. „Das Veranstaltungsgeschäft ist 2018 weitgehend konstant verlaufen“, sagt er. „Für die Festival-Veranstalter war es eine gute Saison mit einem trockenen Sommer und endlich einmal wieder ohne schwere Unwetter, die in den Jahren zuvor viele Ausfälle und Abbrüche verursacht hatten.“ Freuen kann sich Michow auch über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit zwei bewährten Hauptpartnern des LEA: Die Messe Frankfurt und der Eventtechnik-Ausrüster PRG (Production Resource Group), der als Namenssponsor des Preises auftritt, haben ihr Engagement bis 2021 verlängert.

LEA wird in 15 Kategorien vergeben – „Kooperation“ wieder mit dabei

Aus mehr als 500 Konzerten und Shows im deutschsprachigen Raum, die im vergangenen Jahr begutachtet wurden, wählt die mit Medienvertretern und Branchenpraktikern besetzte LEA-Jury ihre Favoriten. Der Deutsche Live Entertainment-Preis wird auch in diesem Jahr wieder in 15 Kategorien vergeben. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich allerdings eine Änderung: Erstmals seit 2013 wird es wieder eine Auszeichnung für die Kooperation des Jahres geben. Dafür entfällt diesmal der Club des Jahres.

Show des Jahres: Starlight Express, Anastasia und Carmen

In drei Kategorien stehen die Nominierungen für den PRG Live Entertainment Award 2019 bereits fest, darunter auch die Kandidaten für die Show des Jahres. Hier hat die Jury diesmal den thematischen Schwerpunkt „Musical“ gewählt und dabei den deutschen Dauerbrenner schlechthin nominiert: Mehr-BB Entertainment gehört mit „Starlight Express“, das seit 30 Jahren ohne Unterbrechung in Bochum läuft und zum Jubiläum einer umfassenden Überarbeitung unterzogen wurde, zu den Preisanwärtern. Starke Konkurrenz hat das Rollschuh-Spektakel allerdings in „Anastasia – Das Musical“, das Stage Entertainment in Stuttgart auf die Bühne bringt, und der modernen Bizet-Adaption „Carmen La Cubana“ von BB Promotion.

Hallen-Tournee des Jahres: Breites Spektrum von Baez bis Weiss

In der Kategorie Hallen-Tournee des Jahres wird die aus Sicht der Jury herausragende Konzertreise durch Spielstätten mit einer Kapazität zwischen 2.000 und 5.000 Besuchern ausgezeichnet. In die Vorauswahl haben es unter anderem die Tourneen von zwei weiblichen Stars geschafft, die schon seit Jahrzehnten Erfolge feiern: DEAG Concerts geht mit der „Fare thee well Tour“ von Joan Baez ins LEA-Rennen, Wizard Promotions mit der „Nichts versäumt Tour“ von Nena. Über die zweite Nominierung in Folge kann sich Chimperator Live mit der „Die bunte Seite der Macht Tour“ von SDP freuen. Ebenfalls in dieser Kategorie benannt sind FKP Scorpio für den zweiten Teil der „Lichtjahre Tour“ der Deutschrocker Madsen und die Budde Talent Agency für Wincent Weiss und dessen „Irgendwas gegen die Stille Tour“.

Festival des Jahres: Electronic Dance Music als Schwerpunkt

Electronic Dance Music (EDM) steht in diesem Jahr beim LEA im Mittelpunkt in der Kategorie Festival des Jahres. Die Jury hat fünf Veranstaltungen aus diesem musikalischen Genre ausgewählt, darunter auch den Gewinner von 2016, das von der gleichnamigen GmbH veranstaltete Parookaville in Weeze am Niederrhein. Ebenfalls Anwärter auf einen Festival-LEA für die Saison 2018 sind Music Eggert mit Airbeat One in Neustadt-Glewe bei Schwerin und Electric Love mit dem gleichnamigen Festival auf dem Gelände des Salzburgrings in Österreich, ebenso wie I-Motion mit Nature One, das auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna im Hunsrück stattfindet, und Big City Beats mit dem World Club Dome in Frankfurt.

Via Internet live dabei sein

Der LEA wird wieder im Rahmen einer Gala vergeben, zu der die Organisatoren rund 1.400 Gäste in Frankfurt erwarten. Wer die Show, die zum achten Mal der TV-Journalist Ingo Nommsen moderiert, nicht vor Ort in der Festhalle erleben kann, hat trotzdem die Möglichkeit, live dabei zu sein. Zum dritten Mal ist die Frankfurter airtango AG als Streaming-Partner mit an Bord. Unterstützt wird sie dabei von PRG und der Messe Frankfurt. Die LEA-Gala wird über die URL lea.airtango.de weltweit live in HD-Qualität im Internet zu sehen sein. Nach der Veranstaltung steht ein kompletter Mitschnitt als Re-Live zur Verfügung.

Auftakt zu Musikmesse Frankfurt und prolight + sound

Der PRG Live Entertainment Award fungiert auch in diesem Jahr wieder als offizielle Eröffnungsveranstaltung der Musikmesse Frankfurt und der zugehörigen Eventtechnik-Schau prolight + sound (2. bis 5. April). Der LEA steht in der Trägerschaft des LEA Committee e.V., dem der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) und zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören. Der BDKV ist zum 1. Januar 2019 durch die Fusion der Veranstalterverbände bdv und VDKD entstanden. Im Auftrag des Trägervereins führt die LEA Veranstaltungs GmbH die Gala in der Frankfurter Festhalle durch.

2019 wird der PRG LEA in folgenden 15 Kategorien vergeben:

  • Stadion-Tournee des Jahres 2018
  • Arena-Tournee des Jahres 2018
  • Hallen-Tournee des Jahres 2018
  • Club-Tournee des Jahres 2018 präsentiert von Ströer
  • Festival des Jahres 2018 präsentiert von PRG
  • Konzert des Jahres 2018
  • Show des Jahres 2018
  • Veranstalter des Jahres 2018
  • Örtlicher Veranstalter des Jahres 2018
  • Halle/Arena des Jahres 2018
  • Künstler-/Nachwuchsförderung des Jahres 2018
  • Künstlermanager/-agent des Jahres 2018
  • Preis der Jury 2018
  • Preis für das Lebenswerk 2018
  • Kooperation des Jahres 2018

Für drei Kategorien können die Nominierten schon genannt werden: (Reihenfolge alphabetisch, kein Ranking!)

Hallen-Tournee des Jahres 2018

Hallen mit einer Kapazität von 2.000 bis 5.000 Besuchern

  • Joan Baez – „Fare thee well Tour 2018“ | DEAG Concerts GmbH
  • Madsen – „Lichtjahre Tour 2“ | FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH
  • Nena – „Nichts versäumt Tour 2018“ | Wizard Promotions Konzertagentur GmbH
  • SDP – „Die bunte Seite der Macht Tour 2018“ | Chimperator Live GmbH
  • Wincent Weiss – „Irgendwas gegen die Stille Tour 2018“ | Budde Talent Agency

Festival des Jahres 2018 (präsentiert von PRG)

Thematischer Schwerpunkt der Jury: EDM

  • Airbeat One | Music Eggert
  • Electric Love | Electric Love GmbH & Co. KG
  • Nature One | I-Motion GmbH
  • Parookaville | Parookaville GmbH
  • World Club Dome | BigCityBeats GmbH

Show des Jahres 2018

Thematischer Schwerpunkt der Jury: Musical

  • 30 Jahre Starlight Express | Mehr-BB Entertainment GmbH
  • Anastasia – Das Musical | Stage Entertainment GmbH
  • Carmen La Cubana | BB Promotion GmbH

Weitere Nominierungen werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren