Produkt: Event Partner 03/2020
Event Partner 03/2020
Fast-forward: Die Digitalisierung der Live-Kommunikation +++ Digitalisierung = Nachhaltigkeit: Sind virtuelle Events grün? +++ Streaming-Tipps +++ Virtuelle Versammlungen: Tipps & Tricks für die Umsetzung +++ Technikangebote verstehen und vergleichen: Grundlagenwissen +++ Corona-Krise: Rechts- & Versicherungsfragen einfach erklärt
ProMediaNews
Fünf hybride Module im Angebot

Dorint Hotelgruppe: Hybrid-Events bald wieder möglich

Die Dorint Hotelgruppe geht davon aus, dass in Kürze in den über 60 Dorint Hotels wieder Veranstaltungen durchgeführt werden können. Bereits im Frühjahr 2020 habe man ein  Veranstaltungskonzept für Hybrid-Events entwickelt, dass nun noch erheblich verfeinert wurde. Diese neue Veranstaltungsform ermögliche wieder erfolgreiches und sicheres, aber eben auch gemeinsames Arbeiten.

Dorint Hotelgruppe(Bild: soenne.com)

Anzeige

In einer Meldung der Dorint Hotelgruppe heißt es, die Vorteile hybrider Events würden auf der Hand liegen: Teilnehmende könnten sich live zu ihrer Veranstaltung zuschalten, ganz gleich, ob sie ebenfalls im Hotel oder an ihrem Arbeitsplatz sind. Risikogruppen könnten sogar sicher aus dem Homeoffice teilnehmen, ohne sich zu gefährden. Außerdem könne man auch aus dem Ausland live dabei sein – trotz Reisebeschränkungen. Jederzeit könne das gewünschte Live-Publikum mit Referent:innen, Teilnehmer:innen und zusätzlichen Teams verbunden werden und so gemeinsam arbeiten, diskutieren oder lernen. Hybrid-Events würden konstruktives Miteinander und somit erfolgreiches Zusammenarbeiten mit größtmöglicher Sicherheit ermöglichen.

Die hybriden Events seien in den City- und Business-Hotels der Dorint Gruppe in fast jeder Größenordnung möglich. Workshops, Gruppenarbeiten, Kongresse oder auch Veranstaltungen mit Teilnehmenden an vielen verschiedenen Standorten könnten mit dieser neuen Eventform – gerade unter den jetzigen Bedingungen – problemlos stattfinden.

Digitale Konzepte

Mit fünf hybriden Modulen will Dorint wieder Menschen zusammenbringen und Teilnehmende an mehreren Standorten vernetzen. Die Übertragung von Bild und Ton ist dabei standortunabhängig. Die Module reichen von interaktivem und vernetztem Arbeiten mit einem weframe bis hin zu der Vernetzung eines oder mehrerer Dorint Hotels mit virtuellen Teilnehmenden.

„Mit unseren Hybrid Events haben wir unser Veranstaltungsangebot modernisiert und zeitgemäß erweitert“, erläutert Dorint Geschäftsführer Jörg T. Böckeler das neue Format. „Unsere „state oft he art“-Events sind eine langfristige Ergänzung unseres MICE Angebots, aber ersetzen nicht herkömmliche Tagungen und Workshops in Präsenz, die derzeit aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht durchgeführt werden können.“

Für eine professionell umUmsetzung kooperieren die  Dorint Hotels & Resorts mit Technikpartnern wie weframe, encore und Kuchem Konferenztechnik.

Produkt: Event Partner 03/2020
Event Partner 03/2020
Fast-forward: Die Digitalisierung der Live-Kommunikation +++ Digitalisierung = Nachhaltigkeit: Sind virtuelle Events grün? +++ Streaming-Tipps +++ Virtuelle Versammlungen: Tipps & Tricks für die Umsetzung +++ Technikangebote verstehen und vergleichen: Grundlagenwissen +++ Corona-Krise: Rechts- & Versicherungsfragen einfach erklärt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.