ProMediaNews
„Urban Meetings“ hautnah

Das war „Meet & Greet – Tagungsland Rheinland-Pfalz“

Am 5. April 2022 hat sich das Convention Bureau Rheinland-Pfalz (CB RLP) im Rahmen des hybriden Events „Meet & Greet – Tagungsland Rheinland-Pfalz“ relevanten Geschäftskunden und Veranstaltungsplaner:innen vorgestellt.

Meet & Greet – Tagungsland Rheinland-Pfalz(Bild: Convention Bureau Rheinland-Pfalz)

Anzeige

Die Produktion erfolgte im mobilen Studio von mainzplus Digital im KUZ Kulturzentrum Mainz. Ausgestrahlt wurde das Event per Live-Stream – die Teilnahme war gleichzeitig auch vor Ort möglich. An dem neuen Networking- und Business-Format nahmen insgesamt 150 ausgesuchte Eventagenturen, Veranstaltungsplaner und Kunden teil. Das Format soll fortgesetzt und als regelmäßige Reihe ausgebaut werden.

Um mit dem im letzten Jahr gegründeten CB RLP in den Austausch treten zu können, wurden Veranstaltungsplaner:innen, Eventagenturen und Geschäftskunden zu „Meet & Greet – Tagungsland Rheinland-Pfalz“ eingeladen. Marco Seitelmann, Head of Community von Meet Germany, führte als Moderator durch das Programm.

Zu Beginn begrüßte Staatssekretärin Petra Dick-Walther vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz die Teilnehmenden. Nacheinander stellten sich die Partnerstädte des CB RLP (Koblenz, Worms, Mainz, Ludwigshafen, Trier, Landau und Zweibrücken) mit ihren Destinationen, Tagungsangeboten und Eventlocations vor. Weitere Mitglieder und Partner des Convention Bureaus – u.a. das Hilton Hotel Mainz, das Hyatt Regency Mainz und die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH – präsentierten sich ebenfalls digital und vor Ort.

Als erste Partnerstadt machte Koblenz mit den schönsten Aussichtspunkten von der Festung Ehrenbreitstein auf das Deutsche Eck auf sich aufmerksam. Im vorgestellten Video trifft Johannes Bruchhof von der Koblenz Touristik GmbH den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Koblenz, Thomas Hammann, zum Gespräch. Gemeinsam mit Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, wurde zudem die Rhein-Mosel-Halle und das Kurfürstliche Schlosses Koblenz vorgestellt.

Die Kollegen aus Worms reisten mit drei Vertretern und hatten ansprechendes Bewegtbild im Gepäck. Jens Thiele, Bernd Leitner und Yvonne Querfurth gingen auf die Geschichte der Nibelungenstadt ein und zeigten in mehreren Videoclips die verschiedenen Eventformate und Veranstaltungsmöglichkeiten in Worms. Mit einem Drohnenflug durch das Wormser Tagungszentrum erhielten die Zuschauenden abschließend einen Eindruck von der Location mit Domblick.

Im Mainzer Videoclip ist Philipp Geusendam, Verkaufsleiter bei der mainzplus Citymarketing GmbH, auf der Suche nach dem Schlüssel für das KUZ Kulturzentrum Mainz und nimmt den Rezipienten mit auf eine Tour durch die Mainzer Locations und die Innenstadt. Mit „Behind the Scenes“ Eindrücken und einem Blick in die frisch sanierte und erweiterte Rheingoldhalle durften die Zuschauenden gespannt sein, ob er es pünktlich zum Event schaffte…

Christoph Keimes, Geschäftsführer der LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH, stellte die Destination Ludwigshafen im Dialog mit dem Moderator Marco Seitelmann vor. In verschiedenen Einspielern lernte das Publikum die „Industriestadt im Grünen“ näher kennen. In den Clips zeigt u.a. Chako Habekost die „schennschde Egge vun LU“ (die schönsten Ecken von Ludwigshafen).

Zu einem Business-Event gehören auch Incentives und Rahmenprogramme. Ein besonderes Angebot für Tagungs- und Geschäftsreisende bietet die Gladiatorenschule in Trier. Per „Live-Schalte“ ging es in die UNESCO Welterbe-Stadt und Weinmetropole an der Mosel. Im Trierer Amphitheater erlebten die Zuschauenden einen inszenierten Gladiatorenkampf und erfuhren von Dr. Paula Kolz (Trier Tourismus und Marketing GmbH) und Uli Wagner (Geschäftsführer Gladiatorenschule Trier e.V.), wie man Tagung und Gladiatur miteinander verbinden kann.

Landau in der Pfalz, neuester Partner des CB RLP, präsentierte in einem Videofilm einen Drohnenflug über die größte weinbautreibende Gemeinde in Rheinland-Pfalz sowie Bewegtbilder zum historischen Wochenmarkt und der geschichtsträchtigen Architektur. Nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Thomas Hirsch richtete sich der Blick auf die hiesigen Tagungsstätten der Südpfalz – die Jugendstil-Festhalle und das Alte Kaufhaus.

Ebenso stellte sich die neue Mitgliedsstadt Zweibrücken in einem Videoclip vor. Die Kollegen aus der Westpfalz führten mit Handyaufnahmen durch das Triwo Konferenz- und Veranstaltungszentrum sowie durch das Kongress- und Tagungszentrum Festhalle. Sie zeigten in einem Mix aus Fotos und animierten Textinformationen die schönsten Ecken der Rosenstadt Zweibrücken.

„Beindruckt war ich besonders vom Raumangebot und der spannenden Architektur der großen Veranstaltungshallen, die beim Meet & Greet vorgestellt wurden. Die Mischung aus modernem und historischem Ambiente, die Rheinland-Pfalz vielerorts für die Eventbranche bietet, wurde sehr spannend präsentiert“, betont Christine Castle, Geschäftsführerin Association for Cancer Immunotherapy CIMT und Teilnehmerin bei der Veranstaltung, abschließend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.