ProMediaNews
Endspurt beim Wettbewerb für den Branchennachwuchs

BrandEx Fresh Einreichungsfrist auf 5.12. verlängert

Noch bis zum 5. Dezember 2021 haben junge Nachwuchstalente bis einschließlich 30 Jahre die Möglichkeit, ihr Konzept für den Wettbewerb BrandEx Fresh einzureichen. Die Teilnahme am Youngster-Award ist kostenfrei.

BrandEx Fresh(Bild: BrandEx)

Anzeige

Das Thema lautet dieses Jahr: Ein Konzept für die neue Biermarke Blanq aus der Eifel erstellen. Dieses darf gerne kurz und knackig, dafür mit frischen und unverbrauchten Ideen sein. Der Fokus soll auf PR, Social Media und kleinen aber wirkungsvollen Events liegen.

Einreichungen für den BrandEx Fresh 2022 sind bis zum 5. Dezember 2021 per Mail an fresh@brand-ex.org möglich. Eine sachkundige Jury ermittelt aus allen Einsendungen die besten Konzepte. Drei Nominierte werden schließlich zur BrandEx Award-Verleihung am 18. Januar 2022 eingeladen. Den Gewinner:innen winken neben der Branchenaufmerksamkeit auch ein Preis, der zum Thema passt: Eine exklusive „Nach-Corona-Party“ mit ordentlich Bass, BBQ und Beer-Tasting in der Eifel für die Gewinner:in plus Begleitung.

Teilnehmer*innen am BrandEx Fresh 2022 dürfen maximal 30 Jahre alt sein. Sie können allein oder im Team mit maximal fünf Teilnehmern:innen mitmachen: Egal ob Studierende, Auszubildende, Juniors in Agenturen oder junge Freelancer:innen. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Fragen melden Sie sich gerne direkt beim BrandEx Fresh Team unter fresh@brand-ex.org.

>> Die Ausschreibungsunterlagen sowie alle weiteren Infos gibt es online unter www.brand-ex.org/award/fresh.

Stockphoto Online-Broadcast
Prolight + Sound BIZLounge am 13. April: Neues digitales Austauschformat für die Branche
Im Schulterschluss mit der Industrie lädt die Prolight + Sound zur ersten BIZLounge ein. Das kostenfreie Event richtet sich an alle Professionals der Branche und bietet die Möglichkeit, sich im Live Stream mit Experten auszutauschen und bei Impulsreferaten und Diskussionsrunden mit den aktuell brennenden Fragestellungen der Industrie auseinanderzusetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.