ProMediaNews
„Masters of Travel“

Accor gründet gemeinsam mit Corporate-Kunden Ideenschmiede

Die Hospitality-Gruppe Accor hat am 6. Oktober 2021 zehn führende Unternehmen Europas für das erste „Masters of Travel”-Meeting an einen Tisch gebracht. Das Forum verbindet Vertreter aus verschiedenen Branchen und Industriezweigen – darunter Pharma, Unterhaltung, Technologie und Finanzen – direkt mit einem Team aus Accor Senior-Managers. Zielsetzung ist es, die Prioritäten von Unternehmen in Bezug auf die Hospitality-Branche zu evaluieren und eine gemeinsame Vision zu erarbeiten, wie sich eine neue Ära der Geschäftsreisen entwickeln kann.

Novotel London Canary Wharf (Bild: ABACApress/Didier Delmas)

Anzeige

Als Hauptschwerpunkte des ersten Treffens wurden einstimmig die Bereiche Umwelt, Soziales und Unternehmensführung definiert mit der Zielsetzung, aus dem Meeting für die Zukunft umsetzbare und für die beidseitige Umsetzung strategischer Veränderungen relevante Ergebnisse zu erzielen. Diese Ergebnisse, Erkenntnisse und Maßnahmen sollen, sobald sie weiter Gestalt annehmen, auch über die Branche hinaus geteilt werden.

Weitere Treffen sollen auf jährlicher Basis stattfinden und sich inhaltlich an den Prioritäten der Kunden, den Branchenbedingungen und dem Interesse des Marktes orientieren.

Sophie Hulgard, SVP Sales Northern Europe, Accor und Co-Host der Masters of Travel, dazu: „Wir haben erkannt, dass es in der Branche notwendig ist, den Dialog mit den Kunden zu suchen und Lösungen anzubieten, die auf deren jeweiligen Prioritäten zugeschnitten sind. Das Gremium ‚Masters of Travel‘ wird die Art und Weise das zu tun revolutionieren, indem es Raum für interaktive Gespräche mit einer Vielzahl von Entscheidungsträgern aus ganz Europa schafft, um positive, greifbare und gezielte Veränderungen voranzutreiben. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Führungskräften können wir sich herausbildende Markttrends besser aufgreifen und kommende rascher antizipieren. So gehen wir mit gutem Beispiel voran und gestalten die Zukunft der Hospitality proaktiv.“

Das diesjährige Treffen fand virtuell statt, ab dem nächsten Jahr sollen persönliche Treffen abgehalten werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.