ProMediaNews
In Stuttgart am 15. Mai

25 Jahre Atelier Brückner: Open Atelier zum Internationalen Museumstag

Atelier Brückner beteiligt sich am Internationalen Museumstag mit einem Open Atelier. Am Sonntag, 15. Mai, 14 bis 18 Uhr öffnen die Stuttgarter Szenografen ihre Atelierräume in der Krefelder Straße 32 und bieten ein Einblick in ihr Kreativlabor. Hier entstehen Ausstellungen wie das Grand Egyptian Museum in Gizeh, das Forum Wissen in Göttingen und das Natural History Museum, Oslo. Zuletzt wurden das Museum of the Future in Dubai und der Novartis Pavillon in Basel eröffnet.

Open Atelier Banner(Bild: Reiner Pfisterer/Christian Kroh)

Anzeige

Bekannte regionale Projekte sind die Dauerausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart, das Limesmuseum in Aalen und der Fruchtkasten in Herrenberg. Die Wagenhallen Stuttgart sind ein vielfach ausgezeichnetes Architekturprojekt.

Atelier Brückner wurde im Jahr 1997 gegründet. Es zählt zu den Büros für Ausstellungsgestaltung – mit 120 Mitarbeitenden an den Firmensitzen Stuttgart und Seoul. Die Geschäftsleitung liegt bei den vier Partnern Shirin Brückner, Prof. Eberhard Schlag, Britta Nagel und René Walkenhorst, ergänzt um die Assoziierten Partner Michel Casertano, Jana Fröhlich, Cord-Hinrich Grote, Dominik Hegemann, Stefanie Klinge, Wassim Melki, Kathrin Milic-Grunwald, Bernd Möller, Marco Müller, Nicolo Piana, Elisabeth Ramm, Rana Rmeily und Tanja Zöllner.

„Unser 25-jähriges Jubiläum ist uns Anlass, einen Moment innenzuhalten und darauf zu schauen, was uns ausmacht“, sagt Rana Rmeily, Lead Experiential Visual Designer. „What makes us exhibition designers? – Mehrere Teammitglieder beantworten diese Frage und teilen ihre eigene visuelle Interpretation durch Kunstwerke. Wir zeigen diese an unserem offenen Atelier, am 15. Mai, und stellen sie auch online vor.“

Illustration zum Museumstag
Aus der Serie „What makes us exhibition designers“ (Bild: Sunyoung Oh)

„Ausstellungsdesign ist Orchestrierung von Disziplinen“, so Shirin Brückner, Gründungspartnerin und Geschäftsführerin. „Gemeinsam formen sie die Szenografie. Wir gestalten begehbare Erzählungen – im Raum. Sie haben das Potenzial unerwarteter Begegnung und physischer Berührung: ein räumliches Erlebnis, das sich nicht in die digitale Welt übertragen lässt.“

Das Open Atelier bietet Einblick in Projekte und Prozesse des Atelier Brückner. Die Besucher:innen sehen Entwürfe, Modelle, Probeaufbauten, Materialmuster und Animationen, die den Beruf des Ausstellungsgestalters widerspiegeln. Im Gespräch mit den Projektleiter:innen sollen sie aktuelle Aufgaben und Gestaltungsbereiche kennenlernen. Atelierführungen finden um 15 Uhr und um 16 Uhr statt. Ein Foodtruck der Caritas bietet während der Öffnungszeiten Speisen und Getränke.

Individuelles Souvenir ist eine Stofftasche mit Siebdruck, das vor Ort selbst erstellt werden kann. Der Unkostenbeitrag von 3 Euro gehe in vollem Umfang als Spende an ICOM4Ukraine. Unterstützt wird der aktuell notwendige Kulturgüterschutz in der Ukraine.

Der Internationale Museumstag steht im Jahr 2022 unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken“. Er wird jährlich von Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen; im Jahr 2022 bereits zum 45. Mal. In Deutschland findet er, koordiniert vom Deutschen Museumsbund, traditionell an einem Sonntag statt. Atelier Brückner ist Mitglied bei ICOM Deutschland.

>> Weitere Informationen zum Museumstag finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.