Temporäre Bauten: Die Agenturfavoriten

Mobile Locations im Einsatz der Agenturen

Wer seiner Zielgruppe besonders nahe kommen möchte oder im Rahmen einer Roadshow möglichst viele Orte erreichen will, setzt am besten auf bewegliche Locations. Wir haben die Agenturen nach ihren favorisierten mobilen Locations gefragt!

MS Otrate by VOSS+FISCHER
MS Otrate by VOSS+FISCHER (Bild: VOSS+FISCHER)

MS Otrate: Mobile Location auf dem Wasser

Vorgeschlagen von Christoph Scheich, Unit Director Corporate Events:

Anzeige

Auf den ersten Blick ein klassischer Binnenfrachter, wie man ihn von den internationalen Wasserstraßen kennt. Auf den zweiten Blick viel mehr als das: Die MS Otrate ist eine multifunktionale, schwimmende Location, die hochflexible Einsatzmöglichkeiten bietet. Komplett autark, kann sich das Schiff europaweit auf allen Binnenwasserstraßen frei bewegen und nahezu überall dort anlegen, wo es der Kunde wünscht. Insgesamt 800 m² auf zwei Decks sind frei gestaltbar und bieten somit den idealen Freiraum für die unterschiedlichsten Eventformate.

MS Otrate by VOSS+FISCHER
MS Otrate by VOSS+FISCHER (Bild: VOSS+FISCHER)

Weiterer Benefit: Kunden müssen ihren eigenen Markenraum nur einmal aufbauen und können ihn in der Location mitnehmen. All das in der Kulisse eines puristischen Frachtschiffes bietet einerseits eine Alleinstellung für das jeweilige Event und andererseits lässt sich die gewünschte Neugierde bei der Zielgruppe auslösen. Mit dem Schiff können in kurzer Zeit viele Veranstaltungsorte angesteuert werden, um so möglichst vielen Interessenten einen Blick auf das jeweilige Produkt oder die Marke zu ermöglichen.

So wurde im Auftrag von Land Rover Deutschland die MS Otrate kurzerhand zum „Pure Velar Schiff“ und machte im Sommer 2017 nach dem Start in Potsdam in 21 deutschen Städten Halt. Im Inneren eine von Voss+Fischer designorientierte und dramaturgisch aufgebaute Fahrzeugpräsentation des neuen Range Rover Velar. Immer gleich. Immer an anderen Ufern.

 


Volvo Pop-Up-Cubes made by Uniplan

Volvo Cubes by Uniplan
Volvo Cubes by Uniplan (Bild: Markus Rohrbacher)

Vorgeschlagen von Tobias Stupeler, Creative Director bei Uniplan:

Ausstellungs- bzw. Roadshow-Systeme auf Basis von Containern gibt es ja mittlerweile einige am Markt, aber alle haben aus unserer Sicht dasselbe Problem: Für Premium-Markenerlebnisse sind sie nur bedingt geeignet. Deshalb haben unsere Engineering-Experten in Zusammenarbeit mit SCPGREY Göteborg für Volvo Cars ein komplett neues modulares System entwickelt. Es kombiniert die Vorteile von Überseecontainern (Modularität, Transportmaße, Handling) mit den Anforderungen einer Premium-Automarke: Unsere Volvo Pop-Up-Cubes passen auf Mega Flatbed LKWs unter Plane, sind somit optimal geschützt und leicht transportierbar. Man kann sie stapeln und beliebig kombinieren, sie haben Fußbodenheizung, sind klimatisiert und für einen unkomplizierten Innenausbau mit hochwertigen Materialien optimiert.

Größter Unterschied zum klassischen Container: Unsere Cubes haben durchgehende, großformatige Scheiben für eine ideale Präsentation der Autos und ein edles Erscheinungsbild.

 


Tourtaugliche Containerlösung mit effizienter Raumnutzung

Tourtaugliche Containerlösung beim BASF CreatorSpace.
Tourtaugliche Containerlösung beim BASF Creator Space. (Bild: Vok Dams)

Vorgeschlagen von Wolfgang Altenstrasser, Director Vok Dams:

Mobile Locations unterliegen besonderen Anforderungen, gerade wenn sie im Rahmen von Roadshows eingesetzt werden. Sie müssen schnell und mit möglichst wenig Aufwand auf- und abgebaut werden können und müssen das Konzept der Tour visualisieren.

Mein Favorit ist eine Containerlösung, die im Rahmen der BASF Creator Space
Tour zum Einsatz kam. Es ging um eine weltweite Tour in den Städten Mumbai, Shanghai, New York, São Paulo, Barcelona und Ludwigshafen.

Tourtauglichkeit, Gewichtsersparnis und effiziente Raumnutzung spielten dabei eine besondere Rolle. Das modulare Architektur-Kit konnte platzsparend um die Welt transportiert werden und ermöglichte vielseitige, lokale Anpassungen. So fügte sich das Mobiliar ideal in die inspirierenden Veranstaltungsorte wie Design-Museen ein und schaffte stets eine kreative Arbeitsatmosphäre. Auch die Transportelemente trugen zum Architekturdesign bei: So dienten zum Beispiel die Abdeckungen der Kisten als Tische und Whiteboards. Die Material- und Farbwahl orientierte sich an dem BASF CI und schuf ein identitätsstiftendes Erscheinungsbild. Es spiegelte sowohl die Unternehmenskultur der BASF als Initiator des Creator Space als auch die Inspiration der innovativen Formate.


Event-Modul für Promotions und Roadshows: Der Promocube Tourtaugliche Containerlösung mit effizienter Raumnutzung

Promocube im Einsatz bei der Maybelline Roadshow.
Promocube im Einsatz bei der Maybelline Roadshow. (Bild: PP Live)

Vorgeschlagen von Svenja Voigt, Head of Eventmanagement PP Live:

Im Rahmen einer mehrmonatigen Kampagne der Trendmarke Maybelline New York haben wir im Auftrag von L’Oreal und der Leadagentur McCann eine Roadshow entwickelt und umgesetzt. Zentrales Element bei der „Maybelline Make up School on Tour“ war der Promocube.

Als Doppelversion mit 48 qm hat uns das mobile Event-Modul vor allem durch sein extrem einfaches Handling beeindruckt. Schneller und einfacher Aufbau, unkomplizierte Bedienung ohne große technische Kenntnisse, cooles Design mit großen Brandingflächen für hohe Aufmerksamkeit haben uns restlos überzeugt.

Als Pop up Store konzipiert, konnten Besucherinnen sich spontan von Maybelline-Profis schminken und beraten lassen und die Produkte vor Ort kaufen. Dafür haben wir den Promocube mit Styling-Plätzen, einer Lounge und einem Abverkaufssystem ausgestattet.

Dank integrierter Hydraulik und Hänger mit Drehkranz kann der Promocube auch auf engen Flächen einfach und präzise positioniert werden. Zwei Personen schaffen den Auf- bzw. Abbau in rund 60 Minuten. Mit dem Promocube sind schnelle Ortswechsel auf einer längeren Promotion-Tour problemlos darstellbar.

 



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: