Meeting-Raum und Dinner-Tafel zum Mitreisen gesucht!

Flexibel einsetzbar: Container-Lösungen von Messerich Catering

Messerich Catering hat sich der mobilen „Event-Freiheit“ angenommen und setzt nun mit weiteren Container-Lösungen klare Akzente, um Weiterentwicklungen im Event-, Tagungs- und Messebereich anbieten zu können.

Container-Lösung von Messerich Catering
(Bild: Messerich Catering)

Die High-Cube Container von Messerich Catering bieten keine standardisierten Ausstattungen, sondern kreative, flexible und immer dem Projekt angepasste Möglichkeiten – „somit sind unsere Containerräume für unfassbar viele unterschiedliche Projekte einsetzbar, und das nicht nur bundesweit“, so Inhaber und Ideengeber Lothar Messerich.

Anzeige

Bei der Anschaffung im vergangenen Jahr, wurde neben Echtholzvertäfelung und moderner Lichtausstattung zunächst an die klassische Buffet- und Live-Cooking-Station bis hin zur Cocktailbar gedacht. Es wurde jedoch ganz schnell klar, dass die nächsten Raum-in-Raum-Lösungen angeboten werden sollten, um die wichtigen Eventfaktoren Inspiration, Zeitgeist, Mobilität, Effizienz und urbanes Eventcatering aufzugreifen.

High-Cube Container mit vielen Verwendungsmöglichkeiten

Für den Eventkunden ergeben sich dadurch ganz neue Möglichkeiten für Raum-in-Raum-Lösungen. Neben der gastronomischen Vielfalt auch die Gelegenheit, Produktpräsentationen und Inszenierungen neu, anders und ganz schön hoch aufzutürmen – denn stapelbar sind die Container! Wahlweise kann man die High-Cube Container auch als transparente und mobile Meetingräume nutzen. Und wenn danach in erweiterter Runde die Ergebnisse präsentiert werden sollen, so kann dies beispielsweise in einem der Container geschehen, während das Plenum davor aufgebaut wird. Auch für Messeeinsätze bieten die Container ein hohes Maß an Effizienz: Einmal auf den LKW geladen, vor Ort mit einem Gabelstapler abgeladen, auf die Standfläche gebracht, positioniert, eingeräumt und schon ist der Messestand fertig – viel schneller geht es wohl kaum!

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Hat zwar ein bisschen was von Bundeswehr, aber in Zeiten von Food Truckern etc. ein sinnvolles Konzept 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: