Über 20 Jahre Events aus Zürich

Die Schweizer Eventagentur Trendix

Die solide Verbindung aus Qualität, Innovation und Kreativität wird von Kunden der Schweizer Eventagentur Trendix seit zwei Jahrzehnten geschätzt: „Event kommt nicht von eventuell!“, lautet das Motto in Zürich.

Patrick Stutz
Trendix-Firmengründer und Inhaber Patrick Stutz

Seit zwei Jahrzehnten ist die Trendix AG in der Schweiz und darüber hinaus aktiv. Die Agentur mit Sitz in Zürich darf als eine der ersten professionell aufgestellten Schweizer Eventagenturen bezeichnet werden: „Als wir 1992 starteten, gab es hierzulande so gut wie keine professionellen Eventagenturen“, erinnert sich Trendix-Geschäftsführer Patrick Stutz. „Man kannte sich persönlich untereinander, was heute weniger der Fall ist.“ Stutz ist Quereinsteiger und verfügt wie viele Event-Kollegen seiner Generation über einen Background in der gehobenen Hotellerie. Die Türen ins Event-Geschäft öffnete ein Bekannter, der in einer Agentur tätig war. „Damals konnte ich in den Hotels einen gewissen Stillstand erkennen, was Event-Aktivitäten anbetrifft“, berichtet Patrick Stutz. „Kreative Ideen kamen kaum zum Zuge – dabei war offensichtlich, wie wenig Einsatz vonnöten sein würde, um beispielsweise ein Bankett attraktiv aufzupeppen.“

Anzeige

Historie

Trendix wurde 1992 in Zürich von drei Partnern ins Leben gerufen, von denen heute noch Patrick Stutz als Geschäftsführer im Unternehmen tätig ist. „Trendix ist ein Fantasiename, der auf dem seinerzeit sehr angesagten Begriff Trend beruht. Das -ix hört sich als Ergänzung einfach gut an“, erläutert Patrick Stutz. Den Begriff „Event“ führt die Agentur seit jeher im Namen, zunächst als „Trendix AG Event Marketing“ und nach einem Management-Buy-out im Jahr 1998 als „Trendix AG Event Management“. Als Gesellschaftsform wurde die in der Schweiz weit verbreitete und hoch angesehene AG gewählt: „Wir haben uns für die Gründung einer Aktiengesellschaft entschieden, weil diese Gesellschaftsform nach außen stets eine gewisse Kapitalstärke sowie Solidität signalisiert“, erklärt Patrick Stutz und fährt mit einem Schmunzeln fort: „Vielleicht ist es ja typisch für Schweizer, immer besonders solide zu denken …“ Stutz selber besitzt familiäre Wurzeln sowohl in der Schweiz als auch in Griechenland. Die Gründung von Trendix stellt sich aus heutiger Sicht als Sprung ins kalte Wasser dar; Kontakte zu einigen potenziellen Auftraggebern waren zwar vorhanden, der Großteil der Kunden musste jedoch neu akquiriert werden. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass sich die Wettbewerbssituation in der Schweiz vor 20 Jahren wesentlich überschaubarer als heute gestaltete. „Früher war es die Regel, dass man mit den Direktoren eines Unternehmens zwecks Besprechung des Events an einem Tisch saß“, erinnert sich Patrick Stutz. „Ausschreibungen in der Form, wie sie heute gang und gäbe sind, gab es damals eher selten.“

Struktur

Die Zahl der festen Mitarbeiter variiert bei Trendix zwischen fünf und sieben Personen, was laut Patrick Stutz für Schweizer Verhältnisse als „mittelgroß“ zu bezeichnen ist. „Wir sind so aufgestellt, dass unsere Projektleiter als Allrounder in Erscheinung treten“, erklärt der Geschäftsführer. „Sie sind erste Ansprechpartner für die Kunden und decken das gesamte Spektrum eines Events ab: Von Briefing über Brainstorming und Konzept bis zur Budgetkalkulation liegt alles in ihrer Verantwortung. Reibungsverluste an möglicherweise nicht ganz klar definierten Schnittstellen gibt es somit nicht! Jedem Projektleiter steht selbstverständlich immer eine weitere Person als Back-up zur Seite. Wenn wir in puncto Personal an unsere Grenzen stoßen, verpflichten wir qualifizierte externe Projektleiter, die wir temporär einsetzen.“ Trendix ist Mitglied im EMC Event Management Circle, der vier Mal jährlich Seminare mit themenspezifischen Referaten ausrichtet. Auf der Suisse EMEX, der größten Schweizer Marketing-Messe, war die Agentur als Aussteller bislang nicht vertreten. „Die Schweiz besitzt eine überschaubare Größe, und alles funktioniert hier über Netzwerke“, erklärt Patrick Stutz. „Selbstverständlich zeigen wir als Agentur bei passenden Gelegenheiten Präsenz und gehen den Markt aktiv an. Es reicht nicht, auf das Klingeln des Telefons zu warten!“ Projekte der Agentur wurden bereits vielfach ausgezeichnet: Trendix kann unter anderem auf einen XAVER.02 in Gold (Projekt für die Schweizer Börse, Kategorie „Best Business-Event“) sowie eine silberne Auszeichnung verweisen. Für den deutschen Markt steht Trendix als langjährig erfahrener Partner für Events und Incentives in der Schweiz zur Verfügung. Erfolgreich tätig wurde man in letztgenannter Funktion bislang insbesondere für englische und französische Kunden. Auch Griechenland wird über eine dort gegründete Agentur kompetent bedient.

Das Trendix-Team
Das Trendix-Team

Griechenland

Seit 2004 ist in Athen die „Trendix SA Event-Marketing & Creative Communication“ etabliert, die bereits mit einem HERMES Gold Award ausgezeichnet wurde: „Das Engagement von Trendix in Griechenland ist entstanden, als Auftragssituation, aber wir kämpfen hart und besitzen zudem das Glück, dass wir internationale Kunden haben, die nach wie vor über nennenswerte Event-Budgets verfügen. Unsere Agentur in Griechenland ist solide aufgebaut – wir versuchen, unser Personal komplett zu halten, zumal wir es in eigener Regie umfassend ausgebildet haben.“

: Mitarbeiter-Incentive in St. Anton/Arlberg
Mitarbeiter-Incentive in St. Anton/Arlberg

Kunden

Als Fullservice-Agentur deckt Trendix die gesamte Event-Bandbreite von „klein, aber fein“ bis hin zu großen Veranstaltungen mit tausenden von Teilnehmern ab. Ein Schwerpunkt ist im Bereich Corporate Events gesetzt; Public Events machen lediglich einen kleinen Teil des Projektportfolios aus, und eher selten werden private Veranstaltungen betreut, die meist auf Anfrage bestehender Kunden ausgerichtet werden. Die überwiegende Mehrzahl der durch Trendix verantworteten Events findet in allen vier Sprachregionen der Schweiz statt; die Agenturmitarbeiter sprechen fließend Deutsch, Französisch und Englisch sowie zum Teil auch Italienisch. Jenseits der Schweizer Grenzen ist Trendix ebenfalls aktiv und wird dabei vorrangig für internationale Kunden tätig, denen die Leistungsfähigkeit der Agentur durch erfolgreich in der Schweiz realisierte Events bekannt ist.

Bezüglich der Kundenstruktur fand in den letzten Jahren eine Diversifikation statt, und der vormals klare Fokus auf das Bankenwesen ist heute nicht mehr auszumachen. Viele Kunden halten Trendix seit Jahren die Treue, und Patrick Stutz berichtet stolz über Unternehmen, die seit fast 20 Jahren zu seinen Auftraggebern zählen. Dennoch muss sich die Agentur den mittlerweile allgegenwärtigen Pitches stellen: „Die Zahl der Aufträge, die über Pitches vergeben werden, hat im Lauf der Jahre immer weiter zugenommen“, weiß Patrick Stutz. „Vermutlich sind das die Zeichen der Zeit – Beziehungen sind viel kurzlebiger, und Events werden zudem kurzfristiger anberaumt, als es früher der Fall war.“

Stutz weist darauf hin, dass seine Agentur keine fertigen Konzepte aus der Schublade verkauft, sondern für jeden Auftrag neue Ideen entwickelt. Dass die Arbeit an den in diesem Zusammenhang entstehenden Konzepten auch bei einer Teilnahme an Pitches honoriert werden muss, liegt auf der Hand: „Wenn ein potenzieller Auftraggeber in der Vergangenheit bereits mit einer Agentur zusammengearbeitet hat und weiß, wie eine Agentur funktioniert, ist er in der Regel für eine Vergütung offen“, so Stutz. „Manchmal trifft man jedoch auf Unverständnis, wenn die erbrachte Leistung angemessen honoriert werden soll, und es ist schon vorgekommen, dass wir aus diesem Grund eine Pitch-Anfrage ablehnen mussten.“

Fund Experts Forum 2011 im Metropol Zürich
Panel-Diskussion beim Fund Experts Forum 2011 im Metropol Zürich

Projekte

Bereits in frühen Jahren der Firmengeschichte kann die Eventagentur Trendix auf interessante Projekte mit großer Außenwirkung verweisen. Als eines der Highlights nennt Patrick Stutz eine Veranstaltung anlässlich der Volksabstimmung über den Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum EWR, die Ende 1992 die Gemüter in der Eidgenossenschaft erregte. Trendix wurde in diesem Zusammenhang von der ABB Asea Brown Boveri Ltd. aus Baden (bei Zürich) beauftragt, eine Art „politisches Fest“ zu konzipieren, mit dem das Engagement des Unternehmens für eine europäische Einbindung der Schweiz nach außen kommuniziert werden sollte.

Resultat war ein ausgedehntes Stadtfest, das unter großen logistischen Herausforderungen quasi ganz Baden in eine Bühne verwandelte. Ein wesentliches Event Element war dabei eine riesige Landkarte, die einen zentralen Platz der Stadt verschönerte und sogar Einzug in das Guinness Buch der Rekorde fand. Trendix kreierte in diesem Zusammenhang auch einen Slogan, der über den Event hinaus in sämtlichen ABB-Kommunikationsmaßnahmen genutzt wurde.

Fahrzeug-Neuvorstellung anlässlich des Genfer Autosalons
Fahrzeug-Neuvorstellung anlässlich des Genfer Autosalons

Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos wird die Schweizer Eventagentur bereits seit 14 Jahren für unterschiedliche Kunden aktiv. Unter anderem werden bei jedem Forum die Veranstaltungsflächen eines renommierten Luxushotels vollständig umgebaut und äußerst stimmungsvoll gestaltet. Bei den „Leadership Days“ einer Schweizer Firma verband Trendix eine Tagesveranstaltung samt anspruchsvollem Konferenzprogramm mit einem abendlichen Erlebnisteil, der rund 250 Gäste auf einem halbstündigen Marsch durch die von Schnee und Eis verzauberte Schweizer Bergwelt in ein großzügig dimensioniertes Iglu führte, in dem warme Getränke, Cocktails und dem Charakter der Veranstaltung gerecht werdende Speisen gereicht wurden.

Für ein international aufgestelltes Unternehmen der Modebranche organisierte Trendix in Zürich so genannte „NightShoppings“, bei denen ausgewählte Kunden neue Designerkollektionen nach Ladenschluss exklusiv in Augenschein nehmen konnten. Eine besondere Herausforderung stellte in diesem Zusammenhang die knappe Zeitspanne zwischen Ladenschluss und dem Eintreffen der ersten Gäste dar. Anlässlich des Autosalons in Genf wurde Trendix bereits erfolgreich für einen japanischen Automobilhersteller tätig; die Agentur verantwortete hier das Bühnenbild sowie die Show beim Presse-Reveal eines neuen Fahrzeugs. Multimediale Gestaltungselemente spielten dabei ebenso eine Rolle wie bei vielen anderen, durch Trendix verantworteten Veranstaltungen: „Gute Agenturen müssen sich auch in diesem Bereich auskennen und über den aktuellen Stand der Technik informiert sein“, konstatiert Patrick Stutz.

„Es gibt wirklich tolle technische Möglichkeiten, mit deren gekonntem Einsatz sich die Wirkung eines Events weiter steigern lässt.“ Die Technik wird sensibel an Kontext und Location angepasst, wie beispielsweise bei einer Veranstaltungsreihe für Gäste eines Finanzinstitutes in einem temporär leergepumpten Wasserspeichergewölbe zu erleben war. Mitunter entfalten auch Kontraste einen besonderen Reiz, wenn beispielsweise in der Zürcher Tonhalle moderne Gestaltungsakzente die vom Historismus des 19. Jahrhunderts geprägte Bausubstanz besonders betonen.

Trendix-06

Konferenzen jeder Art, Dauer und Größe sind Teil des Standardgeschäftes bei Trendix. Aspekte wie Teilnehmermanagement, Ticketing und Reiseplanung gehören in diesem Zusammenhang ebenso zu den Aufgaben der Agentur wie Buchung und Betreuung der hochkarätigen Referenten. Nicht selten fällt Trendix auch die Schaffung eines passenden Conference Corporate Designs zu, das stringent in sämtlichen Teilen der Veranstaltung von der Einladung bis zur Webpage genutzt wird – zu erleben etwa beim „Funds Experts Forum“ im Metropol Zürich.

Patrick Stutz betont, dass Trendix nicht nur die Kundenbeziehungen pflegt, sondern dass ihm auch ein freundschaftlicher Umgang mit den Leistungspartnern vom Designer über den Caterer bis zum Technikdienstleister wichtig ist: „Wenn man sich aufeinander verlassen kann und respektvoll miteinander umgeht, ist das immer förderlich im Sinne des Projektes“, so Stutz.

Trendix-07

Back to the Roots

„Von außen mag die Schweiz vielleicht als eine Art Insel erscheinen, aber natürlich gehen die weltwirtschaftlichen Entwicklungen nicht an ihr vorbei“, kommentiert Patrick Stutz die aktuellen Geschehnisse in Politik und Wirtschaft. „Die Vorgaben an Agenturen sind anders als früher, und bei Events mag man von einer Entwicklung ,back to the roots‘ sprechen. Budgets für Events sind nach wie vor vorhanden, werden jedoch anders und noch zielgerichteter eingesetzt. Event-Marketing ist als fester Bestandteil im Marketingmix von Unternehmen insgesamt nicht mehr wegzudenken, und das wird auch in Zukunft so bleiben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: