Event Trend 2016

Mehr Unabhängigkeit für zukünftige Events

Wer sich bislang noch nicht mit dem Feld der Datensammlung beschäftigt hat, sollte es spätestens jetzt tun. Denn alle Daten, die mit einem Event und dessen Besuchern zusammenhängen, sind wertvoll für die Organisation zukünftiger Veranstaltung. 

Frau am Computer

Anzeige

Es ist nicht unüblich, dass Eventveranstalter für die Besucher-Registrierung oder den Ticketverkauf auf außenstehende Dienstleister und Systeme setzen. Viele dieser Anbieter sammeln jedoch die Daten, die im Rahmen einer Veranstaltungen ausgetauscht werden (z.B. demografische Angaben der Besucher) auch für eigene Zwecke und teilen sie mit Partnern, Sponsoren oder anderen Dienstleistern.

Um die eigenen Veranstaltungen in Zukunft noch besser ausbauen zu können, ist es jedoch essentiell, eigene Email-Adressen-Listen und Datenbanken aufzubauen. Auf diese Weise erhält man den Adressenstamm einer engen Zielgruppe, den man für ähnliche, zukünftige Veranstaltungen nutzen kann. Dadurch kann nicht nur das Content Marketing verbessert, sondern auch die Beziehung zum Besucher intensiviert werden.

Natürlich sind mobile Apps, Teilnehmermanagement-Lösungen und Online-Event-Registrierungssysteme trotzdem wichtig, um einem Event einen professionellen und seriösen Auftritt zu geben – Lösungen, auf die nicht verzichtet werden sollte. Dennoch sollten Event-Veranstalter darauf achten, so unabhängig wie möglich zu arbeiten und Daten auch im eigenen Interessen sammeln.

 

Weitere Trends der Eventbranche finden Sie hier:

Kommentare zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Das Erlebnis im Fokus von Events › Event Partner
  2. Events attraktiv gestalten: Keep it simple › Event Partner
  3. Events begleiten: Mobil ist die neue Norm › Event Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: