Kärcher Experience Center

Kommunikation im Raum: Mit Brancheninseln zum Selberkärchern

Wer sich als Unternehmen für eine Ausstellung zur eigenen Markendarstellung entscheidet, entscheidet sich gewissermaßen für nichts anderes als ein Event – nur dass die Ausstellung eben ein wenig länger oder sogar permanent aufgebaut ist. Deshalb stellt EVENT PARTNER in jeder Ausgabe ein Projekt aus dem Bereich Kommunikation im Raum vor. Dieses Mal im Interview: Tobias Kollmann, CD bei Milla & Partner.

Dieses Mal: Tobias Kollmann, CD bei Milla & Partner, im Kurz-Interview mit EVENT PARTNER.

Anzeige

Herr Kollmann, was war die größte Herausforderung bei der Konzeption des Kärcher Experience Centers?
Auf jeden Fall die geforderte Flexibilität. Das Briefing hat ganz klargemacht: Die Halle muss innerhalb von 24 Stunden ohne großen Aufwand leergeräumt werden. So ist die Idee entstanden, die Ausstellungsmodule als Flight Cases zu realisieren. Die Cases werden zugeklappt und aus dem Raum gerollt – schon ist die Halle leer. Das passiert aktuell recht häufig und ohne Probleme.

Wodurch wird der Raum zu einem Kärcher Raum, wie repräsentiert er die Marke?
Kärcher stellt immer die Bedürfnisse des Kunden in den Mittelpunkt. Das tut auch die Ausstellung: Jedes der neun Cases steht für eine spezifische Branche und ihre Aufgabenstellungen und zeigt, wie Kärcher sie löst. Ganz nach dem Motto „Kärcher makes a difference.“ Zusätzlich kann jede Brancheninsel ganz einfach um zusätzliche Produkte, Bodenmaterialien und ein Mediencase erweitert werden. So entsteht für jede Besuchsgruppe eine ganz individuelle Präsentation. Außerdem können alle Geräte ausprobiert werden, in der Halle oder im Außenbereich – denn selberkärchern macht am meisten Spaß.

Auffällig ist auch die intensive Nutzung der Wand- und Bodenflächen …
Weil der Raum jederzeit leergeräumt werden kann, spielt die Wandgrafik eine große Rolle. Sie funktioniert wie eine überdimensionale Wandzeitung. Aus der Ferne versteht man schon die Themen im Überblick, von Nahem gibt es viele Details zu entdecken. Gleichzeitig integriert die Grafik auch das Foyer und die Gallery of Excellence, so dass ein durchgängiger Gesamtauftritt entsteht.

Tobias Kollmann
Tobias Kollmann, CD bei Milla & Partner (Bild: Sebastian Schramm)

 

Projekt: Kärcher Experience Center
Ort: Winnenden
Auftraggeber: Alfred Kärcher GmbH & Co. KG
Thema: Wie man clever sauber macht
Eröffnung: 2016
Fläche: 1.280 m²
Art: Besucher- und Kundenzentrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: