Produkt: Event Partner 03/2020
Event Partner 03/2020
Fast-forward: Die Digitalisierung der Live-Kommunikation +++ Digitalisierung = Nachhaltigkeit: Sind virtuelle Events grün? +++ Streaming-Tipps +++ Virtuelle Versammlungen: Tipps & Tricks für die Umsetzung +++ Technikangebote verstehen und vergleichen: Grundlagenwissen +++ Corona-Krise: Rechts- & Versicherungsfragen einfach erklärt
ProMediaNews
Verschiedene Online-Dienste integrierbar

Vok Dams entwickelt Hybrid-Plattform weiter

Die Kommunikationsagentur hat bereits vor einigen Jahren Plattformen für Digital-, Virtual-, und Hybrid-Events konfiguriert und diese nun zur „Vok Dams Open Platform for Hybrid Events“ zusammengefügt und weiterentwickelt.

Vok Dams_Open_Platform_for_Hybrid_Events(Bild: Vok Dams)

Anzeige

Die Nachfrage nach Digital-Events sei in den letzten Monaten in die Höhe geschnellt, so Vok Dams. Durch diesen digitalen Transformationsschub seien Hybrid-Events zum neuen Standard geworden und würden maßgeblich die Zukunft prägen, da sie eine Teilnahme parallel live vor Ort und digital von überall aus der Welt ermöglichten.

„Ohne eine flexible, einfache digitale Lösung lässt sich zukünftig kein Hybrid-Event mehr realisieren. Sie ist das digitale Bindeglied von zeitgemäßen Hybrid-Events, die für die Teilnehmer online über den Computer von überall aus erreichbar ist. Mit den Erfahrungen und Learnings der Vergangenheit haben wir eine Plattform geschaffen, die den Hybrid-Eventanforderungen von Gästen, Kunden oder möglichen zusätzlichen Tools/Funktionen flexibel und einfach genügt und das Ganze jederzeit DSGVO- konform“, so Martin Schulz, Director Vok Dams Digital.

Ziel sei es, für Teilnehmer ein Erlebnis zu schaffen, das so viel Spannung und technologische Qualität mit sich bringe, wie man es heute durch z. B. Netflix gewohnt sei. Das vielseitige Angebot und die Komplexität bestehender Online-Dienste verlange eine Öffnung von Systemen, so Vok Dams. Eine offene Plattform biete die Flexibilität bewährte Dienste entsprechend des Konzeptes zu bündeln. Ob Zoom, Webex, Vimeo, Meetyoo, PayPal oder andere bis hin zum virtuellen Applaus: Gefolgt von der Konzeption seien viele bestehende und bewährte Online-Dienste in die offene Plattform von Vok Dams integrierbar. Über einen Single-Sign-On barrierefrei und sicher zugänglich, würden die Anwendungen auf einer individuell gebrandeten Oberfläche miteinander verschmelzen. Hierbei würden auch IT-/Cyber-Security-Aspekte und daraus resultierende kundenseitige Anforderungen berücksichtigt und abgebildet.

Die Ausprägung und Zusammenstellung von digitalen und live Elementen lasse sich auf der Open Platform je nach Situation und Kundenwunsch anpassen. Dabei könnten Live-Momente in die digitale Welt transferiert und digitale Inhalte über einen Second Screen gezielt bei Live-Events einsetzt werden.

Produkt: Event Partner 03/2020 Digital
Event Partner 03/2020 Digital
Fast-forward: Die Digitalisierung der Live-Kommunikation +++ Digitalisierung = Nachhaltigkeit: Sind virtuelle Events grün? +++ Streaming-Tipps +++ Virtuelle Versammlungen: Tipps & Tricks für die Umsetzung +++ Technikangebote verstehen und vergleichen: Grundlagenwissen +++ Corona-Krise: Rechts- & Versicherungsfragen einfach erklärt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren