ProMediaNews
Live im Darmstadtium oder virtuell

Thema Hybrid-Events: #DigiDay20 des GCB am 26. November

Der „Digital and Innovation Day“ des GCB German Convention Bureau e.V. widmet sich in diesem Jahr dem hochaktuellen Thema „Hybride Events – das Beste aus zwei Welten“ und findet dabei selbst im hybriden Format statt. Die Teilnehmer*innen können wählen, ob sie beim #DigiDay20 am 26. November live vor Ort im Darmstadtium in Darmstadt oder rein virtuell dabei sein wollen.

digital led wand licht(Bild: Pexels)

Anzeige

Beide Varianten haben ihre individuellen Vorteile: Wird die Veranstaltung live vor Ort im Darmstadtium in Darmstadt besucht, kann die Gelegenheit genutzt werden, sich persönlich mit anderen Teilnehmer*innen zu vernetzen und im Workshop zu aktuellen Herausforderungen auszutauschen. Nehmen die Teilnehmer*innen via Livestream teil, können die Sessions online verfolgt und die Expert*innen virtuell getroffen werden.

„Hybride Events sind bereits seit längerem erfolgreich im Einsatz, haben durch die Pandemie aber ein ganz neues Level inklusive neuer Herausforderungen erreicht“, sagt Matthias Schultze, Managing Director des GCB. „Mit ihrem doppelten Fokus auf persönlicher Begegnung und virtueller Vernetzung bieten hybride Formate die einzigartige Möglichkeit, ganz individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen einzugehen – und genau darin liegt der Schlüssel für erfolgreiche Business Events der Zukunft.“

Das Programm auf der Bühne können Live- und Remote-Teilnehmer*innen gleichermaßen verfolgen. Dazu gehören unter anderem eine Keynote von Catharina van Delden (CEO von Innosabi) zu Strategien und Lösungen für ein agiles Innovationsmanagement, ein Impuls von Colja Dams (CEO von Vok Dams) zu den Potenzialen hybrider Events sowie eine abschließende Panel-Diskussion.

Vor Ort in Darmstadt erwartet die Teilnehmer*innen ein zweistündiger Intensiv-Workshop mit Tom Ritschel, in dem ganz konkrete Ideen, Techniken und Tools zur Konzeption hybrider Events erarbeitet und mögliche Herausforderungen diskutiert werden können. Die Netzwerkpausen zwischen den einzelnen Programmpunkten bieten im Laufe des Tages zudem reichlich Gelegenheit zum persönlichen Austausch und zur Reflexion des Gelernten. Herzstück der Remote-Teilnahme sind mehrere exklusive „Meet the Experts“-Sessions am Vor- und Nachmittag, bei denen sich die Teilnehmer*innen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten direkt austauschen und fundierte Antworten auf ihre Fragen erhalten können. Die Sessions widmen sich unter anderem dem User Engagement und der User Experience, der Erfolgsmessung bei hybriden Events, der Lösung technischer Herausforderungen sowie dem Einsatz künstlicher Intelligenz.

Bei der Anmeldung zum #DigiDay20 gilt: Schnell sein lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Sowohl die Teilnehmerzahl im Darmstadtium als auch die Zahl der Plätze in den einzelnen virtuellen „Meet the Experts“-Sessions sind begrenzt. Nur wer früh dran ist, hat die freie Auswahl und kann sein*ihr Programm entsprechend der eigenen Präferenzen buchen.

Zum anderen erhalten Vor-Ort- wie auch virtuelle Teilnehmer*innen bei Buchung bis zum 6. November einen Early Bird-Tarif. Wichtig zu wissen: Für die Live-Veranstaltung liegt ein den aktuellen Bestimmungen entsprechendes Sicherheits- und Hygienekonzept vor, denn die Gesundheit aller Beteiligten steht an erster Stelle. Sollte sich die Situation im Vorfeld der Veranstaltung entscheidend verändern und eine Live-Veranstaltung nicht möglich sein, kann der #DigiDay20 auch als rein virtuelles Event stattfinden.

>> Mehr zum Programm des #DigiDay20 und Anmeldung unter: www.gcb.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren