ProMediaNews
Umbenennung und Neuausrichtung

Proteco Involtainment wird zu Die Normalroutenverlasser

Im Rahmen der Bündelung aller Agentur-Aktivitäten unter der Dachmarke „Die Normalroutenverlasser“ schließt die Proteco Involtainment Group ihre strategische Neuausrichtung ab. Das Angebot umfasst die sechs Leistungsbereiche Kampagnen, Messen & Promotions, Events, Digital, Medien, Innovation sowie ein Magazin und die hauseigene Skylounge.

Firmenstandort in Diedorf
Firmenstandort in Diedorf (Bild: Die Normalroutenverlasser)

„Die Normalroutenverlasser“ sollen nun das kommunikative und strategische Dach für das komplette Leistungsportfolio der Agentur bieten. Darunter fallen auch die Units „Expedition Marke“ (Kampagnen), „Marke 2 Go“ (Messen, Promotions), „One“ (Content-, Medienproduktion), „Macher für Morgen“ (Innovation), ein Magazin für Business-Entscheider und die hauseigene Plattform und Eventlocation „Skylounge“. Die Struktur sei dabei so angelegt, dass bei Bedarf oder Akquisen jederzeit weitere Bereiche organisch integriert werden können.

Anzeige

Gegründet 1977 von Klaus Weinberger, habe das Unternehmen heute laut eigener Aussage einen weiten und recht ungewöhnlichen Weg hinter sich: Vom reinen Verkaufsförderungsunternehmen über eine logistisch ausgerichtete Event- und Messeagentur bis zur heutigen Fullservice-Agentur mit dem Fokus auf medienübergreifende Kampagnen und ebenso signalstarken wie mobilen Markenwelten.

Zufällig fiel die arbeitsreiche Schlussphase des fünfjährigen Neuausrichtungsplans dabei mitten in die Corona-Krise. „Wäre etwa der Eventbereich so intensiv weitergelaufen und gewachsen wie all die anderen Units, hätten wir dafür sicher nicht die Ruhe gehabt“, resümiert Markus Schaumlöffel, neben Klaus Weinberger Geschäftsführer von Proteco, und Weinberger ergänzt: „Insofern hat eben alles immer auch etwas Positives.“

facts and fiction
facts and fiction: Neue Jobs in Berlin
Mit dem Gewinn eines großen Etats aus dem Bereich der politischen Kommunikation baut facts and fiction ein zusätzliches Team in seinem Berliner Büro auf. Gesucht werden Projektmanager:innen der unterschiedlichsten Erfahrungslevel, Seniorkonzeptioner:innen und Kommunikationsdesigner:innen, die jeweils über Erfahrungen mit analogen, hybriden und digitalen Veranstaltungsformaten verfügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.