ProMediaNews
Einfluss der Corona-Pandemie auf die Live-Kommunikation

Neues Fachbuch: Events und Wege aus der Krise

„Events und Wege aus der Krise – The New Normal aus Sicht von Wissenschaft und Praxis“ lautet der Titel eines Fachbuchs, das gerade erschienen ist und herausgegeben wurde von Cornelia Zanger. Die Beiträge fassen eine Forschungskonferenz an der TU Chemnitz in 2020 zusammen.

Events und Wege aus der Krise Cover(Bild: SpringerGabler)

Anzeige

Auch die DHBW Ravensburg war mit einem Beitrag vertreten. Professor Stefan Luppold, Studiengangsleiter BWL – Messe-, Kongress- und Eventmanagement, und Felix Urban, Alumnus der DHBW und Träger des Deutschen Forschungspreises für Live-Kommunikation, referierten über Post-Corona-Hybridität. Ihr Beitrag ist nun in dem gerade veröffentlichten Fachbuch nachzulesen.

Abgesagte, verschobene oder gezwungenermaßen virtualisierte Events haben alle ungeplant und über Monate beschäftigt; diese Ereignisse sind vom Standpunkt des Forschers glücklicherweise näher an einer Vivisektion denn an einer Nekropsie. Nun gilt es, diese Erfahrungen an den traditionellen Konzepten zu spiegeln und zu prüfen, wo durch bisher vermeintliche Restriktionen – aber auch Fehlinterpretationen – neue Erkenntnisse entstanden sind und wie diese in einem stabilen Zustand die Live-Kommunikation bzw. deren Wirkung verbessern können. Dabei sollen der Ansatz von hybriden Events, die Rolle der digitalen Animation und der Entwurf einer noch expliziteren Purpose-Orientierung (Bestimmung) zusammengeführt werden. Begleitet wurde dies von einer explorativen Studie rund um „Berührende Online-Veranstaltungen“, die 2021 in einem SpringerGabler-Fachbuch unter diesem Titel vorgestellt wurde.

Das Buch ist als Softcover und eBook erhältlich; auf 225 Seiten diskutieren Autor:innen den Einfluss der Corona-Pandemie auf die Live-Kommunikation und zeigen Wege auf, wie aus Sicht von Wissenschaft und Praxis während und nach der Krise neue Event- und Messeformate entwickelt werden können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.