ProMediaNews
Gold, Silber und Bronze für den Kasachischen Pavillon

insglück mit Expo Awards 2022 für Kreativleistungen gewürdigt

Der kasachische Pavillon, konzipiert von insglück, hat bei den Bureau Internationale des Expositions (BIE) Expo Awards den zweiten Platz für eine herausragende thematische Umsetzung in der Kategorie “XL Pavillons” gewonnen. Weiterhin wurde er bei den World Expo Awards des Exhibitor Magazine für die beste Darbietung ausgezeichnet.

expo dubai Kasachstan(Bild: insglück/NUSSLI Group, keller-fotografie.de)

Anzeige

„Dies ist die Präsentation der Zukunft. Ich kann mir vorstellen, dass wir in den kommenden Jahren viele, viele Klone dieser Inszenierung sehen werden“, lautete u.a. ein Juryurteil zur Main Show. Neben der Auszeichnung für „Best Presentation“ belegte der Kasachstan Pavillon auch noch den 3. Platz in der Kategorie „Best Large Pavilion“.

Die Expo 2020 Dubai schließt ihre Pforten – in Summe waren über 20 Millionen Menschen vor Ort. Davon zog es in den vergangenen sechs Monaten über 1,5 Millionen Besucher:innen in den Kasachischen Pavillon – die auf ihrer Erlebnisreise durch den Pavillon an die geologischen und kulturellen Besonderheiten des Landes und einer Vision vom Leben in der Zukunft herangeführt wurden.

„Wir sind überglücklich und stolz, dass ‚unser‘ Pavillon für Kasachstan, insbesondere die mitreißende Main-Show-Performance zwischen Mensch und KI, als auch die inhaltliche Umsetzung des Expo-Themas zu den Gewinnern gehört“, so Detlef Wintzen CEO insglück. „Die Auszeichnungen sind eine außerordentliche Anerkennung für ein herausragendes Projekt, bei dem unsere Teams viele kreative Ideen zu einer großartigen Gesamtleistung zusammengeführt haben“.

Kasachstan habe sich auf der Expo 2020 in Dubai traditionsreich, modern und zukunftsorientiert präsentiert und dies architektonisch und dramaturgisch in ein spannendes Verhältnis gesetzt, heißt es in einer aktuellen Meldung von insglück. Strahlend, einladend und mit großen, geschwungenen Öffnungen habe der Kasachische Pavillon seine Gäste empfangen. So seien insbesondere die Ästhetik und die Außenwirkung von den Juroren lobend erwähnt worden. Das von insglück verantwortete Design sei von der traditionellen Architektur inspiriert worden und habe gleichzeitig eine Mischung aus modernen Lösungen dargestellt. Der 3-stöckige Pavillon bestand aus einer freistehenden rechteckigen Hülle mit Bögen, die den Blick auf den darunterliegenden Gebäudekern, die „Treasure Box“, freigab. Inspiriert vom Gitterwerk kasachischer Jurten und dem runden Dachkranz, wurde die Außenfassade mit algorithmisch angeordneten Löchern perforiert, die das Gebäude atmen lassen und ein Lichtspiel erzeugen sollten.

expo dubai Kasachstan(Bild: insglück/NUSSLI Group, keller-fotografie.de)

Innerhalb des Pavillons habe eine innovativ gestaltete und interaktive Ausstellung den Pavillongästen erlaubt, mit allen Sinnen in das Land Kasachstan einzutauchen. Auf drei Stockwerken präsentierte sich der zentralasiatische Staat mit seiner jahrtausendealten Nomadenkultur, seiner Natur und gleichzeitig mit modernen, innovativen Ideen und dynamischer Entwicklung. Die Besuchenden erlebten auf ihrer Reise von der Vergangenheit in die Zukunft etwa eine DNA-Show, Wissenslabors, Installationen mit taktilen und digitalen Effekten, die Stadt Nur-Sultan als Mixed-Media-Präsentation sowie einen interaktiven Tisch, der zum Mitmachen einlud.

Inszenatorischer Höhepunkt der Ausstellung bildete die finale Main Show „Unlimited Space“, die ihre Vision vom Leben in der Zukunft in universeller Sprache und mit einem immersiven Raumsetting an das internationale Publikum richtete. Das insglück-Team inszenierte ganz im Sinne des Expo-Mottos „Connecting Minds, Creating the Future“ eine besondere Verbindung und kreierte eine Zukunft, in der Menschen und KI harmonisch zusammenwirken. Herzstück der kreativen Inszenierung war die multimediale Hightech-Show mit 270-Grad-Panoramakino und akrobatischer Interaktion mit dem Roboter KUKA KR 240. Dieses Szenario habe durch den Einsatz effektvoller Show-Elemente, Bildwelten und Soundinstallationen begeistert, so insglück. Zu den besonderen Herausforderungen der Ausstellungs- und Mediengestaltung gehörte die sensible und sicher in Echtzeit funktionierende Interaktion zwischen einem Industrieroboter mit einem Menschen sowie die nahtlose Verbindung zu den Medien mittels sekundengenauer Synchronisierung auf nur einer Timeline. Das Interface bildete dafür die eigens gestaltete Roboterhand, die gleichzeitig den Übergang in eine gemeinsame Zukunft wies.

Im Auftrag von Kasachstan QuazExpoCongres zeichnete insglück den Architekturentwurf, das inhaltliche Konzept sowie die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich. Den Bau des Pavillons realisierte Nüssli.

„Die Besucherzahlen, das überwältigend positive Feedback – aber auch die Begeisterung und der Stolz, mit dem unser Auftraggeber Kasachstan, QazExpoCongress, interessierten Besuchenden den Pavillon und die Main Show zeigte – lassen erkennen, wie erfolgreich dieses Projekt gewesen ist. Im Namen der gesamten Expo-Familie: unserem Auftraggeber, dem Team von Nüssli und natürlich unserer großartigen insglück-Crew und allen anderen beteiligten Firmen sprechen wir unseren herzlichen Dank aus“, so Detlef Wintzen abschließend.

>> Weitere Infos zum Projekt unter: insglueck.com/portfolio/kasachstan-pavillon-expo-2020-dubai/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.